Fußball-Idol Rafael van der Vaart: ,,HSV-Aufstieg ist ein Muss“


Die Ajax-Legenden (v. l.) Marc Overmars, Rafael van der Vaart und Edwin van der Sar sind's stolz auf der Ehrentribüne des Tottenham Hotspur Stadium. Im Oktober 2019 werden sie auch in Hamburg zu Gast sein...
Die Ajax-Legenden (v. l.) Marc Overmars, Rafael van der Vaart und Edwin van der Sar sind's stolz auf der Ehrentribüne des Tottenham Hotspur Stadium. Im Oktober 2019 werden sie auch in Hamburg zu Gast sein... (Photo by Julian Finney/Getty Images)

Der ganz große Fußball wird schon im Herbst in Hamburg zurück sein.

Nein? Oh doch! Das liegt allerdings an der deutschen Fußball-Nationalmannschaft und der niederländischen ,,Elftal“, die am 6. September im Hamburger Volksparkstadion wohl um den Gruppensieg in der EM-Quali spielen.

Dazu kommt das Abschiedsspiel von HSV-Legende Rafael van der Vaart (36). Der ,,Tulpen-Beckham“ verabschiedet sich am 13. Oktober mit großem Star-Aufgebot – unter anderem haben Tor-Maschine Ruud van Nistelrooy (,,Van, the Man“), Robin van Persie (,,RvP“), Ex-Bayern-Stürmer Roy Makaay und ,,Der Hunter“, der frühere Schalke-Profi Klaas-Jan Huntelaar zugesagt.

Hingehen könnte sich in beiden Fällen lohnen, denn wie es aussieht, werden die Fans in Hamburg auch im Sommer 2020 vergeblich auf Bundesliga-Fußball warten.

Rafael van der Vaart kokettierte mit einem Wechsel zu Valencia - und verärgerte damit ganz Hamburg. (Photo by Nadine Rupp/Bongarts/Getty Images)

HSV-Coach Hecking: ,,Die Jungs haben verstanden"

Seit dem 29. Mai 2019 neuer Trainer beim HSV: Dieter Hecking.
Seit dem 29. Mai 2019 neuer Trainer beim HSV: Dieter Hecking. (Photo by Cathrin Mueller/Getty Images)
Der Hamburger SV präsentiert sich am Samstag bei der 5. Ausgabe seines ,,Volksparkfests“ gegen den belgischen Rekordmeister RSC Anderlecht (2:2) nicht in Aufstiegs-Form – und eine Woche vor dem Liga-Start gegen Darmstadt 98 auch nicht in Frühform.

Gegen den RSC – als 6. der belgischen Jupiler Pro League in diesem Jahr nicht international vertreten – gibt die Mannschaft von HSV-Trainer Dieter Hecking (54) eine 2:0-Führung durch Tore von Kapitän Aaron Hunt (39.) und Lukas Hinterseer (46.) noch aus der Hand.

,,Wir haben dem Gegner 2 Bälle serviert, die er zu Toren genutzt hat, aber insgesamt war das sehr, sehr ordentlich“, sagt Hecking anschließend bei HSV TV, ,,wir müssen im Spiel nach vorn noch viel zielstrebiger werden. Das große Ganze haben die Jungs aber verstanden.“

Das sollten sie auch – denn im 2. Sommer als Zweitligist ist der Druck auf die Hamburger nicht geringer geworden.

EINE ANDERE LIGALIVE STORY?

Van der Vaart glaubt an Hecking und den Aufstieg

Zurück in Hamburg: Vincent Kompany.
Zurück in Hamburg: Vincent Kompany. (Photo by Michael Regan/Getty Images)

Für den ehemaligen HSV-Superstar Rafael van der Vaart, der die Halbzeit-Pause in Hamburg für die Bewerbung seines Abschiedsspiels gekonnt nutzt, ist die Rückkehr des HSV in die Bundesliga Pflicht.

,,Der Aufstieg“, so der Holländer im Halbzeit-Interview mit HSV TV, ,,ist ein Muss, auch wenn es in diesem Jahr natürlich schwierige wird.“ Für fast 10 Mio. Euro hat der HSV neue Spieler geholt, u. a. David Kinsombi von Holstein Kiel, der ebenso 3 Mio. Euro kostet wie das Nürnberg-Duo Tim Leibold und Ewerton. Dafür hat aber fast eine ganze ,,Kompany“ den HSV verlassen – und dem klammen Nord-Klub mehr als 21 Mio. Euro in die Kassen gespült. Allein der Verkauf des Brasilianers Douglas Santos zu Zenit St. Petersburg bringt 12,5 Mio. Euro – das muss den Russen erst mal einer nachmachen…

Trotz dieser großen Veränderungen im Team setzt Van der Vaart auf seinen HSV und Coach Hecking: ,,Ich glaube, dass er den Verein zurück in die 1. Bundesliga führen wird. Die Daumen drückt auch Vincent Kompany (33), der neue Spielertrainer des RSC Anderlecht, den der HSV 2009 für 8,5 Mio. Euro zu Manchester City ziehen lässt. Gemeinsam mit dem Niederländer Nigel de Jong bringt ,,Der Schrecken der Kompany“ den Hamburgern fast 20 Mio. Euro an Transfer-Einnahmen. Die Verbindung in die Hansestadt hat sich der Belgier dennoch über all die Jahre erhalten – und das ist auch gut so. ,,Ich wünsche Euch viel Erfolg, ich werde immer ein HSV-Fan bleiben“, ruft Kompany, 4-mal englischer Meister mit Man. City, den leidgeprüften Hamburger Anhängern nach dem Spiel am Samstagnachmittag zu.

Ligalive-Infografik: Player Profile Vincent Kompany, RSC Anderlecht, 2019/2020

Ligalive Live-Ticker - Nationale und internationale Spiele mit Autorefresh, ohne lästiges Aktualisieren

Ligalive-Infografik: So viele Tore erzielte der Hamburger SV pro Spiel, 2. Bundesliga 2018/2019

Ligalive TV: Vincent Kompany über Frank Lampard und Chelsea: ,,Los, sofort verpflichten!"