Connect with us

Aktuell

2. Liga: Corona-Irrsinn und nur 14 Spieler – Magath-Klub zürnt!

Mit einem 14-Mann-Kader reiste Magath-Klub Würzburger Kickers in der 2. Liga nach Darmstadt. Der DFL-Irrsinn durch Corona machte es möglich

Corona Würzburg Magath

2. Liga am Samstagmittag. Der SV Darmstadt 98 schlägt die Würzburger Kickers mit 2:0 (0:0). Das wäre per se nichts für das Figurengemälde von Ligalive.net. Aber: Der von Felix Magath als Berater betreute FV Würzburger Kickers hatte in der 2. Liga Corona-bedingt ein echtes Problem. Wer sollte eigentlich spielen?

Die Würzburger und Trainer Bernhard Trares wurden zum Opfer des Corona-Irrsinns bei den Regularien. Das Schlusslicht der 2. Liga hatte trotz Entlassung aus der Corona-Quarantäne am Samstag nur 14 Spieler zur Verfügung.

Gespielt wurde – natürlich – trotzdem. Jeglicher Logik zum Trotz. ,,Mir stehen nur elfeinhalb Feldspieler und 2 Torhüter zur Verfügung”, unkte Bernhard Trares (48) vor dem Spiel. Gegenüber dem 1:2 beim 1. FC Nürnberg musste der FWK-Coach 9 Änderungen vornehmen, weil sich 10 Spieler (!) in Quarantäne befanden. Irre. Die DFL-Regularien sehen eigentlich einen 15-Mann-Kader vor. Die aus der Quarantäne zurückgekehrten Spieler zählten offiziell zum Team, durften aber nicht eingesetzt werden. So kam man rechnerisch, aber nicht realtaktisch auf 17 Mann. Das ist Fußball-Deutschland im Jahr 2020! Kannst du nicht lernen.

Die 2. Liga, Corona und Würzburg. Ein Fall zum Kopfschütteln. ,,Ich muss mich sehr zurückhalten, damit ich nicht platze”, kommentierte Trares den Corona-Irrsinn um Magath-Klub Würzburg. Nach dem Spiel am Samstag dürfte sich seine Laune nicht wirklich gehoben haben.

Corona hin, 2. Liga her, Magaths Reste-Rampe hielt sich wacker. Das 2:0 kassierte man erst in der Nachspielzeit. Kurz zuvor sorgte Trares für eine bemerkenswerte Randnotiz. Der Würzburg-Coach wechselte mit Eric Verstappen den 3. Torhüter ein. Als Feldspieler.


More in Aktuell