Die kleine Raupe Alaba! Nimmersatter Abwehrchef will 20 Millionen


David Alabas möglicher Abgang beim FC Bayern München sorgt seit Monaten für immer neue Gerüchte – Grund für die Verzögerung ist seine maßlose Gehaltsforderung!

Der deutsche Rekordmeister kämpft um eine Verlängerung mit seinem Abwehrchef, dessen Vertrag 2021 ausläuft. Währenddessen bringt sich die Konkurrenz bereits in Position für einen möglichen Transfer. Allen voran soll Premierligist Manchester City, mit Ex-Bayern-Coach Pep Guardiola, an einer Verpflichtung interessiert sein.

Klar, wie es für den 28-Jährigen in der kommenden Saison weitergeht, ist aber gar nichts. Wechselt Alaba noch in diesem Sommer? Bleibt er noch ein Jahr, um ablösefrei von Dannen ziehen zu können? Lässt er sich auf die von Cheftrainer Hansi Flick so erhoffte Vertragsverlängerung ein? Fragen über Fragen …

Im Rahmen eines Treffens vor wenigen Wochen sollten eben diese zwischen Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge, Sportvorstand Hasan Salihamidzic sowie Davids Vater, George Alaba, sowie Spieler-Agent Pini Zahavi beantwortet werden.

Laut Bild-Zeitung, liegt das größte Problem bei der von Alaba geforderten Gehaltserhöhung auf unglaubliche 20 Millionen Euro jährlich. Aktuell sind die Bayern-Bosse nicht bereit auf die Forderung einzugehen, so dass Berater Zahavi seinen Klienten mit Weltklasse-Innenverteidigern wie Sergio Ramos von Real Madrid verglich.

Zahavi führte den Bayern-Bossen außerdem vor Augen, welche horrenden Transfererlöse Abwehrspieler wie Harry Maguire – mit 87 Millionen Euro – und  Virgil van Dijk – mit 85 Millionen Euro – in der Vergangenheit erzielten.

Laut Sport 1 könne sich der Österreicher aber auch ein Karriereende in München vorstellen, es sei sogar “sein großer Traum” – aber nur unter der Voraussetzung einer Gehaltserhöhung.

Da sich der Abwehrchef zunächst auf die Champions League konzentrieren möchte, liegen die Verhandlungen vorerst auf Eis.
Dass Bayern sich nach Ende der Saison auf die geforderte Gehaltserhöhung einlässt ist dennoch äußerst unwahrscheinlich, da selbst Torschützenkönig und Stürmer-Gigant Robert Lewandowski „nur“ 15 Millionen Euro jährlich verdient.

David Alaba, FC Bayern München
Unzufrieden! David Alabas enorme Gehaltsforderung hat die Vertragsverhandlungen ins Stocken gebracht. Copyright: imago images / Michael Weber

Top News 2: Heutige Highlights der Premier League

Manchester City, FC Watford
Deutlicher geht’s kaum: Im Hinspiel servierte ManCity Watford mit 8:0 ab! Copyright: imago images / PA Images

FC Watford vs. Manchester City

Am 37. Spieltag trifft der FC Watford auf Manchester City und dürfte nach einem katastrophalen Hinspiel nicht gerade freudig in die Begegnung gehen. Im Etihad Stadium wurde der Klub mit 0:8 abgefertigt.

Auch heute sind die Aussichten für Watford nicht besonders rosig, da sich ManCity seit der Rückkehr der Premier League in England in bestechender Form zeigt.
Sechs der letzten acht Ligaspiele, darunter ein 4:0 gegen Meister Liverpool, entschieden die Skyblues für sich.

Auf der Gegenseite verlor das heutige Heimteam fünf von sieben Spielen, konnte aber immerhin durch Erfolge über Norwich und Newcastle die Abstiegsränge vorerst hinter sich lassen.

Für Manchester geht es kurz vor Saisonende nicht mehr um viel, da die Citizens die Vizemeisterschaft bereits sicher haben. Für den FC Watford könnte der Ausgang der heutigen Partie hingegen im Abstiegskampf entscheidend sein.

Anpfiff an der Vicarage Road ist um 19 Uhr.

Aston Villa vs. FC Arsenal

Aston Villa empfängt am heutigen Abend den FC Arsenal. Für den Gastgeber geht es um den Klassenerhalt, für Arsenal um wichtige Punkte im Kampf um Europa.

In der Schlussphase der laufenden Spielzeit haben die Londoner noch einmal richtig Fahrt aufgenommen.

Nach einem 2:1-Sieg über Meister Liverpool in der vergangenen Woche, schlugen die Gunners am Wochenende im FA-Cup-Halbfinale auch Manchester City mit 2:0.

Ergebnisse von denen Aston Villa nur träumen kann: Nur einen einzigen Sieg und vier Niederlagen holte der Abstiegskandidat aus acht Partien nach der Corona-Zwangspause.

Lediglich das Hinspiel in der britischen Hauptstadt könnte Villa heute Abend noch Hoffnung machen. Gegen Arsenal behielt das Team von Dean Smith in Unterzahl lange Zeit die Führung, bevor die Londoner in den letzten Minuten doch noch den Ausgleichs- und Siegtreffer erzielten.

Zwei Spiele vor Saisonende hat Villa drei Punkte Rückstand auf den Nicht-Abstiegsplatz.
Austragungsstätte der Partie ist der Villa Park in Birmingham, der zweitgrößten englischen Stadt. Anpfiff ist dort um 21.15 Uhr.

EINE ANDERE LIGALIVE STORY?

Moukoko, BVB
Haaland-Aus als Moukokos Chance? BVB-Youngster im Fokus
Zidane, Real
Zidane bei Real im Abseits: Wird Gladbach in der Champions League zum „Königsmörder“?
Kabak, Schalke
Kabak will weg! Mailand plant Schalke-Star zum Dumpingpreis freizukaufen
Szoboszlai, Salzburg
Szoboszlai als neuer Müller? FC Bayern macht Leipzig das Salzburg-Talent streitig

Top News 3: Dresden im Gespräch mit DFL

Dynamo Dresden, Bielefeld
Copyright: imago images / Picture Point LE

Dynamo Dresden befindet sich nach dem sportlichen Abstieg in Gesprächen mit der Deutschen Fußball Liga über einen möglichen Verbleib in der 2. Bundesliga.

Dies bestätigte ein Sprecher des Vereins gegenüber der Deutschen Presse-Agentur, wollte aber „keine Wasserstandsmeldungen“ abgeben. Die Bild-Zeitung berichtete währenddessen, dass die Dynamo-Geschäftsführer Michael Born und Ralf Becker in Frankfurt/Main mit den Liga-Vertretern Peter Peters, Rüdiger Fritsch und Ansgar Schwenken zusammenkamen, um eine Aufstockung der Liga zu fordern.

Die Sachsen hatten bereits vor Saisonende angekündigt, gegen den Abstieg juristisch vorgehen zu wollen. Ein Gutachten zu den Erfolgsaussichen der erneuten Überprüfung liegt dem Klub offenbar bereits vor.

Dynamo sieht sich mit einer Wettbewerbsbenachteiligung konfrontiert, da die Mannschaft durch Coronavirus-Fälle zunächst in Quarantäne musste und im Anschluss neun Spiele in 28 Tagen absolvierte.

Welche Erfolgsaussichten die Dresdener tatsächlich haben, ist derzeit unklar, da die DFL den Sachverhalt nicht kommenierte. Laut Bild, wolle Dresden der DFL einen konkretes Konzept zu ihrem Liga-Verbleibt vorlegen.

Ligalivenet Premium-Dienste

CLOSELOOKNET

Die Dossier-Seite. Mehr wissen. Zusammenhänge, Fakten, Gründe. Und was man tun kann!

LIGALIVE DAILY

Der tägliche Newsletter von Ligalivenet. Kostenlos und bis 06.00 Uhr morgens im Postfach. Schlauer werden in 5 Minuten.

AKTE BUNDESLIGA

Dossiers für Lover und Hater. Triumphe, Tragödien, Erfolge und Peinlichkeiten der Bundesliga-Vereine