Alaba abgehakt! FC Bayern zieht Angebot zurück


Die harte Verhandlungstaktik hat Konsequenzen:
Der FC Bayern München hat sein Angebot zur Verlängerung des am Saisonende auslaufenden Vertrages von David Alaba zurückgezogen.

Der Rekordmeister und sein Abwehrchef werden somit in Zukunft offenbar getrennte Wege gehen.
Präsident Herbert Hainer bestätigte den Rückzug am Sonntagabend im Bayerischen Fernsehen, nachdem der Triple-Gewinner Alaba und dessen Beratern deutlich gemacht hatte, bis Ende Oktober und nach monatelangen Verhandlungen, endlich Klarheit haben zu wollen.

Als Samstag noch keine Antwort vorlag hakte Sportvorstand Hasan Salihamidzic “nochmal aktiv” bei Alabas Berater nach, berichtete Hainer bei Blickpunkt Sport. “Die Antwort war, dass das Angebot noch immer unbefriedigend ist und wir weiter nachdenken sollen. Daraufhin haben wir uns entschlossen, das Angebot komplett vom Tisch zu nehmen – das heißt, es gibt kein Angebot mehr”, teilte der Präsident der Münchner mit.

Somit könnte Alaba, der seit 2009 beim FC Bayern unter Vertrag steht, München im kommenden Sommer ablösefrei verlassen. “Für so eine wichtige Position und Personalie wollen wir auch Planungssicherheit haben”, rechtfertige Hainer die Entscheidung. Er betonte, das Angebot seines Vereins sei “sehr gut, sehr fair, wettbewerbsfähig” gewesen. Die Berater des österreichischen Nationalspielers sahen dies offenbar anders.
Im Laufe des teilweise öffentlich ausgetragenen Tauziehens hatte unter anderem Bayerns Ehrenpräsident Uli Hoeneß den Berater Pini Zahavi als “Piranha” bezeichnet und auch Alabas Vater George verbal attackiert.

“Natürlich, wir müssen auch in die Zukunft planen“, sagte Hainer über die Suche nach einem potentiellen Nachfolger, bekundete aber auch Sympathie für den 28-Jährigen. “Ich will noch mal dazu sagen, dass wir David unheimlich schätzen, er ist ein liebenswerter Kerl, er ist Publikumsliebling, er ist ein Eigengewächs des FC Bayern München, und deswegen würden wir es auch so bedauern, wenn wir getrennte Wege am Ende der Saison gehen müssen.“

Vorerst scheint das Thema Alaba beim FC Bayern aber abgehakt zu sein.

Alaba, Bayern
David Alaba und der FC Bayern werden sich über seine Zukunft einfach nicht einig. Copyright: imago images / ActionPictures

Top News 2: Ronaldo meldet sich nach Corona-Infektion mit Doppelpack zurück

Ronaldo, Juve
Cristiano Ronaldo hat sein 750. Pflichtspieltor erzielt. Copyright: imago images / Insidefoto

Weltfußballer Cristiano Ronaldo hat sich nach seiner Corona-Infektion eindrucksvoll zurückgemeldet!

Der Portugiese schoss den italienischen Rekordmeister Juventus Turin mit einem Doppelpack zum Sieg. Beim 4:1 gegen Aufsteiger Spezia Calcio gelang Ronaldo nur drei Minuten nach seiner Einwechslung der vorentscheidende zweite Treffer in der 59. Minute, bevor er per “Panenka-Elfmeter” zum Endstand (76.) erhöhte. Die Turiner, für die zudem Alvaro Morata (14.) und Adrien Rabiot (67.) trafen, liegen mit zwölf Punkten aktuell auf dem dritten Tabellenrang.

“Cristiano ist zurück. Das ist das Wichtigste”, sagte Ronaldo gewohnt selbstbewusst nach dem Spiel: “Ich wurde eine lange Zeit gestoppt, obwohl ich keine Symptome hatte und mich gut fühlte.”

Die Serie A wird dank eines Fallrückzieher-Tores von Zlatan Ibrahimovic weiterhin von AC Mailand angeführt. Der Schwede traf beim 2:1 gegen Udinese Calcio in der 83. Minute selbst und bereitete zudem den ersten Treffer von Franck Kessie in der 18. Minute souverän vor. Dem Gastgeber gelang durch einen Foulelfmeter von Rodrigo De Paul (48.) zwischenzeitlich der Ausgleich, bevor Ibrahimovic zuschlug.
Mit 16 Zählern liegt das ungeschlagene Milan auf Tabellenplatz eins, gefolgt vom Überraschungsteam Sassuolo Calcio nach einem 2:0-Sieg bei der SSC Neapel.

EINE ANDERE LIGALIVE STORY?

Messi, Barca
Gehalts-Irrsinn! Lionel Messi ruiniert den FC Barcelona
Sabitzer, Leipzig
Sabitzer vor Wechsel nach England. Leipzig will mindestens 40 Mio. Euro
Isak, Sociedad
Vom BVB-Flop zum Barca-Traum: Sturm-Juwel Isak auf Rekordjagd
Isak, Sociedad
Geht der BVB leer aus? ManCity mit Interesse an Alexander Isak

Top News 3: Hertha holt Remis und verliert Tousart

Guendouzi, Hertha, Wolfsburg
Copyright: imago images / Eibner

Hertha BSC hat den freien Fall in der Bundesliga vorerst stoppen können.

Das Team von Trainer Bruno Labbadia gelang im Olympiastadion ein 1:1 gegen den VfL Wolfsburg, nachdem das Spiel über lange Zeit eher zäh verlaufen war.
Nach einer vier Spiele währenden Niederlagen-Serie nahmen die Hauptstädter aus der Partie wenigstens einen Punkt mit und kletterten in der Tabelle mit vier Punkten auf den 14. Platz.

Matheus Cunha brachte die Hausherren in der 6. Minute in Führung, bevor Ridle Baku in der 20. Minute der Ausgleich für die Gäste gelang. Für Wolfsburg, das mit acht Zählern nun auf Tabellenrang zehn liegt, ist es bereits das fünfte Remis.

Trotz des ersehnten Pünktchens muss Hertha auch einen Wermutstropfen hinnehmen.
Die Berliner werden im kommenden Spiel gegen den FC Augsburg womöglich auf Lucas Tousart verzichten. Der Franzose zog sich eine Knieverletzung zu und musste in der 57. Minute durch Neuzugang und Landsmann Matteo Guendouzi ersetzt werden.

Der Leihspieler des FC Arsenal, dessen Markenzeiche eine wilde Haarmähne ist, hatte sich aufgrund einer Corona-Infektion zuletzt elf Tage in Quarantäne befunden.

“Er hat in der ersten Halbzeit einen Schlag aufs Knie bekommen”, sagte Labbadia über seinen angeschlagenen Mittelfeldspieler und wollte eine Innenbandverletzung nicht ausschließen. Man müsse abwarten, wie das Knie über Nacht reagiere, teilte Labbadia mit. Am heutigen Montag soll eine erneute Untersuchung stattfinden.

Ligalivenet Premium-Dienste

RB Leipzig Channel

Kostenfreie Top-News und Stories nur zu RB Leipzig. Für Lover und Hater.

Bayern München Channel

Kostenfreie Top-News und Stories nur zum FC Bayern München. Für Lover und Hater.

Ligalivenet Live-Blog

Kuratierte Fußball-News und Events aus der ganzen Welt. Stündlich aktualisiert.