Connect with us

Aktuell

Australien: Ex-Bayern-Star Markus Babbel – Ein Mann in Wut

Markus Babbel (47) hat als Trainer der Western Sydney Wanderers nach 5 Niederlagen in Serie einiges an Kritik einstecken müssen. Nun schlägt der ,,Aussie-Wanderer” vor Journalisten zurück und liefert eine Wut-Rede, wie man sie von Thomas Doll oder Giovani Trapattoni her kennt…

Seit 2018 Trainer in Australien: Fußball-Legende Markus Babbel (2. v. r.

Die Zeitschrift SPORT BILD berichtet an diesem Mittwoch in ihrer aktuellen Ausgabe über ,,Die Aussie-Wanderer”.

4 Ex-Bundesligaprofis – 4 Legenden – haben in ,,Down under” bei den Western Sydney Wanderers ihr neues sportliches Zuhause gefunden. Es sind Bayern Münchens Klublegende Markus Babbel (47), Frankfurts ,,Fußballgott” Alex Meier (36), HSV-Retter Nicolai Müller (32) und der Ex-Leverkusener Pirmin Schwegler (32), der 2003 die Leukämie besiegt hat.

,,Ich wollte noch mal ein Abenteuer mit sportlichem Reiz und das habe ich hier”, sagt Alexander Meier dem Magazin über seinen neuen Klub.

Doch die Aussie-Idylle ist in Gefahr! Die Western Sydney Wanderers haben in der australischen A-League die letzten 5 Spiele allesamt verloren. Die Folge: Absturz von Rang 1 auf 6 – und eine Menge Kritik.Das australische Fußball-Portal FTBL.com rügt Wanderers-Coach Markus Babbel schon vor dem Spiel bei Perth Glory (0:2) am vergangenen Samstag.

,,Der sehr direkt auftretende Trainer Markus Babbel hat sich mit seinen Kommentaren nach den Spielen in dieser Saison schon mehrfach den Zorn des australischen Fußball-Verbandes zugezogen”, schreib FTBL.com über den Ur-Münchner.

Der hat jetzt zurückgeschlagen. Mit einem impulsiven Interview, wie man es in der Bundesliga schon lange nicht mehr gehört hat – es sei an die legendären Wut-Reden von Thomas Doll bei Borussia Dortmund (2008 / ,,Da lach ich mir doch den Arsch ab!”) oder von Giovanni Trapattoni beim FC Bayern (1998 / ,,Was erlauben Strunz?” erinnert…

Babbel bleibt den Kritikern gegenüber die Antwort nicht schuldig. Sakradi, ein Bayer lässt sich eben nicht alles gefallen…,,Die Antwort liegt auf dem Platz”, versucht es der in die Kritik geratene Ex-Liverpool-Profi Babbel anfangs noch mit Sepp Herberger.

Dann wird er vor Journalisten sehr schnell deutlicher. ,,Wenn es nicht läuft, kommen die falschen Schlangen sehr schnell angekrochen”, sagt Babbel, ,,wir können diesen ganzen Bullshit nur mit guten Ergebnissen stoppen.” Genau. Warum sollten in Australien die Fußballgesetze anders sein als anderswo?

Babbel sieht klar: ,,Wenn die Jungs 3 Spiele in Folge gewinnen, kommen die Schlangen nicht, aber jetzt sind sie natürlich da.” Die Bilanz von 5 Niederlagen aus den letzten 6 Partien in der A-League nach 3 Siegen zum Saisonstart scheint sie angelockt zu haben…

Direkt, so Markus Babbel auf eine Reporter-Nachfrage, habe ihn niemand mit dieser Kritik konfrontiert. ,,Ich kann mich nur wiederholen”, so der Münchner ,,ich kann diesen Bullshit nicht kommentieren, entschuldigen Sie meine Wortwahl, aber es ist einfach nicht die Wahrheit.”


More in Aktuell