Connect with us

Aktuell

Supercup-Klassiker: Bayern München im Titelduell gegen Borussia Dortmund

Ligalive am Abend – Der FC Bayern München empfängt Borussia Dortmund zum deutschen Supercup. Das Titelduell gab es zwischen den Rivalen bereits acht Mal und die Mannschaften…

BVB, Bayern

Im Klassiker des Supercups treffen am heutigen Abend – mal wieder – der FC Bayern München und Borussia Dortmund aufeinander.
Ein Titelduell, dass es in dieser Konstellation bereits insgesamt acht Mal gab.

„Der Supercup gehört zum deutschen Fußball dazu und wir versuchen, das Spiel zu gewinnen“, hatte Bayern-Trainer Hansi Flick vor der Partie als Ziel formuliert. „Wir können uns mit den Besten in Deutschland messen. Dieses Spiel wird uns weiterbringen.“
Darauf setzt auch der BVB in Form von Marco Reus: „Es ist ein schönes Gefühl, wo wir selber stehen, wenn wir gegen die vermeintlich beste Mannschaft Europas oder der Welt spielen.“

Ganz rund lief die letzte Woche aber nicht für Deutschlands Lieblingsrivalen:
Während die „Super-Bayern“ in Hoffenheim 1:4 unterlagen, verlor Dortmund 0:2 in Augsburg.
„Wir müssen eine andere Mentalität an den Tag legen und versuchen, dieses Spiel zu gewinnen, weil es für uns auch wichtig ist für die nächsten Wochen“, analysierte Reus die Niederlage.

Doch nicht nur auf die Unterstützung ihrer Fans im Stadion müssen die Mannschaften am heutigen Abend in der Allianz Arena verzichten:

Bayerns Leroy Sané fällt aufgrund einer Knieverletzung aus, wie David Alaba ist aufgrund von Muskelproblemen angeschlagen. Die Dortmunder reisen ohne Stammkeeper Roman Bürki und Youngster Jadon Sancho an, die mit Atemwegsinfekten ausfallen.
Thorgan Hazard fällt wegen einer Muskelverletzung ebenfalls aus.

Agieren die Teams somit auf Augenhöhe? Nicht ganz …

Der BVB ging in den vergangenen Jahren in München regelmäßig unter. „Wir müssen eine andere Körpersprache an den Tag legen, giftiger sein, mit mehr Emotionen spielen (…)“, regte Kapitän Reus an.
Zu Gute kommen dürfte den Schwarzgelben der abgeschwächte Titelhunger der Hausherren:
Das Triple aus Champions League, Pokal und Meisterschaft haben die Bayern schon geholt, dazu den europäischen Supercup. Als nächstes wartet noch die Club-WM – ein straffes Programm für den ermüdeten Rekordmeister!

Fazit: Der FC Bayern gewann den deutschen Supercup 2018 zum siebten Mal und ist damit auch in diesem Wettbewerb Rekordsieger. 2019 verkürzte der BVB mit einem 2:0-Sieg über die Münchner den Abstand und könnte am heutigen Abend gleichziehen.

Anpfiff des Klassikers ist um 20.30 Uhr!Das Hinspiel der Champions-League-Playoffs konnte RB Salzburg mit einem knappen 2:1 für sich entscheiden.
Daher sind die Bullen auch beim Heim-Rückspiel in Wals-Siezenheim auf der Hut vor Maccabi Tel Aviv.

Dabei hat es den Salzburger Gegner personell heftig erwischt und die Pechsträhne scheint nicht abzureißen: Bereits im Hinspiel fehlten zahlreiche Spieler aufgrund einer Corona-Infektion, für das Rückspiel fallen nach erneut positiven Tests nun auch Verteidiger Ofir Davidzada und Flügelstürmer Tal Ben Haim aus.

Am Wochenende spielte Maccabi aufgrund der schmalen Personalsituation nicht in der heimischen Liga, so dass sich die uneingespielten Spieler zumindest etwas erholen konnten.
Die Gesamtsituation bleibt dennoch schwierig und es sieht für das Rückspiel in Österreich nicht besonders rosig aus.

Doch auch die Salzburger, die als klarer Favorit in die Partie gehen, zeigten im Hinspiel einige Schwächen. Besonders im schnellen Umschalten konnte Maccabi den Bullen ab und zu ein Bein stellen und das beeinflusst nun die Herangehensweise für das Rückspiel.
Kontrollierte Offensive lautet das Zauberwort für den heutigen Abend.

Dann sollte auch dem Einzug in die Gruppenphase der Champions League nichts mehr im Weg stehen.

Voraussichtliche Aufstellungen der Mannschaften

RB Salzburg:

Stankovic – Kristensen, Ramalho, Wöber, Ulmer – Okugawa, Camara, Mwepu, Szoboszlai – Berisha, Daka

Maccabi Tel Aviv:
Tenenbaum – Bitton, Tibi, Yeini, Baltaxa, Kandil – Karzev, Golasa, Barsky, Biton – Almog

Anpfiff der Partie in der Salzburger Red Bull Arena ist um 21 Uhr.Der VfL Wolfsburg muss in den Play-offs zur Europa League eventuell auf Stammkeeper Koen Casteels und Mittelfeldspieler Joao Victor verzichten.

Casteels verletzte sich beim Aufwärmen vor dem Bundesliga-Duell beim SC Freiburg am Knie und musste kurzfristig durch Pavao Pervan ersetzt werden. “Wir wissen noch nicht, was es ist”, sagte Trainer Oliver Glasner und ließ einen Einsatz am Donnerstag bei AEK Athen offen.

Joao Victor zog sich in der zweiten Halbzeit der selben Partie eine muskuläre Verletzung an den Adduktoren zu.

Der Brasilianer war einer von nur drei Spielern, die in der Europa-League-Qualifikation drei Tage zuvor gegen FK Desna Tschernihiw ebenfalls aufgelaufen waren.
Ansonsten hatte Glasner seine Aufstellung komplett ausgetauscht und wird durch die Blessur Victors nun in seinem Vorgehen zur Überlastungsvorbeugung bestätigt.

“Es geht weiter in diesem Rhythmus. Die Jungs wollen immer auf den Platz, aber manchmal muss ich dem vorbeugen”, gab der Österreicher zu: “Sollten wir uns für die Gruppenphase qualifizieren, was unser großes Ziel ist, wird es nicht anders gehen. Dann geht es bis Weihnachten im Drei-Tages-Rhythmus durch. Wir müssen das clever steuern.”

Für die Wolfsburger war die Partie gegen Freiburg nach nur zwei wöchiger Vorbereitung das Ende der bereits zweiten englischen Woche.


More in Aktuell