Transfer-Ticker: Offensive? Bayern fragt bei Real-Talent an


Offenbar ist Cheftrainer Hansi Flick weiterhin auf der Suche nach einem hochtalentierten Youngster.

Aus diesem Grund soll sich der FC Bayern München nun nach Takefusa Kubo von Real Madrid erkundigt haben.
Bei dem jungen Japaner deutet sich eine rasche Entscheidung an, für welchen Leihklub der er zukünftig auflaufen wird.

Laut eines Berichts der spanischen Tageszeitung As, hätten die Bayern den Zuschlag gerne direkt erhalten, stehen mit ihrem Interesse aber nicht alleine da.
Obwohl der deutsche Rekordmeister Real ein lukratives Angebot für eine Leihe des Offensivspielers gemacht habe, liegt die Zukunft Kubos offenbar weiterhin in Spanien.

Für fünf Millionen Euro Gehalt plus Leihgebühr für eine Spielzeit sind noch der FC Villarreal, Celta Vigo, der FC Granada und CA Osasuna im Rennen. Die besten Chancen soll aktuell Villarreal haben, da Neu-Trainer Unai Emery die besten Argumente für eine Zusammenarbeit angeführt habe.

Kubo, der in der abgelaufenen La Liga-Saison an RCD Mallorca ausgeliehen war, machte mit starken Leistungen auf sich aufmerksam. Die Königlichen, bei denen sein Vertrag noch bis 2024 läuft, planen den technisch hochbegabten Linksfuß fest für die Zukunft ein.

Vorerst soll der Youngster aber noch heranreifen und anderswo Spielpraxis sammeln. München wird durch seinen stark besetzten Kader aber aller Voraussicht nach nicht dieser auserwählte Ort sein.

Takefusa Kubo, Real Madrid
Takefusa Kubo von Real Madrid, aktuell an Mallorca ausgeliehen, soll bei Bayern auf der Interessenliste stehen. Copyright: imago images / AFLOSPORT

Borussia Dortmund: ManU plant Ratenzahlung für Sancho!

Jadon Sancho, BVB
Arsenal plant offenbar Jadon Sanchos 120-Millionen-Ablöse in Raten abzuzahlen. Copyright: Imago images

Laut dem englischen Guardian, sollen die Gespräche zwischen Manchester United und Borussia Dortmund „weit fortgeschritten“ sein.

Als Grundablöse für Jadon Sancho nennt die Zeitung 100 Millionen Euro, die, wie auch von der Bild-Zeitung berichtet, in Raten gezahlt werden können.
Zudem seien die Red Devils bereit, weitere 20 Millionen Euro als Boni zu akzeptieren, um auf die vom BVB geforderten Gesamtablöse von 120 Millionen Euro zu kommen. Damit wäre Sancho nicht nur der teuerste Engländer der Geschichte, sondern auch – bei Zahlung der Boni – der teuerste United-Neuzugang aller Zeiten.
Bisher hält Paul Pogba den Rekord, der 2016 für 105 Millionen Euro auf die Insel kam.

Aufgrund der Corona-Krise sei es dem englischen Top-Klub nicht möglich die gesamte Ablöse in diesem Sommer zu zahlen, so dass United hofft, Dortmund mit einer Ratenzahlung über drei Jahre überzeugen zu können.

Dem Bericht zufolge will Manchester dem BVB in diesem Sommer 70 Millionen Euro als Anzahlung überweisen, bevor 2021 weitere 30 Millionen Euro und 2022 nochmals 20 Millionen Euro fällig werde.
Die Schwarzgelben sind derartige Zahlungen gewöhnt: Bereits im Sommer 2017 ließen sich die Dortmunder beim Rekordverkauf von Ousmane Dembélé mit dem FC Barcelona auf einen „Raten-Deal“ ein, der aktuell auf 138 Millionen Euro beträgt.

Somit nehme der Transfer-Poker um Sancho, laut Bild-Zeitung, wieder an Fahrt auf, denn spätestens bis zum Start des Trainingslagers am 10. August will die Borussia eine Entscheidung bezüglich Sanchos Zukunft getroffen haben.

EINE ANDERE TRANSFER STORY?

Lemar, Madrid
Transfer-Ticker: Atletico-Ass soll FC Bayern leihweise verstärken
Tariq Lamptey, Brighton Hove
Transfer-Ticker: FC Bayern plant Last-Minute-Wechsel von England-Juwel
Cuisance, Bayern, Schalke
Transfer-Ticker: Freigabe erteilt! Bayern-Star vor Wechsel nach England
BVB, Akanji
Transfer-Ticker: Leicester liebäugelt mit BVB-Star

Bayer Leverkusen: Irres Tauschgerücht um Bayer-Star!

Bayer Leverkusen ist seit langem hinter Innenverteidiger Benoit Badiashile her und will den Youngster unbedingt verpflichten.

In Frankreich macht nun eine irre Meldung die Runde, dass Leverkusen aus lauter Verzweiflung sogar bereit wäre Stammstürmer Kevin Volland in den Deal-Pott zu werfen.

Badiashile gilt als eines der größten französischen Talente und hat dementsprechend viele Interessenten. Neben Bayer sollen auch Manchester United und Real Madrid an dem 19-Jährigen interessiert sein, wobei die Werkself die besten Karten auf eine Verpflichtung des Verteidigers haben soll.

Bisher bissen sich der Bundesligist allerdings die Zähne an der AS Monaco und ihrer Ablöseforderung aus.
Um die Monegassen von einem Transfer zu überzeugen, soll nun ein Bayer-Profi verrechnet werden:
Laut RMC Sport bietet der DFB-Pokalfinalist dem Fürstentum niemand geringeres als Kevin Volland an! Zusätzlich sollen noch 20 Millionen Euro an Monaco überwiesen werden.

So verrückt wie es klingt, ist es auch, denn die Wahrscheinlichkeit des Deals liegt im prozentualen Minusbereich!
Nur weil Volland seinen 2021 auslaufenden Vertrag nicht verlängern will, ist es dennoch undenkbar, dass er - zusammen mit 20 Millionen Euro - abgegeben wird, nur um ein 19-jähriges Talent zu verpflichten.

Ligalivenet Premium-Dienste

CLOSELOOKNET

Die Dossier-Seite. Mehr wissen. Zusammenhänge, Fakten, Gründe. Und was man tun kann!

LIGALIVE DAILY

Der tägliche Newsletter von Ligalivenet. Kostenlos und bis 06.00 Uhr morgens im Postfach. Schlauer werden in 5 Minuten.

AKTE BUNDESLIGA

Dossiers für Lover und Hater. Triumphe, Tragödien, Erfolge und Peinlichkeiten der Bundesliga-Vereine