4:2 ! FC Bayern lässt auch Leverkusen keine Chance


Tabellenführer hat den Meistertitel nun fast sicher

Die Konkurrenz sieht nur die Fernlichter des FC Bayern München: Das Topspiel in Leverkusen (ohne Jungstar Kai Havertz) sah wieder einmal den FCB als Sieger. Die Flick-Elf schlug den Champions-League-Aspiranten 4:2.

Der Argentinier Lucas Alario brachte Bayer Leverkusen schon nach acht Minuten in Führung. Für die eindrucksvolle Wende sorgten Kingsley Coman (27.), Leon Goretzka (42.) und Serge Gnabry (45.).

Zur Halbzeit wechselte Leverkusen gleich dreimal und stellte das System auf Viererkette um. Der FCB ließ es nun ruhiger angehen. Leverkusen wurde um einiges aktiver und hatte mehr Ballbesitz. Gefährlich blieben die Bayern bei ihren Kontern. Stürmerstar Robert Lewandowski (66.) mit seinem 30. Saisontreffer war dann für die Vorentscheidung zuständig. Wer sonst...

Zwei Minuten vor Schluss erzielte das Bayer-Talent Florian Wirtz mit einem schönen Schlenzer ins lange Eck das 2:4. Der 17-jährige ist damit der jüngste Torschütze der Bundesliga-Historie.

Bei nun nur noch vier ausstehenden Spielen und zehn Punkten Vorsprung vor Rang 2 (Dortmund, vor dem Spiel gegen Hertha) hat der Tabellenführer aus München die Meisterschaft fast sicher. Der Rekordmeister strebt den achten Titel hintereinander an, insgesamt wären es dann 29...

Torjubel beim FC Bayern München im Spiel bei Bayer Leverkusen. Foto: imago images / Ralf Ibing / firosportphoto / POOL

2:0 ! Abstiegskandidat Mainz siegt in Frankfurt

Moussa Niakhaté vom 1. FSV Mainz 05. Foto: imago images / Jan Huebner / Pool

Das erste Rhein-Main-Derby ohne Zuschauer brachte einen wichtigen Erfolg für Mainz 05 im Abstiegskampf der Bundesliga: Die Beierlorzer-Elf siegte bei Eintracht Frankfurt mit 2:0 und konnte sich etwas von den Verfolgern im Tabellenkeller absetzen.

Die erste Halbzeit war komplett ausgeglichen. Moussa Niakhaté traf dann kurz vor der Pause per Kopf (43.). Eintracht Frankfurt hatte zwar 66 Prozent Ballbesitz, Mainz präsentierte sich defensiv allerdings sehr stabil.

Nach vorn konnten die 05er immer wieder mal gefährliche Akzente setzten. Pierre Kunde Malong sorgte nach einem Konter mit seinem vierten Saisontreffer für die Entscheidung (76.). Er war erst 12 Minuten zuvor eingewechselt worden. Trainer Achim Beierlorzer hatte ein glückliches Händchen...

Die weiteren Ergebnisse vom Samstagnachmittag (30. Spieltag):

Düsseldorf - Hoffenheim 2:2

Leipzig - Paderborn 1:1

Frankfurt war am Mittwoch nach dem 3:0 beim direkten Konkurrenten Werder Bremen ins gesicherte Mittelfeld vorgerückt. Dass auch Mainz und Düsseldorf am Samstag punkteten, bedeutet einen echten Schock für die Fans und Spieler von Werder Bremen. Der SVW tritt am Sonntag (13.30 Uhr) beim VfL Wolfsburg an.

EINE ANDERE LIGALIVE STORY?

Hummels, Haaland, BVB
Champions League: BVB in der Siegpflicht gegen St. Petersburg
Alaba, Bayern
Gespräche gescheitert! David Alaba vor Bayern-Abschied?
Gnabry, Bayern
Champions League: FC Bayern zu Gast bei Lokomotive Moskau
Kroos, Real
Auf Real „kommt was zu“ – Toni Kroos über CL-Duell gegen Gladbach

3:2 ! Dynamo gewinnt Kellerduell in Wiesbaden!

Dramatik im Abstiegskampf der 2. Liga: Zwei Minuten vor Schluss stellt Dynamo Dresden auf Sieg beim Aufsteiger Wehen Wiesbaden. 3:2 ! Starten die Sachsen jetzt die große Aufholjgad?

Das abwechslungsreiche Kellerduell begann mit einem Eigentor von Dominik Franke (9.), der Dynamos Führung besiegelte. Wiesbaden dreht den frühen Rückstand allerdings schnell. Ein Doppelschlag innerhalb von zwei Minuten! Daniel Kofi Kyereh (24.) und Moritz Kuhn (26.) brachten die Hessen in Führung.

Die Gastgeber waren weiterhin die dominantere Mannschaft, ebenso wie im zweiten Durchgang. Kurz vor der Pause war dann wieder Dresden an der Reihe des munteren Torreigens: Patrick Schmidt köpfte zum 2:2 ein.

Auch das Siegtor im Abstiegskrimi fiel spät: Der Däne Simon Makienok setzte sich in der 89. Minute im Strafraum energisch durch, schnüttelte Gegenspieler Franke ab und brachte Dresden den ersten Dreier seit dem Neustart der Saison. Zuvor gegen Stuttgart (0:2) und in Hannover (0:3) waren die Sachsen ohne Punkt und Tor geblieben.

Der Anschluss an die in der Tabelle besser platzierten Vereine ist wieder hergestellt, und es folgt noch ein weiteres Nachholspiel: Dynamo hat am Dienstag (18.30 Uhr) die SpVgg Greuther Fürth zu Gast und am Freitag (18.30 Uhr) dann den Hamburger SV.

Die weiteren Ergebnisse vom Samstagnachmittag:

Arminia Bielefeld - 1. FC Nürnberg 1:1
Jahn Regensburg - SV Darmstadt 98 3:0

Ligalivenet Premium-Dienste

AKTE BUNDESLIGA

Dossiers für Lover und Hater. Triumphe, Tragödien, Erfolge und Peinlichkeiten der Bundesliga-Vereine

CLOSELOOKNET

Die Dossier-Seite. Mehr wissen. Zusammenhänge, Fakten, Gründe. Und was man tun kann!

LIGALIVE DAILY

Der tägliche Newsletter von Ligalivenet. Kostenlos und bis 06.00 Uhr morgens im Postfach. Schlauer werden in 5 Minuten.