Transfer-Ticker: Barca-Juwel! FC Bayern findet Perisic-Ersatz


Im Kader des FC Bayern München fehlt nach wie vor ein offensiver Flügelspieler, so dass nun erneut ein spanisches Juwel ins Visier des Rekordmeisters rückt.

Zwar würde Cheftrainer Hansi Flick seinen Kader nach dem sensationellen, zweiten Triple der Vereinsgeschichte am liebsten zusammenhalten, doch daraus wird nichts.
Man werde „einige Spieler verlieren, die enorme Qualitäten haben“, bedauerte Flick gegenüber der Zeit.

Gemeint sind Thiago, Philippe Coutinho und Ivan Perisic. Wobei bei Letztgenanntem noch die größte Chance auf eine Weiterführung der Zusammenarbeit besteht. Laut Sport Bild würde Flick den Kroaten gerne behalten.

Das Problem ist allerdings die Ablöseforderung in Höhe von 20 Millionen Euro sowie die starke Konkurrenz in Form Tottenham Hotspur und Manchester United. Perisic‘ Stammverein Inter Mailand hat somit eine komfortable Verhandlungsposition.

Als Alternative zu Perisic hat der Rekordmeister den 17-jährigen Pedri vom FC Barcelona auserkoren und setzt auf Geduld.

Wie die Sport berichtet, wartet der Champions League-Sieger die Situation bei den Katalanen zunächst ab und hofft auf eine Freigabe des Offensivtalents. Mit ihren ersten Avancen scheiterten die Münchner vor wenigen Wochen bereits.

Auch Borussia Mönchengladbach soll an Pedri interessiert sein. Dem Bericht zufolge haben die Fohlen aber bereits die Geduld verloren und mit dem jungen Spanier abgeschlossen.
Währenddessen machte Barca-Sportdirektor Ramón Planes bei der offiziellen Spielervorstellung des Linksaußen deutlich, dass Pedri fest für den Profikader eingeplant ist.

Pedri, FC Barcelona
Der FC Bayern glaubte in Youngster Pedri einen Ersatz für Ivan Perisic gefunden zu haben. Copyright: imago images / Agencia EFE

FC Schalke 04: Juventus macht Nägel mit Köpfen!

McKennie, Schalke
Der Transferpoker um Weston McKennie scheint beendet zu sein. Copyright: imago images / Poolfoto

Der Wechsel von Weston McKennie vom FC Schalke 04 zu Juventus Turin befindet sich offenbar schon auf der Zielgeraden.
Lediglich “bürokratische Hürden” stünden dem Deal, nach Informationen des Transfer-Experten Gianluca Di Marzio, noch im Weg.

Der Texaner könnte bereits am Freitag den obligatorischen Medizincheck beim italienischen Rekordmeister absolvieren, berichtet Di Marzio. Derzeit handle McKennie mit der Alten Dame noch letzte Vertragsdetails aus.

Zunächst sei eine einjährige Leihe für 3,5 Millionen Euro geplant, die die finanzschwachen Schalker dringend gebrauchen können. Die vertraglich festgelegte Kaufoption soll bei 18 Millionen Euro liegen.

Der Juventus-Deal dürfte vor allem in England für Enttäuschung sorgen, da sich in den vergangenen Wochen immer wieder Gerüchte um Premier-League-Klubs rankten. Der FC Southampton um Ex-Bundesligatrainer Ralph Hasenhüttl galt als größter Favorit auf die Verpflichtung des 21-Jährigen, wobei auch Aston Villa Interesse bekundet hatte.

Dass die Königsblauen McKennie, dessen Vertrag bis 2024 läuft, überhaupt schon in diesem Sommer abgeben, war nicht geplant. Da der Spieler selbst neue Herausforderungen sucht und Schalke die Transfereinnahmen gut gebrauchen kann, kam der Transfer nun schneller zu Stande als gedacht.

EINE ANDERE TRANSFER STORY?

Lemar, Madrid
Transfer-Ticker: Atletico-Ass soll FC Bayern leihweise verstärken
Tariq Lamptey, Brighton Hove
Transfer-Ticker: FC Bayern plant Last-Minute-Wechsel von England-Juwel
Cuisance, Bayern, Schalke
Transfer-Ticker: Freigabe erteilt! Bayern-Star vor Wechsel nach England
BVB, Akanji
Transfer-Ticker: Leicester liebäugelt mit BVB-Star

SC Freiburg: Premier Ligist wirft Auge auf Koch!

Nachdem sich Luca Waldschmidt bereits in Richtung Benfica Lissabon verabschiedete, steht der nächste Spieler vor einem Abgang beim SC Freiburg.

Robin Koch, der zeitweise auch mit Benfica in Verbindung gebracht wurde, will die Schwarzwälder ebenfalls verlassen. Laut des englischen Portals The Athletic, soll Leeds United ernsthaft an dem 24-Jährigen interessiert sein.

Das eigentliche Ziel des Premier-League-Aufsteigers ist demnach zwar Ben White von Brighton & Hove Albion, doch alle bisherigen Avancen blieben erfolglos. Da der englische Erstligist White nicht abgeben möchte, konzentrieren sich die Transferbemühungen Leeds‘ nun verstärkt auf Koch.

Als Ablösesumme stehen 15 Millionen Euro im Raum, obwohl der Verteidiger nur noch eine Restvertragslaufzeit bis 2021 hat.

Neben Leeds, das aktuell die besten Chancen auf eine Verpflichtung des Freiburgers hat, standen zeitweise auch Tottenham und Newcastle United aus England sowie Milan und Lazio Rom aus Italien auf der Liste der Koch-Interessenten.

Ligalivenet Premium-Dienste

FC Liverpool Channel

Kostenfreie Top-News und Stories nur zum FC Liverpool. Für Lover und Hater.

Bor. Dortmund Channel

Kostenfreie Top-News und Stories nur zu Borussia Dortmund. Für Lover und Hater.

Bayern München Channel

Kostenfreie Top-News und Stories nur zum FC Bayern München. Für Lover und Hater.