Transfer-Ticker: PSG nimmt Bayern-Verteidiger ins Visier


Der Champions-League-Finalgegner des FC Bayern München, Paris Saint Germain, hat angeblich ein Auge auf Benjamin Pavard geworfen.

Einem Bericht der L’Equipe zufolge, habe der französische Erstligist den 24-Jährigen auf einer internen Transferliste, da nach dem verlorenen Champions-League-Finale vermehrt auf junge französische Spieler gesetzt werden soll.

Besonders Sportdirektor Leonardo soll ein Fan von Pavard sein und dessen defensive Flexibilität intern angepriesen haben. Zwar wäre die Ablösesumme in Höhe von 45 Millionen Euro für den Scheichklub kein Problem, die Bayern sollen allerdings kein Interesse an einem Verkauf ihres Rechtsverteidigers haben.

Aufgrund einer erst kürzlich überstandenen Sprunggelenksverletzung kam Pavard beim Champions-League-Finale zwar nicht zum Einsatz, mauserte sich seit seinem Wechsel vom VfB Stuttgart im Sommer 2019, zum Stammspieler des Rekordmeisters. Der Vertrag des französischen Nationalspielers läuft in München noch bis 2024.

Pavard, Bayern
FC Bayerns Benjamin Pavard ist in den Fokus des französischen Meisters Paris Saint Germain gerückt. Copyright: imago images / Poolfoto

FC Schalke 04: „Problemkind“ vor Italien-Transfer?

Bentaleb, Schalke
Abgang? Verbleib?Die Zukunft von Schalkes Sorgenkind Nabil Bentaleb ist offen. Copyright: imago images / RHR-Foto

Der FC Schalke 04 steckt in einer Zwickmühle.
Im Rahmen eines Trainingslagers macht ausgerechnet einer auf sich aufmerksam, der eigentlich schon lange auf der Verkaufsliste der Königsblauen stand: Nabil Bentaleb.

“Stand heute”, teilte Sportvorstand Jochen Schneider dem Kicker mit, gehe er “davon aus, dass Nabil die Saison bei uns spielt – weil auch nichts anderes vorliegt.”

Allerdings ist Schalke eigentlich auf Transfereinnahmen angewiesen, um selbst auf dem Spielermarkt aktiv werden zu können. Aus diesem Grund ließ Schneider die Tür für einen Bentaleb-Abgang weit offen und stellte klar: “Wenn etwas kommt, wird man sich damit auseinandersetzen.”

Laut WA.de, soll Schalkes Leihrückkehrer und Problemkind bereits das Interesse von Hellas Verona geweckt haben. Die italienische Lokalzeitung L’Arena hatte berichtet, dass Veronas Sportdirektor Tony D’Amico sogar schon Kontakt zu S04 aufgenommen haben soll.

Demnach setzt der italienische Erstligist darauf, bei einem fallenden Preis Bentalebs ins Transfergeschehen eingreifen zu können. Maximal 6 Millionen Euro soll Hellas bereit sein für den zentralen Mittelfeldspieler zu zahlen.

Einfach würden die Verhandlungen aber nicht, da auch Bentalebs Ex-Leihverein Newcastle United zwar die Kaufoption verstreichen ließ, aber immer noch am Algerier interessiert sein soll. Der Spieler selbst würde am liebsten auch in die Premier League zurückkehren.

Für die Italiener wäre der Mittelfeldmann passender Ersatz für Sofyan Amrabat, der nach seiner Leihe zurück zum AC Florenz muss.

EINE ANDERE TRANSFER STORY?

Lemar, Madrid
Transfer-Ticker: Atletico-Ass soll FC Bayern leihweise verstärken
Tariq Lamptey, Brighton Hove
Transfer-Ticker: FC Bayern plant Last-Minute-Wechsel von England-Juwel
Cuisance, Bayern, Schalke
Transfer-Ticker: Freigabe erteilt! Bayern-Star vor Wechsel nach England
BVB, Akanji
Transfer-Ticker: Leicester liebäugelt mit BVB-Star

VfL Wolfsburg: Fenerbahce-Interesse an Verteidiger

Marcel Tisserand blickt beim VfL Wolfsburg auf eine durchwachsene Saison zurück. In der Hinrunde wurde der Verteidiger zwar noch regelmäßig eingesetzt, rutschte im Saisonverlauf aber immer mehr in die zweite Riege ab.

Verständlich, dass sich der Defensivmann nun Gedanken über seine Zukunft macht und auch einen Abschied von der Werkself nicht ausschließt: “Ich warte noch bis Anfang Oktober”, teilte Tisserand gegenüber der Wolfsburger Allgemeinen mit. Aber “Wolfsburg ist meine erste Option”, betonte der Kongolese, “ich will schauen, wie sich die Situation hier für mich entwickelt”.

Sollte die gewünschte Verbesserung nicht eintreten, zieht Tisserad andere Optionen in Betracht. Mit Fenerbahçe Istanbul soll bereits ein Klub aus der Türkei Interesse angemeldet haben. “Das ist ein Klub, der interessiert ist”, jedoch nicht der einzige: “Es gibt auch einen anderen Klub. Ich will spielen. Wenn ich nicht spielen darf, bin ich unzufrieden.”

Um welchen Verein es sich bei der zweiten Option handelt, ist nicht bekannt. Auch liegt laut des Nationalspielers, der vertraglich bis 2022 an die Wölfe gebunden ist, noch kein konkretes Angebot vor.

Am Dienstag verkündete der Bundesligist die Neuverpflichtung von Maxence Lacroix, der als junger Innenverteidiger mit einem Kontrakt bis 2024 den Kampf um die begehrten Abwehrplätze zusätzlich befeuern wird.

Ligalivenet Premium-Dienste

FC Liverpool Channel

Kostenfreie Top-News und Stories nur zum FC Liverpool. Für Lover und Hater.

RB Leipzig Channel

Kostenfreie Top-News und Stories nur zu RB Leipzig. Für Lover und Hater.

Bor. Dortmund Channel

Kostenfreie Top-News und Stories nur zu Borussia Dortmund. Für Lover und Hater.