Großer Comeback-Tag! Top-Stars kehren ins Bayern-Training zurück


Mit Niklas Süle, Corentin Tolisso und Philippe Coutinho stehen drei große Leistungsträger des amtierenden Deutschen Meisters Bayern München vor ihrem Comeback. Alle drei konnte am Donnerstag die Rückkehr ins Mannschaftstraining der Münchner feiern.

Für Cheftrainer Hansi Flick sind dies mehr als gute Nachrichten, nachdem er monatelang mit Verletzungsausfällen und Gelbsperren seiner Topstars zu kämpfen hatte.

Laut einem Bericht der Bild-Zeitung, absolvierten Süle und Coutinho am Donnerstag sogar „erste Übungen mit der Mannschaft“.
Süle war nach einem Kreuzbandriss knapp acht Monaten lang ausgefallen, während Philippe Coutinho nach einer Knöcheloperation im April ebenfalls zwei Monaten pausieren musste.
Corentin Tolisso, dem ähnlich wie Coutinho nach einer Knöchel-OP eine zweimonatige Zwangspause auferlegt wurde, absolvierte auf dem Trainingsplatz seine ersten Laufeinheiten nach dem Eingriff.

Für die morgige Bundesliga-Partie gegen den SC Freiburg kommen die angeschlagenen Leistungsträger aber noch nicht in Frage.

Eine Rückkehr auf den Rasen in dieser Saison ist bei allen dreien noch offen, wobei besonders Niklas Süle zur vollständigen Genesung noch länger brauchen wird.
Tolisso und Coutinho könnten bereits eine Option für das Pokalfinale Anfang Juli sein, für das Champions-League-Finale im August wird Coach Flick voraussichtlich auf alle Top-Stars zurückgreifen können wird.

Auch von den Bayern-Youngstern gibt es gute Nachrichten: Die beiden Talente Fiete Arp, der sich eine Bänderdehnung im Knie zuzog sowie Lukas Mai, der wegen einer Knöchelverletzung ausfiel, absolvierten ebenfalls ihre ersten Laufrunden auf dem Trainingsgelände.

Süle, Coutinho, Bayern
Philippe Coutinho und Niklas Süle sind ins Teamtraining des FC Bayern zurückgekehrt. Copyright: imago images / Philippe Ruiz

Top News 2: Union-Profis verstoßen gegen Hygieneauflagen

Trimmel, Union
Hätte mal lieber nur die Teamkollegen umarmt: Christopher Trimmel (m.) droht nach einer Fan-Party eine Geldstrafe wegen gebrochener Hygieneregeln. Copyright: imago images / Contrast

Da sie gegen die Hygieneauflagen der DFL verstoßen haben, drohen den Union-Profis Christopher Trimmel und Sheraldo Becker nun empfindliche Geldstrafen.

Kurz vor Mitternacht hatte Trimmel den Klassenerhalt Arm in Arm mit Fans an der Zufahrt zur Alten Försterei gefeiert. Mit der Aktion verstieß er gegen die geltende Abstandsregel des Hygienekonzepts, laut der Spieler die Öffentlichkeit zum Schutz der Bundesliga meiden sollen.

Im Voraus hatte Teamkollege Sheraldo Becker, der beim 1:0-Klassenerhaltssieg gegen Paderborn nicht einmal im Kader stand, versucht das Stadiongelände mit seinem Auto zu verlassen. Als feiernde Fans ihn aufhielten, stieg der Holländer aus und posierte mit den Anwesenden für Erinnerungsfotos, was ebenfalls als Verstoß gegen die Auflagen gewertet wird.

Aufgrund der Pandemie wären Trimmel und Becker dazu verpflichtet gewesen, auf den Kontakt mit ihren Anhängern zu verzichten.

Auf Anfrage der DFL, der die Partybilder nicht verborgen blieben, äußerte sich Union-Sprecher Christian Arbeit: „Wir stellen uns der Kritik, keine Frage. Wir haben versucht, sehr schnell eine Situation wiederherzustellen, in der die Sache geordnet ist. Bei zwei Spielern ist das kurzzeitig nicht gelungen.“

Aus diesem Grund droht den beiden Regelbrechern nun eine vierstellige Strafzahlung.

Nachdem zwei Corona-Tests negativ ausfielen, sollten beide für das Samstagsspiel gegen Hoffenheim wieder zur Verfügung stehen.

EINE ANDERE LIGALIVE STORY?

Dajaku, Bayern
FC Bayern verleiht Top-Talent: Leon Dajaku wechselt zu Union Berlin
Huntelaar, Schalke
Wechsel fix? Huntelaar vor Rückkehr zum FC Schalke 04
Zorc, BVB
Transfer: BVB will Ajax-Juwel Julian Rijkhoff verpflichten
Nübel, Neuer, Bayern
Keeper-Zoff beim FC Bayern: Nübel genervt von Platzhirsch Neuer?

Top News 3: Khedira erleidet Sehnenverletzung

Der italienische Rekordmeister Juventus Turin muss beim Neustart der Serie A auf Sami Khedira verzichten.

Der ehemalige deutsche Nationalspieler hat sich eine Sehnenverletzung im rechten Oberschenkel zugezogen und wird voraussichtlich drei Wochen lang ausfallen. Dies teilte Juve am Donnerstag, einen Tag nach der 2:4-Pokalfinal-Niederlage gegen den SSC Neapel, mit.

Khedira war im Rahmen des Endspiel der Coppa Italia nicht zum Einsatz gekommen, nachdem er aufgrund einer Knieoperation im Dezember bereits einen großen Teil der Rückrunde verpasst hatte.

Nach einer mehr als dreimonatigen Zwangspause, wird die italienische Serie A am kommenden Wochenende den Spielbetrieb wieder aufnehmen. Als Tabellenführer kämpft Juve um den 38. Scudetto.

Ligalivenet Premium-Dienste

Bor. M'gladbach Channel

Kostenfreie Top-News und Stories nur zu Borussia M’gladbach. Für Lover und Hater.

Bor. Dortmund Channel

Kostenfreie Top-News und Stories nur zu Borussia Dortmund. Für Lover und Hater.

Bayern München Channel

Kostenfreie Top-News und Stories nur zum FC Bayern München. Für Lover und Hater.