Baldige Verlängerung? Hainer hält an Bayerns Top-Trio fest


Der Präsident des FC Bayern München, Herbert Hainer, ist positiv gestimmt, dass es bald zu Vertragsverlängerungen mit Manuel Neuer, David Alaba und Thiago über 2021 hinaus, kommt.

„Ich bin zuversichtlich, dass wir mit allen drei in absehbarer Zeit verlängern können“, eröffnete der 65-Jährige gegenüber dem Kicker. Es bestünde kein Druck, dennoch wolle man „natürlich so früh wie möglich Klarheit für den Club und die Spieler“. Die Verträge des Trios laufen jeweils im Sommer 2021 aus.

Hainer betonte, dass sich der Verein die Frage, nach einer Abgabe der Spieler, zur Erzielung hoher Ablösen, gar nicht stelle. „Warum sollten sie gehen? Sie spielen in einer der besten Mannschaften der Welt und in einem der bestgeführten, wenn nicht dem bestgeführten Club der Welt.“

Zudem geht der Nachfolger von Uli Hoeness, ebenso wie Sportdirektor Hasan Salihamidzic, von einigen prominenten Neuverpflichtungen aus. „Unser Ziel ist, immer eine Mannschaft zu haben, die die Champions League gewinnen kann“, sagte der Klubchef. Bayern habe dafür den Jugendbereich ausgebaut und würde außerdem versuchen „nach Möglichkeit und Bedarf Jahr für Jahr einen internationalen Star zu holen.”

Eine Grenze von 100 Millionen Euro für einen Star-Transfer nennt Hainer nicht, kündigte aber ein vernünftiges Vorgehen an: „Ich würde es nicht an einer Zahl festmachen“, stellte der ehemalige Vorstandsvorsitzende von Adidas auf die Frage nach einem finanziellen Limit klar. „Aus meiner Erfahrung in der Wirtschaft bin ich für mittelfristige Planungen: Was brauchen wir an Spielern, welcher Finanzbedarf ist nötig?“ Die in den Medien diskutierten Verhandlungen mit Manchester Citys Leroy Sané kommentierte Hainer nicht, machte aber deutlich: „Wir werden nichts machen, was wirtschaftlich nicht vertretbar wäre, für keinen Spieler.“

Herbert Hainer, FC Bayern München
Hoeness-Nachfolger Herbert Hainer glaubt an eine baldige Vertragsverlängerung von Manuel Neuer, Thiago und David Alaba. Copyright: imago images / Lackovic

Top News 2: Hannover verliert Exklusiv-Partner

VW, Hannover 96
Künftig zu Fuß? VW Nutzfahrzeuge steigt als Sponsor bei Hannover 96 aus. Copyright: imago images / Joachim Sielski

Laut Informationen der Bild-Zeitung verlängert VW Nutzfahrzeuge (VWN) seinen Vertrag mit Hannover 96 nicht.

Nach 13 Jahren endet damit die Zusammenarbeit. Auf Anfrage bestätigte der Boss der Roten, Martin Kind: „Der Vertrag mit VWN läuft turnusgemäß am 30. Juni aus. Von der Option, den Vertrag zu gleichen Bestandteilen zu verlängern, hat VWN keinen Gebrauch gemacht.“

Damit steigt ausgerechnet Hannovers größter Arbeitgeber mit rund 15.000 Beschäftigten im Werk Stöcken aus dem Sponsoring aus, was einen Millionen-Verlust bedeutet.
VWN gehört bei 96 zum Kreis der Exklusiv-Partner und damit zum größten Geldgeber nach Trikot- und Arena-Sponsor sowie dem Ausrüster.

Neben Geld-Zahlungen in Höhe von circa 300.000 Euro jährlich stellte das Unternehmen außerdem den gesamten Fuhrpark der 96-Profis und Mitarbeiter mit 50 Fahrzeugen. Auch Kartenpakete und eine große Arena-Lounge gehörten bisher zum Kontingent.

Martin Kind, bisher immer stolz auf die Treue aller 96-Sponsoren war, soll extrem enttäuscht über den Ausstieg sein: „Trotzdem sind wir in Gesprächen über eine weitere partnerschaftliche Zusammenarbeit, diese sind aber noch nicht abgeschlossen.“

Der Verein verhandelt nun darüber, dass VWN zumindest die Kleinbusse für die Nachwuchs-Akademie weiterhin zur Verfügung stellt, denn durch den Rückzug hat Hannover keinen Mobilitäts-Partner mehr.

Aufgrund der aktuellen Corona-Krise wird es für die Roten fast unmöglich sein, zeitnah einen neuen Sponsor zu finden. Wenigstens die Business-Kunden hätten aber signalisiert, auf eine Rückerstattung ihrer Kosten verzichten zu wollen. Von den übrigen 28 Logen-Nutzern habe 96 bisher keine Kündigung erhalten.

EINE ANDERE LIGALIVE STORY?

Origi Liverpool BVB Transfer
Transfers: Liverpool-Tor-Held Divock Origi zum BVB?
Jann-Fiete Arp nachdenklich beim Münchner Derby in der 3. Liga bei der SpVgg Unterhaching.
Karriere-Grab für Arp beim FC Bayern? - Hannover 96 will Leihe von FCB-Profi
Flick Bayern Bundestrainer
Bleibt das ,,Nein" von Bayern für Flick als Bundestrainer?
WM-Quali Holland
Fußball-Erfinder schon unter Druck

Top News 3: Pogba arbeitet an Comeback

Pogba, Manchester United
Paul Pogba arbeitet an seinem Comeback bei Manchester United. Copyright: 4210x2806 Pixel imago images / Sportimage

Nach einem langen verletzungsbedingten Ausfall, möchte Mittelfeldspieler Paul Pogba nun auf den Trainingsplatz von Manchester United zurückkehren.

Sollte die englische Premier League nach der Zwangspause in den kommenden Wochen fortgesetzt werden, strebt der Franzose seine Teilnahme an den letzten Pflichtspielen der Saison an. “Ich bin lange raus gewesen, deshalb möchte ich einfach wieder Fußball spielen”, äußerte der Weltmeister gegenüber klubeigenen Medien.

Während der Unterbrechung hielt sich Pogbar bisher in den eigenen vier Wänden fit: “Es gibt immer einen Weg zu arbeiten. Man kann mit allem arbeiten, was man zu Hause hat, man kann immer noch Sit-ups und Liegestütze machen.”

Schon seit Herbst 2019 wird der 27-Jährige von chronischen Sprunggelenksprobleme geplagt. Das letzte Mal stand Pogba für Manchester gegen Newcastle United am 26. Dezember auf dem Platz.

Ligalivenet Premium-Dienste

Bor. Dortmund Channel

Kostenfreie Top-News und Stories nur zu Borussia Dortmund. Für Lover und Hater.

Ligalivenet Live-Blog

Kuratierte Fußball-News und Events aus der ganzen Welt. Stündlich aktualisiert.

RB Leipzig Channel

Kostenfreie Top-News und Stories nur zu RB Leipzig. Für Lover und Hater.