WM Fußballspiel

Belgien vs. Kanada – Beste WM Fußballspiel Momente und Ergebnis

Am Mittwoch, den 23. November 2022 kam es um 20:00 Uhr im Ahmed bin Ali Stadium in Ar Rayyan zu einem 1:0 Ssieg zwischen Belgien x Kanada. Die Belgier konnten mit einem glücklichen Sieg in die Weltmeisterschaft der Gruppe F starten. Das erste Spiel nach beinahe 40 Jahren an einer Weltmeisterschaft war für Kanada eine grosse Sache – und man konnte eine hervorragende Leistung aufbringen. Belgien konnte sich einen knappen 1:0 Sieg holen und hatte dabei noch viel Glück und konnte sich in diesem Spiel nicht mit Ruhm bekleckern. Kanada hatte vom Punkt aus die Möglichkeit in Führung zu gehen und das erste Tor an einer Weltmeisterschaft überhaupt zu erzielen. Alphonso Davies scheiterte jedoch bei diesem Versuch. Batshuayi konnte kurz vor dem Pausenpfiff den entscheidenden Treffer erzielen und den Belgiern die 3 Punkte sichern. Belgien war laut Prognosen der grosse Favorit in dieser Begegnung, konnte das aber auf dem Feld nicht wirklich beweisen.

Belgien – Kanada – Beste Momente WM Fußballspiel

 

Halbzeit 1 – Batshuayi trifft kurz vor der Pause

Ergebnis nach 45 Minuten: Belgien 1:0 Kanada

Belgien kam in diese Begegnung als der grosse Favorit und wollte von Anfang an das Spiel kontrollieren und dominieren. Jedoch waren es die Kanadier, die zuerst für Furore sorgen konnten. Die Kanadier spielten beherzt nach vorne und wollten beweisen, dass sie verdient an diesem Turnier sind und konnten bereits in der 9. Minute für eine grosse Aktion sorgen. Buchanans Schuss wurde von Carrasco mit dem Arm geblockt und es gab einen berechtigten Elfmeter für die Kanadier. Alphonso Davies hatte die geschichtsträchtige Möglichkeit für den ersten Treffer in Kanadas Geschichte zu sorgen, jedoch haben seine Nerven versagt und Courtois konnte den schwachen Elfmeter in der 10. Minute parieren.

Kanada spielte weiter munter auf, hatte jedoch eine sehr schwache Chancenauswertung. Gute Chancen von Hoilett, Hutchinson und Johnston wurden nicht verwertet und Belgien konnte mit Glück ein Unentschieden halten. Belgien konnte in der offensive nicht viel hinkriegen und hatte Glück, dass es in der 38. Minute keinen weiteren Elfmeter für Kanada gab. Die Schiedsrichter haben aber nicht zum ersten Mal sehr schlecht entschieden in dieser Partie und für einigen Gesprächsstoff gesorgt. Dann kam die 44. Minute und Belgien konnte in der ersten gefährlichen Szene gleich für den Führungstreffer sorgen. Ein langer Ball von Alderweireld landete bei Batshuayi und dieser konnte den Ball souverän an Borjan vorbeibringen und für eine eher unverdiente Führung sorgen. Somit ging es mit einer 1:0-Führung der Belgier in die Halbzeit.

Halbzeit 2 – Kanadas kämpft mit viel Herz

In der zweiten Halbzeit ging es weiter wie in der ersten. Kanada spielte einen Powerfussball mit frühem Pressing, jedoch konnte Belgien jetzt besser verteidigen und konnte sich auch ein bisschen steigern. Nebst der Chance von David in der 48. Minute gab es keine grösseren Chancen mehr für die Kanadier. Die Belgier konnten auch im Verlauf der Partie nicht für viel Furore sorgen und konnten sich nur einige wenige Torchancen erarbeiten. Der Torschütze Batshuayi beispielsweise hatte eine gute Chance in der 67. Minute, jedoch wurde dieser noch am Abschluss gehindert. De Bruyne hatte eine weitere Möglichkeit einige Minuten vor Schluss, konnte den Schuss jedoch nur über die Latte setzen.

In der Schussphase wollten die Nordamerikaner nochmals alles nach vorne werfen und konnten sich noch einige Chancen erarbeiten. Jedoch konnten diese ebenfalls nicht genutzt werden. Larin scheiterte beispielsweise in der 80. und in der 86. Minute und konnte den Ausgleich ebenfalls nicht erzielen. Somit blieb es schlussendlich beim knappen 1:0 Sieg der Belgier. Man kann nicht unbedingt von einem verdienten Sieg sprechen, jedoch konnten wieder mal die individuelle Qualität und die Erfahrung bei den grossen Mannschaften für den kleinen, aber feinen Unterschied sorgen. Kanada hat sich mehr als tapfer geschlagen und kann stolz auf seine Leistung sein.

Belgien vs Kanada – Ergebnis und was geschieht jetzt?

Belgien konnte in diesem Startspiel nicht wirklich überzeugen und kann sich mit dem knappen Sieg mehr als zufrieden schätzen. Startspiele sind immer kompliziert, da die Nervosität und der Druck sehr gross sind und man oft Zeit braucht, um im Turnier anzukommen. Wenn Belgien aber eine grössere Rolle an diesem Turnier spielen möchte, braucht es ebenfalls eine klare Leistungssteigerung. Die Qualität im Kader ist da und man hofft auf eine baldige Genesung von Romelu Lukaku. Im nächsten Spiel trifft man auf das unangenehme Marokko und kann mit einem Sieg bereits die Qualifikation für das Achtelfinale sichern und sich ein ruhigeres Abschlussspiel gegen Kroatien holen.

Kanada konnte in diesem Spiel beweisen, wie viel Talent man hat und das man auf keinen Fall unterschätzt werden darf. Jedoch merkte man in vielen Phasen auch den Mangel an Erfahrung an und dieser kann nicht einfach wettgemacht werden. Mit ein bisschen mehr Glück wäre in diesem Spiel mehr dringewesen und man hätte auch als Sieger vom Platz gehen können. Im nächsten Spiel wartet auf Kanada der Vizeweltmeister Kroatien und man hat eine weitere Möglichkeit zum ersten Treffer zu kommen. Das Spiel wird jedoch gar nicht einfach, da auch die Kroaten eine klare Leistungssteigerung erbringen müssen. Im letzten Spiel trifft man noch auf Marokko und könnte im Bestfall noch um das Achtelfinale spielen. Kanada darf man in dieser Gruppe auf keinen Fall abschreiben.


Goran

Seit ich klein bin ist Fussball ein Hauptbestandteil meines Lebens. Als grosser Fan von Dinamo Zagreb und der kroatischen Nationalmannschaft konnte ich schon viele verschiedene Länder an meinen Fussballreisen besuchen. Ausserdem bin ich Teilzeit-Jahreskarteninhaber von Atletico Nacional de Medellín Kolumbien. Als Highlight meines Daseins als Fussballfan würde ich klar den Besuch aller Spiele bis hin zum Finale von Kroatien an der WM 2018 in Russland bezeichnen.