Transfer-Ticker: Bellingham zum BVB? Sancho-Ersatz auf dem Weg in die Bundesliga


Borussia Dortmund hat sich offensichtlich eins der begehrtesten Talente des europäischen Fußballs gesichert und könnte damit ein klares Ausrufezeichen an die Konkurrenz senden.

Die Rede ist von Jude Bellingham. Der 16-Jährige könnte der lang ersehnte Ersatz für Jadon Sancho werden, der den Bundesligisten zu Saisonende voraussichtlich in Richtung England verlassen wird.

Der Stammspieler des englischen Zweitligisten Birmingham City hatte sich, laut zahlreicher englischer Medien, bereits für einen Wechsel zu Manchster United entschieden, doch nun scheint eine Trendwende zu folgen.

Gegenüber dem ManUnited-Magazin United Report erklärte der Fußball-Chef der Sport Bild, Christian Falk kürzlich, dass Bellingham nun doch in die Bundesliga wechseln würde: „Nach unseren Informationen hat Bellingham sich für Borussia Dortmund entschieden. Ihr werdet sehen. Er geht zum BVB“, legte sich der Experte, der anscheinend über Insider-Informationen verfügt, fest.
Auch Bellinghams Vater bevorzugt einen Wechsel ins Ausland für seinen Jüngling, dessen Ablösesumme Medienberichten zufolge bei 35 Millionen Euro liegt.
Nun darf man gespannt sein, ob der BVB tatsächlich erneut bei einem Transfer-Poker Manchester United ausstechen konnte.

Bellingham, Birmingham
Birminghams Jude Bellingham wird das neue Toptalent des BVB. Copyright: imago images / PA Images

Werder Bremen: Rashica zieht es nach Leipzig

Rashica, Bremen
Foto: imago images / Nordphoto

Timo Werners Wechsel zum englischen Erstligist FC Chelsea ist so gut wie fix.

Logische Konsequenz ist nun, dass sich RB Leipzig auf die Suche nach einem passenden Ersatz gemacht hat. Nach Informationen des Kicker, soll nach wie vor Werder Bremens Milot Rashica ganz oben auf dem Wunschzettel der „Roten Bullen“ stehen. Besonders, weil sich auch der Kosovare eine Zukunft in Sachsen vorstellen könnte.

Dem Bericht zufolge sei der Offensive "erster Anwärter" für die Nachfolge Werners. Auch der 23-Jährige liebäugelt mit einem Wechsel nach Leipzig, da ihm dort die Teilnahme an der champions League winkt. Da die Ligazugehörigkeit der Hanseaten in der kommenden Saison aber noch nicht feststeht, soll es auch bei der Personalie noch keine konkreten Entscheidungen geben.

Werders Sportgeschäftsführer Frank Baumann äußerte sich am Samstag gegenüber Sky zu einem potentiellen Wechsel von Rashica. Zwar sei ihm bewusst, dass der nächste Schritt kommen kann, das müsse "aber nicht zwangsläufig dann diesen Sommer passieren", sagte der ehemalige Fußballprofi.

Auch die finanzielle Situation des Vereins spiele eine Rolle, sodass auch ohne Corona-Krise "ein, zwei Stammspieler diesen Sommer abgegeben werden"müssten, was er allerdings als "normale Quote" bezeichnet. Dass dann der Kosovare zu den Stammspielern gehört, die abgegeben werden, stünde zum jetzigen Zeitpunkt aber noch nicht fest.

Grundsätzlich haben die Bremer keinen vertraglichen Druck, da der Kontrakt Rashicas noch bis 2022 läuft. Eine Ablöse könnte somit auch noch bei einem Wechsel im nächsten Jahr generiert werden. Da der Offensivspieler allerdings über eine Ausstiegsklausel verfügt, hat Bremen nicht unbedingt das letzte Wort bei einem Transfer.

Sollte Werder Bremen den Klassenerhalt schaffen wäre eine Ablöse von 38 Millionen Euro für Rashica fällig. Steigt der Verein ab, reduziert sich die Summe auf 15 Millionen Euro.

EINE ANDERE TRANSFER STORY?

Lemar, Madrid
Transfer-Ticker: Atletico-Ass soll FC Bayern leihweise verstärken
Tariq Lamptey, Brighton Hove
Transfer-Ticker: FC Bayern plant Last-Minute-Wechsel von England-Juwel
Cuisance, Bayern, Schalke
Transfer-Ticker: Freigabe erteilt! Bayern-Star vor Wechsel nach England
BVB, Akanji
Transfer-Ticker: Leicester liebäugelt mit BVB-Star

Arminia Bielefeld: Verpflichtung von Löwen-Talent!

Nach Informationen der Abendzeitung, wird Noel Niemann den TSV 1860 München zur kommenden Saison ablösefrei in Richtung Zweitliga-Tabellenführer Arminia Bielefeld verlassen.

Mit der Vertragsunterschrift von Niemann beim Klub von Leih-Löwe Prince Owusu, verlieren die Münchner das nächste Nachwuchstalent.
Der 20-Jährige hatte, laut AZ, vor einer Woche ein schon länger vorliegendes Vertragsangebot der Sechzger ausgeschlagen.
Da das Etat des Drittligisten für die kommende Spielzeit noch nicht freigegeben ist, konnte Geschäftsführer Günther Gorenzel aufgrund der schwierigen, finanziellen Lage des Vereins inmitten der Corona-Krise offenbar kein ausreichendes Angebot machen.

Mit dem Abgang Niemanns zur Arminia, die in der kommenden Saison voraussichtlich im deutschen Oberhaus spielen wird, verlieren die Löwen ein weiteres Juwel aus dem eigenen Nachwuchsleistungszentrum. Denn auch Efkan Bekiroglu wird München im Sommer verlassen, um ablösefrei in sein Heimatland zu Alanyaspor, dem aktuell Tabellensechsten der türkischen Süper Lig, zurückzukehren.

Ligalivenet Premium-Dienste

AKTE BUNDESLIGA

Dossiers für Lover und Hater. Triumphe, Tragödien, Erfolge und Peinlichkeiten der Bundesliga-Vereine

CLOSELOOKNET

Die Dossier-Seite. Mehr wissen. Zusammenhänge, Fakten, Gründe. Und was man tun kann!

LIGALIVE DAILY

Der tägliche Newsletter von Ligalivenet. Kostenlos und bis 06.00 Uhr morgens im Postfach. Schlauer werden in 5 Minuten.