Transfer-Ticker: Bellingham und Meunier! Zwei Neuzugänge für den BVB


Der Tabellenzweite der Bundesliga, Borussia Dortmund, hat sich offenbar nicht nur einen, sondern gleich zwei Neuzugänge für die kommende Saison gesichert.

Laut eines Berichts der Bild-Zeitung, hat Thomas Meunier von Paris Saint-Germein einen Vertrag bis 2024 beim Vizemeister unterschrieben. Der Rechtsverteidiger wird ablösefrei zu den Schwarzgelben wechseln, doch dies bleibt nicht der einzige Transfererfolg.
Toptalent Jude Bellingham vom englischen Zweitligisten Birmingham City soll für angeblich 22 Millionen Euro ebenfalls in den Ruhrpott wechseln, das berichtet ESPN.

Meunier wurde bereits in den letzten Monaten immer wieder dem BVB in Verbindung gebracht, nun soll er im Kader den zu Real Madrid zurückkehrenden Leihspieler Achraf Hakimi ersetzen. In Dortmund spielt der Belgier zukünftig außerdem mit seinen Nationalmannschaftskollegen Axel Witsel und Thorgan Hazard.

Der als größtes englisches Nachwuchstalent geltende Bellingham steht bei vielen internationalen Topklubs ganz oben auf der Wunschliste. Beim BVB wird er als Ersatzkandidat für den scheidenden Jadon Sancho gehandelt.
Der Mittelfeldspieler, der am kommenden Montag seinen 17. Geburtstag feiert, erzielte für Birmingham in der aktuellen Saison vier Tore in 33 Pflichtspielen für Birmingham und könnte  die optimale Ergänzung für den neuen Kader der Dortmunder werden.

Bellingham, Birmingham
Volle Konzentration auf die Bundesliga! Jude Bellingham wechselt im Sommer voraussichtlich zum BVB. Copyright: imago images / PA Images

RB Leipzig: Verpflichtung von Monacos Henrichs?

Henrichs, Monaco
Benjamin Henrichs könnte von AS Monaco zurück in die Bundesliga wechseln. Copyright: imago images / PanoramiC

Laut Sky Sport steht Benjamin Henrichs kurz vor der Rückkehr in die Bundesliga.

Nachdem der Rechtsverteidiger vor zwei Jahren von Bayer Leverkusen zur AS Monaco wechselte, soll sich der 23-Jährige nun mit RB Leipzig einig über einen Wechsel zurück ins deutsche Oberhaus sein.

Dem Bericht zufolge, möchte der dreifache deutsche Nationalspieler unbedingt zurück in die Bundesliga und soll mit Leipzig ein potentielles Transferziel gefunden haben. Bereits im vergangenen Winter hatten sich die „Roten Bullen“ um Henrichs bemüht, doch auch jetzt steht die endgültige Einigung mit den Monegassen noch aus.

Vertraglich ist der gebürtige Münsterländer bis 2023 an Monaco gebunden. Den Leipzigern schwebt aus diesem Grund eine Leihe mit Kaufoption vor, während die AS die investierten 20 Millionen Euro Ablöse bei einem Abgang unbedingt wieder eintreiben möchte.
Eine Einigung über die Zukunft Henrichs, der 44 Einsätze für Monaco absolvierte, wird in den kommenden Wochen erwartet.

EINE ANDERE TRANSFER STORY?

Lemar, Madrid
Transfer-Ticker: Atletico-Ass soll FC Bayern leihweise verstärken
Tariq Lamptey, Brighton Hove
Transfer-Ticker: FC Bayern plant Last-Minute-Wechsel von England-Juwel
Cuisance, Bayern, Schalke
Transfer-Ticker: Freigabe erteilt! Bayern-Star vor Wechsel nach England
BVB, Akanji
Transfer-Ticker: Leicester liebäugelt mit BVB-Star

FC Bayern München: Kampf um Kouassi gewonnen?

Tanguy Kouassi PSG vs. Reims
Copyright: imago / AnthonyBIBARD/FEP/Panoramic

Der FC Bayern München scheint den Kampf um das ablösefreie Toptalent Tanguy Kouassi gewonnen zu haben.

Wie schon vor einer Woche bekannt wurde, hat sich der größte Konkurrent, FC Stade Rennes, laut Präsident Nicolas Holveck aus dem Rennen um den 18-jährigen Defensivmann zurückgezogen: „Wir waren bis zum Ende dabei, aber er hat sich für den FC Bayern München entschieden“, teilte der 49-Jährige auf einer Pressekonferenz mit.
Einem Bericht von RMC zu Folge, lehnte Kouassi eine Verlängerung bei seinem Jugendklub Paris Saint-Germain ab und wurde stattdessen auch mit Bayerns Bundesliga-Konkurrent RB Leipzig in Verbindung gebracht.

„Es ist natürlich sehr schade. Wir haben alles gegeben, was ging. Es zeigt uns aber auch, dass wir uns nun im Kampf um Talente mit Klubs wie Bayern, Leipzig oder Gladbach messen. Es beweist, dass wir in einer neuen Dimension angekommen sind, weil wir bis zum Schluss von den Spielern angehört und in Erwägung gezogen werden,“ so Holveck weiter.

Trotz einer positiven Entwicklung gestand der Präsident, dass sein Verein auch bei anderen Wunschspielern den Kürzeren zog: „Wir haben alles getan, um Mohammed Salisu zu überzeugen, aber er bevorzugt einen Wechsel in die Premier League.“
Laut Transfermarkt.de soll der 21-jährige Innenverteidiger in Verbindung mit dem FC Southampton stehen. „Wie wollen Spieler verpflichten, die auch wirklich zu uns wollen und nichts erzwingen,“ zeigte sich Holveck optimistisch trotz des Rückschlags.
Kouassi, dessen Marktwert bei 11 Millionen Euro liegen soll, wurde aufgrund des bevorstehenden Wechsels zu Bayern von einigen PSG-Mitspielern heftig kritisiert.

Ligalivenet Premium-Dienste

AKTE BUNDESLIGA

Dossiers für Lover und Hater. Triumphe, Tragödien, Erfolge und Peinlichkeiten der Bundesliga-Vereine

LIGALIVE DAILY

Der tägliche Newsletter von Ligalivenet. Kostenlos und bis 06.00 Uhr morgens im Postfach. Schlauer werden in 5 Minuten.

CLOSELOOKNET

Die Dossier-Seite. Mehr wissen. Zusammenhänge, Fakten, Gründe. Und was man tun kann!