Bello Ciao! Verlässt CR7 die alte Dame?


Heißt es bald „Bello Ciao“?

Laut italienischen Medien könnte Juventus Turin seinen Superstar frühzeitig verlieren! Die Zeitung Il Massaggero spekuliert, dass Cristiano Ronaldo nächste Saison nicht mehr für die alte Dame auflaufen könnte.

Grund: Die aktuelle Corona-Krise!
Auch der italienische Rekordmeister bleibt von den wirtschaftlichen Folgen der Pandemie nicht verschont. Als sofortige Hilfsmaßnahme für den finanziell gefährdeten Verein verzichten CR7 und seine Mannschaftskollegen bereits auf mehrere Monatsgehälter. Der Verein spart damit Ausgaben in Höhe von 90 Millionen Euro.

Offen ist, ob die Maßnahme auf lange Sicht ausreicht, um Juve vor dem Virus-Bankrott zu retten.

Cristiano Ronaldo Juventus Turin Udinese Calcio
Erzielte 2 Tore gegen Udinese Calcio: Cristiano Ronaldo von Juventus Turin. Wie lange bleibt er der alten Dame noch erhalten? Foto: Imago Images

Finanziell würde Juve der Abschied gut tun ...

Cristiano Ronaldo AC Mailand - Juventus Turin 1:1
Ich, Cristiano - und Ihr so? CR7 nach seinem Ausgleichstor per Elfmeter beim AC Milan (1:1) in der Coppa Italia. Juve würde bei seinem Abgang auch die beliebten Ego-Shows verlieren ... Foto: Imago Images / Massimo Paolone/LaPresse
Über die Sparmaßnahmen hinaus schreibt Il Massaggero, dass die Turiner gezwungen sein könnten Superstar Ronaldo abzugeben.

Ein Abgang des Portugiesen im nächsten Transferfenster ist aber nur möglich, wenn dieses im Rahmen der Pandemiebeschränkungen wie gewohnt erhalten bleibt.
Auch von möglichen Verkaufszahlen will das römische Blatt bereits wissen:
So gehört Ronaldo mit 35 Jahren zwar schon zum alten Eisen, könnte Juventus aber trotzdem ein gescheites Sümmchen einbringen. Bis zu 70 Millionen Euro sind bei einem frühzeitigen Abschied möglich, außerdem würden die Turiner bis zum Vertragsende 2022 zwei Jahresgehälter im Gesamtwert von 60 Millionen Euro einsparen.

EINE ANDERE LIGALIVE STORY?

Ordenewitz, Werder Bremen
Der Tag, als: Die Bundesliga am 07. Mai - Als ein Bremer sich selbst anzeigte
Hoffmann, Hoeneß, Bayern
Der Tag, als: Die Bundesliga am 24. April - Als der „Schampus-König“ Präsident wurde
Klose, Bayern
Bayern bestätigt Beförderung! Miroslav Klose wird neuer Co-Trainer
Helmers, Bayern
Der Tag, als: Die Bundesliga am 23. April - Als Bayern ein Phantomtor schoss

Alternative: Vertragsverlängerung bis 2023?

Cristiano Ronaldo Juventus Turin - Cagliari 4:0
Er jubelt auch in 2020 weiter: Cristiano Ronaldo am 6. Januar beim 4:0 von Juventus Turin gegen Cagliari. Die alte Dame würde den Superstar gerne bis 2023 behalten ... Foto: Imago Images / Independent Photo Agency

Das zweite „C-nario“ wäre den Vertrag auslaufen zu lassen …

Mit Blick auf die dreistellige Rekordablöse, die Juventus 2018 an Real Madrid überwies, ist diese Variante wirtschaftlich kaum tragbar.
Eine weitere Alternative wäre die vorzeitige Vertragsverlängerung Ronaldos bis 2023 – zu deutlich geringeren Konditionen! Für den erfolgsverwöhnten Superstar wird diese Variante aber wohl kaum in Frage kommen …

Ronaldo weiß was er kann! Allein durch seine Ankunft in Italien wurde der Aktienwert von Juve massiv gesteigert. Neben seinem Legendenstatus ein weiterer Grund, warum die Bosse in Turin wohl an einer Lösung interessiert sein werden, bei der Ronaldo ihnen erhalten bleibt.

Der Sparstrumpf ist bei CR7-Themen noch nie eine Option gewesen. Sonst heißt es bald Bello Ciao, Bello Ciao, Bello Ciao, Ciao, Ciao ….
Glaubt man Il Massaggero, soll es zeitnah zu einer Besprechung mit allen Parteien kommen, um über Ronaldos Zukunft bei der alten Dame zu entscheiden.

Ligalivenet Premium-Dienste

AKTE BUNDESLIGA

Dossiers für Lover und Hater. Triumphe, Tragödien, Erfolge und Peinlichkeiten der Bundesliga-Vereine

AKTE FC BAYERN

Das Bayern München Dossier. Der Aufstieg der Mittelmäßigen. Von der Lokalgröße zum Weltverein.

LIGALIVEPLUS

Ich lade Sie ein Ligaliveplus Mitglied zu werden. Schlauer werden, Spass haben, Schnapper klemmen. Coming soon.