BVB: Transfer von Christian Pulisic zu Chelsea – aber nicht im Winter!


Der Wechsel von Christian Pulisic von Borussia Dortmund zum FC Chelsea beschäftigt den Bundesliga-Tabellenführer auch zur Jahreswende weiter.

Wie BVB-Sportdirektor Michael Zorc (56) am Samstag erklärt, wird die Borussia den US-Amerikaner nicht vor Sommer 2019 ziehen lassen.

„Wir denken nicht im Traum daran, Christian im Winter abzugeben“, stellt Zorc gegenüber der BILD-Zeitung klar, „wir planen definitiv mit ihm bis zum Sommer.“

Dann dürfte mit einem avisierten Wechsel zum FC Chelsea zwar keine Rekordsumme, aber eine üppige Ablöse fällig werden.

(Photo: Christof Koepsel/Bongarts/Getty Images)

Pulisic: Seit Anfang Dezember stehen die Zeichen auf Abschied

Dortmund schoss am seltensten neben das gegnerische Tor, am häufigsten ins gegnerische Tor.
Christian Pulisic (r., hier in Monaco), wird noch bis Saisonende mit Borussia Dortmund jubeln. (Photo by Alexander Hassenstein/Bongarts/Getty Images)

Das Tauziehen um Christian Pulisic – Bereits Anfang Dezember haben britische Zeitungen über einen Abschied des 23-fachen US-amerikanischen Nationalspielers spekuliert.

Die London Evening News berichteten dabei auch, dass die „Blues“ ein Angebot deutlich unter den von Borussia Dortmund geforderten 80 Millionen Euro formuliert hätten.

Die erste Offerte über eine Vertragsverlängerung beim BVB hat Pulisic laut Ruhr-Nachrichten am 4. Dezember 3018 abgelehnt.

Eine Vertragsverlängerung beim BVB kommt für Pulisic somit nicht mehr in Frage. Laut BILD (Bundes-Samstagsausgabe) fordert Dortmund 50 Mio. Euro für Pulisic.

EINE ANDERE LIGALIVE STORY?

BVB_FC Bayern_1

Wird Pulisic drittteuerster Abgang der BVB-Geschichte?

Aubameyang_1
Pierre-Emerick Aubameyang verließ den BVB im letzten Winter - und spielt jetzt für den FC Arsenal. (Photo by Naomi Baker/Getty Images)

Geht Pulisic wie erwartet im Sommer für diese Summe nach London, wäre er nach Pierre-Emerick Aubameyang (29, jetzt FC Arsenal), dessen Wechsel 63,75 Mio. Euro einbrachte, und Ousmane Dembélé (21, FC Barcelona), der den Katalanen 117 Mio. Euro wert war, der drittteuerste Abgang der BVB-Geschichte.

In Dortmund will man einen möglichen Meistertitel offensichtlich durch einen Winter-Transfer von Pulisic nicht gefährden.

Der US-Amerikaner hat für Dortmund in dieser Saison – zwar meist nur als Backup – wertvolle Treffer erzielt. In 11 Bundesliga-Spielen liefert er 3 Tor-Beteiligungen (ein Treffer).

Gold wert ist sein 1:0-Siegtreffer am ersten Champions-League-Gruppenspieltag beim FC Brügge. Die Borussia holt am Ende den Gesamtsieg in Gruppe A und trifft im Achtelfinale auf Tottenham Hotspur. Ausgebildet wird der aus dem US-Bundesstaat Pennsylvania stammende Pulisic bereits ab der U17 bei Borussia Dortmund.

Ligalive Infografik: Player Profile - Christian Pulisic Bundesliga 2018/19

Ligalive Infografik: Player Profile - Christian Pulisic Bundesliga 2018/19

Ligalive Live-Ticker - Nationale und internationale Spiele mit Autorefresh, ohne lästiges Aktualisieren

Ligalivenet Premium-Dienste

Bayern München Channel

Kostenfreie Top-News und Stories nur zum FC Bayern München. Für Lover und Hater.

Bor. M'gladbach Channel

Kostenfreie Top-News und Stories nur zu Borussia M’gladbach. Für Lover und Hater.

Ligalivenet Live-Blog

Kuratierte Fußball-News und Events aus der ganzen Welt. Stündlich aktualisiert.