Connect with us

Aktuell

BVB plant Doppel-Abschied: Nico Schulz und Julian Brandt vor Transfer

Borussia Dortmund plant offenbar eine Verkleinerung seines Kaders in diesem Transferfenster. Nico Schulz und Julian Brandt stehen vor einem Wechsel.

Brandt, BVB, Transfer

Bei Borussia Dortmund steht offenbar eine Verkleinerung des Kaders im aktuellen Transferfenster an. Der Bundesligist möchte sich gleich von zwei Nationalspielern trennen, allerdings mit kleiner Einschränkung.

Nach Informationen der Bild-Zeitung, stehen mit Nico Schulz und Julian Brandt gleich zwei deutsche Nationalspieler auf der Streichliste in Dortmund. Beide Profis konnten die Erwartungen der Schwarz-Gelben in den letzten Monaten nicht mehr erfüllen. Einen Abgang soll es aber nur geben, sofern eine gute Offerte vorliegt.

Dem Bericht zufolge wäre eine Trennung von Schulz endgültig. Der 27-jährige wechselte im Sommer 2019 zum BVB, konnte sich aber weder unter Ex-Coach Lucien Favre noch unter Neu-Trainer Edin Terzic durchsetzen. Nur 16 Startelfeinsätze absolvierte der Linksverteidiger in den vergangenen eineinhalb Jahren.

Wie hoch ein Angebot für Schulz ausfallen müsste, um die Dortmunder von einem Verkauf zu überzeugen, ist nicht bekannt. Sicher ist aber, dass der BVB die 25 Millionen Euro, die einst nach Hoffenheim flossen, nicht wieder reingeholt werden können.
Vielmehr stellt sich die Frage, ob für den Abwehrspieler überhaupt eine Offerte abgegeben werden wird. Bereits im Sommer stand Schulz auf der Transferliste, doch es wollte sich kein Abnehmer für ihn finden.

 

Verlässt Julian Brandt den BVB nur auf Zeit?

Eine andere Situation herrscht bei Julian Brandt. Laut Bild-Zeitung, dürfte auch der 24-Jährige Dortmund verlassen, allerdings nicht für immer. Der BVB plant offenbar lediglich eine Leihe des Mittelfeldspielers.

Die Verantwortlichen haben demnach immer noch die Hoffnung, dass Brandt die hohen Erwartungen eines Tages erfüllen wird. Ein Verkauf soll laut des Berichts somit nicht zur Debatte stehen.

Zuletzt gab es lose Wechsel-Gerüchte um Brandt und den FC Arsenal. Der Premier-League-Klub soll sich mit dem 24-Jährigen beschäftigt und über einen Transfer nachgedacht haben. Allerdings haben auch die Gunners aufgrund der Corona-Krise mit finanziellen Schwierigkeiten zu kämpfen, so dass vor einer festen Verpflichtung zunächst Verkäufe getätigt werden müssten. Eine Leihe könnte somit die Wünsche beider Vereine erfüllen.


More in Aktuell