Borussia Dortmund: Weigl will sofort weg, doch er darf nicht


Am letzten Spieltag erlebte Julian Weigl sein fußballerisches Highlight in der Hinrunde 2018/19. Beim 2:1 gegen den Namensvetter aus Mönchengladbach spielte Weigl von Anfang an.

Zum sechsten Mal insgesamt in der Saison, zum dritten Mal in der Bundesliga und dieses Mal auf der ungewohnten Position als Innenverteidiger. Weigl machte seine Sache ausgezeichnet.

Der 23-Jährige bekam für seine Leistung viel Lob – auch von den BVB-Verantwortlichen.  Doch das reicht dem Shootingstar der vergangenen Jahre nicht und kann ihn auch nicht über eine enttäuschende Hinrunde hinwegtrösten.

Julian Weigl will sofort weg, doch er darf nicht. Ein Top-Angebot hat er, doch Michael Zorc stellt sich quer. Noch!

Julian Weigl ist enttäuscht vom BVB.
Sagt Julian Weigl beim BVB auf bayerisch Servus? (Photo by Maja Hitij/Bongarts/Getty Images)

EINE ANDERE LIGALIVE STORY?

Ist er der beste Bundesliga-Trainer?

Notlösung auf der Innenverteidigerposition.

Wenig Grund zum Jubeln gab es in dieser Saison für Julian Weigl.
Wenig Grund zum Jubeln gab es in dieser Saison für Julian Weigl. (Photo by Maja Hitij/Bongarts/Getty Images)

Auch BVB-Trainer Lucien Favre bescheinigte Weigl eine “sehr gute Leistung” im Spiel gegen Borussia Mönchengladbach. Dabei war Weigl eigentlich nur eine Notlösung auf der Innenverteidigerposition.

Favre hatte angesichts der langen Ausfallliste in der Defensive (Zagadou, Akanji, Diallo) laut kicker.de lange zwischen Weigl und Axel Witsel als Ersatzlösung in der Abwehrzentrale geschwankt, sich dann aber doch für Weigl entschieden.

Der Move gelang. Deutlich besser als zuvor. Denn der gelernte Sechser musste beim BVB schon einmal in der Defensive aushelfen. Das war am 21. Oktober 2017 beim 2:2 in Frankfurt. Die Leistung von Weigl war damals eher bescheiden.

Das eine Spiel gegen BMG ändert aber nichts an der Gesamtsituation. Weigl ist die Nummer 4 unter den defensiven Mittelfeldspielern des BVB. Das bedeutet: Ersatzbank, Einwechselung und keine regelmäßige Spielpraxis. Es sei denn, einer der 3 anderen 6-er verletzt sich oder schwächelt. Doch Witsel, Delaney und Mo Dahoud sind bei Kräften und allesamt in guter Form.

Player Profile Julian Weigl: Bundesliga 2018/19

Ligalive Live-Ticker - Nationale und internationale Spiele mit Autorefresh, ohne lästiges Aktualisieren

Topklubs aus Europa locken Weigl - allen voran Paris St. Germain

Thomas Tuchel will Julian Weigl nach Paris holen. (Photo by Srdjan Stevanovic/Getty Images)

Der Ausweg aus dem Dilemma für Weigl heißt Vereinswechsel. Topklubs aus Europa locken Weigl – allen voran Paris St. Germain mit dem ehemaligen Dortmunder Trainer Thomas Tuchel. Tuchel schätzt Weigl. Und Weigl kommt mit Tuchel klar.

Der französische Serienmeister ist bereit, viel Geld für Weigl zu zahlen. Doch genau hier scheint die Geschichte zu enden. Denn Lucien Favre und Michael Zorc wollen Weigl auf keinen Fall abgeben.

Gegenüber dem Kicker bestätigte Zorc, dass “wir keinen Spieler abgeben wollen, den wir zum Erreichen unserer Ziele brauchen.”

Weigl gehört offensichtlich zum Kreis der Spieler, die gebraucht werden. Ganz im Gegensatz zu Shinji Kagawa, Jeremy Toljan und Sebastian Rode, die gehen können. Rode zieht es zurück nach Frankfurt zieht, Kagawa wohl nach Spanien (Ligalive berichtete).

"Wir brauchen vier Mann für die beiden Sechser-Positionen."

Favre will 4 defensive Innenverteidiger im Team.
Lucien Favre erlebte das Spiel des BVB gegen Hoffenheim nicht im Stadion. (Photo by Matthias Hangst/Bongarts/Getty Images)

Weigls Wert wird von den Dortmunder Bossen nicht in Einsatzminuten gemessen sondern in Perspektive und Risiko. Die Saison ist noch lang. Und der Erfolg entscheidet sich zumeist im März, April oder Mai.

Zorc ist deshalb auch glasklar:  “Wir brauchen vier Mann für die beiden Sechser-Positionen.” Neben Delaney, Witsel, Mo Dahoud eben auch  Julian Weigl.

Aber vielleicht gibt es ja hier auch eine Entwicklung wie bei Mario Götze. Der saß zuerst auch draußen und spielt nun regelmäßig. Nachdem er verstanden hat, was Lucien Favre von ihm will. Und es auch umsetzt.

Für Weigl und auch Tuchel heißt das: Paris muss warten. Noch!

Tore Einwechselspieler Borussia Dortmund - Spielzeit 2018/19 - Bundesliga

Ligalivenet Premium-Dienste

Bor. Dortmund Channel

Kostenfreie Top-News und Stories nur zu Borussia Dortmund. Für Lover und Hater.

FC Liverpool Channel

Kostenfreie Top-News und Stories nur zum FC Liverpool. Für Lover und Hater.

RB Leipzig Channel

Kostenfreie Top-News und Stories nur zu RB Leipzig. Für Lover und Hater.