Bundesliga: So lange warten die Bayern-Bezwinger!


Das war die Schalke-Welt noch in Ordnung: Manuel Neuer und Benedikt Höwedes (r.) feiern am 4. Dezember 2010 den 2:0-Heimerfolg gegen den FC Bayern München. Bis heute der letzte S04-Erfolg gegen den Branchenriesen...
Das war die Schalke-Welt noch in Ordnung: Manuel Neuer und Benedikt Höwedes (r.) feiern am 4. Dezember 2010 den 2:0-Heimerfolg gegen den FC Bayern München. Bis heute der letzte S04-Erfolg gegen den Branchenriesen... (Photo by Martin Rose/Bongarts/Getty Images)

Die neue Saison in der Fußball-Bundesliga läuft und Fans und Buchmacher beschäftigt wie in jedem Jahr die Frage: ,,Wer schlägt als erster die Bayern?"

Im letzten Jahr hat ein Klub, den wohl nur wenige Zocker und Wettanbieter auf dem Zettel hatten, den Anfang gemacht: Am 6. Spieltag überrumpelt Hertha BSC den FC Bayern München mit 2:0 im Olympiastadion - und beendet damit eine fast 10-jährige Durststrecke!

Zuletzt schlagen die Berliner die Bayern im peinlichen Klinsmann-Jahr 2008/2009, und zwar am 14. Februar 2009 mit 2:1.

Nach den Herthanern tragen sich 2018/2019 die ,,üblichen Verdächtigen" unter den Bayern-Bezwingern in die Chronik ein: Borussia Mönchengladbach (3:0), zuvor auch im November 2017 Sieger gegen die Großkopferten aus München, und Borussia Dortmund (3:2). Der BVB hat den Rivalen im ,,deutschen Clasico" davor zuletzt am 19. November 2016 und noch unter Coach Thomas Tuchel (jetzt PSG) geschlagen.

Wann ist der Kapitän zurück?
Marco Reus führte den BVB zum 3:2-Sieg im Schlüsselspiel gegen den FC Bayern München. (Photo by Dean Mouhtaropoulos/Bongarts/Getty Images)

2019 gewann nur ein Bundesliga-Klub bislang gegen die Bayern...

Bayer Leverkusen revanchierte sich gegen den FC Bayern München für zwei Heimniederlagen in der letzten BL-Saison und im Pokal-Halbfinale.
Bayer Leverkusen revanchierte sich gegen den FC Bayern München für zwei Heimniederlagen in der letzten BL-Saison und im Pokal-Halbfinale. (Photo by Dean Mouhtaropoulos/Bongarts/Getty Images)

Die Freude im Lager der Bayern-Gegner legt sich im Frühjahr ziemlich schnell. Es gilt: Restauration of the old order...

Der letzte Klub, der den in jedem Jahr als haushohen Meister-Favoriten gehandelten FCB schlagen kann, ist am 2. Februar 2019 Bayer 04 Leverkusen (3:1). Das letzte Leverkusener Erfolgserlebnis ist davor auch keine Ewigkeit her: Am 2. Mai 2015 verzeichnet die Bayer-Elf beim 2:0-Heimerfolg ihren letzten Dreier gegen den Rekordmeister.

Beim 1. FSV Mainz 05, der die Bayern im letzten Pep-Jahr 2016 mit 2:1 in der eigenen Arena bezwingt, beim SC Freiburg, das Coach Christian Streich am 16. Mai 2015 (2:1) zu einem unglaublichen Kabinen-Sprint treibt, beim FC Augsburg (1:0) sowie beim VfL Wolfsburg (4:1), die am 9. Mai bzw. 30. Januar gleichen Jahres triumphieren, hat man in Sachen Bayern-Sieg keine Gedächtnislücken. Auch RB Leipzig - 2:1 am 18. März 2018 - und 1899 Hoffenheim, das am 9. September 2017 mit 2:0 gegen die Ancelotti-Bayern gewinnt, lassen sich deshalb keine grauen Haare wachsen...

Ganz anders liegt der Fall bei den übrigen, aktuellen Bundesligisten. Der SC Paderborn hat in der deutschen Fußball-Eliteklasse schon einiges probiert, aber zu einem Sieg gegen den FC Bayern hat es bislang in 2 Vergleichen 2014/2015 noch nie gereicht. Beim Rest der Liga lohnt sich bei der Frage nach dem letzten Sieg gegen den FC Bayern München fast der Besuch bei einem Altertumsforscher...

EINE ANDERE LIGALIVE STORY?

Der Tulpen-General am Bruchweg: Bayern-Coach Louis van Gaal wird vor dem Spiel in Mainz von Fotografen umlagert

Ein Sieg gegen Bayern? Diese Klubs brauchen dafür einen Historiker!

Da steppt der Bär: Andrey Voronin und Maskottchen Herthinho feiern den 2:1-Erfolg der Hertha über den FC Bayern München am 14. Februar 2009
Da steppt der Bär: Andrey Voronin und Maskottchen Herthinho feiern den 2:1-Erfolg der Hertha über den FC Bayern München am 14. Februar 2009. (Photo by Joern Pollex/Bongarts/Getty Images)

Klammert man den Debütanten 1. FC Union Berlin einmal aus, so sind bei 5 aktuellen Bundesligisten die Erinnerungen schon fast verstaubt. 

Bei Eintracht Frankfurt ist der 3:1-Erfolg gegen den FC Bayern vom 19. Mai 2018 zum Stoff für einen Kinofilm geworden. Das ist schön. ,,Bruder, schlag die Ball lang", diese unter dem Titel Die Rückkehr des Pokals verfilmte hessische Fußball-Legende spielt jedoch rund ums DFB-Pokalfinale des vergangenen Jahres. Zum Leidwesen der SGE-Fangemeinde gewinnen ihre Lieblinge nicht in der Bundesliga gegen den ewigen Favoriten. Da hätte ein Ende der scheinbar endlosen Eintracht-Sieglosigkeit gegen die Bayern am letzten Spieltag der Saison 2018/2019 Borussia Dortmund auf den Meisterthron gehievt. Hätte - es gibt aber ein 5:1 für die Bayern, das bedeutet die erneute Meisterschaft für die Münchner und eine Zitterpartie für die ,,Adler" auf dem Weg nach Europa. Die Frankfurter warten seit dem 20. März 2010 auf einen Sieg gegen die Münchner. Die werden da (noch) von Louis van Gaal trainiert und in Hessen gilt seitdem das Motto: ,,Warte geht weider"...

Ein Trainer, der auch in München gewirkt hat, schwingt am 4. Dezember 2010 noch auf Schalke das Zepter. Es ist der als unnahbare Schach-Großmeister und Gottkaiser geltende Felix Magath. der am 4. Dezember 2010 in der Veltins Arena mit den ,,Knappen" mit 2:0 gegen die Bayern und Louis van Gaal triumphiert. Seitdem warten die Schalker seit 17 Liga-Spielen auf einen Erfolg gegen die Bayern, die am Samstagabend wieder am Berger Feld vorstellig werden.

In der gleichen Saison, 2010/2011, dürfen auch die Fans des 1. FC Köln, seit letztem Samstag endlich wieder erstklassig, zum letzten Mal einen Sieg gegen den FC Bayern bejubeln - 3:2. Seitdem nehmen die Bayern die ,,Geißböcke" regelmäßig auf die Hörner. Im 11. Jahr wartet Werder Bremen auf ein Erfolgserlebnis gegen den Rivalen aus dem Süden, dem man 2004 im Olympiastadion die Meisterschale abjagt und 2008 mit einem sagenumwobenen 5:2 in der Allianz Arena düpiert. Ein Ergebnis zum Einrahmen, denn seit dem 20. September 2008 und seit 21 BL-Spielen ist Werder sieglos gegen den FC Bayern! Übertroffen wird dieser Wert nur noch von einem Klub. Nicht nach Spielen, aber nach Jahren, genauer gesagt nach 28 Jahren! Wir schreiben den 2. April 1991. 18.000 Zuschauer hoffen im mehr als halb leeren Olympiastadion am 23. Spieltag der Saison 1990/91, dass der FC Bayern dem Außenseiter und Tabellenführer 1. FC Kaiserslautern (4:1 in Nürnberg) irgendwie auf der Spur bleiben kann. Doch die Münchner patzen gegen Fortuna Düsseldorf mit 0:1! ,,Der Düsseldorfer Coup" (DIE RHEINPFALZ) wird in der 82. Minute durch ein Tor von Klub-Legende Thomas Allofs besiegelt - und die beiden Freunde Uli Hoeneß und Jupp Heynckes sitzen anschließend wie erstarrt auf der Bayern-Bank...

Ligalive-Infografik: Bundesliga - FC Schalke 04 - FC Bayern München im Head2Head

Ligalive Live-Ticker - Nationale und internationale Spiele mit Autorefresh, ohne lästiges Aktualisieren

Ligalive-Infografik: Bundesliga - Fortuna Düsseldorf gegen FC Bayern München im Head2Head

Ligalive TV: Bayern-Trainer Niko Kovac vor dem Schalke-Spiel: ,,Geht in Richtung Huddersfield"

Ligalivenet Premium-Dienste

AKTE BUNDESLIGA

Dossiers für Lover und Hater. Triumphe, Tragödien, Erfolge und Peinlichkeiten der Bundesliga-Vereine

LIGALIVE DAILY

Der tägliche Newsletter von Ligalivenet. Kostenlos und bis 06.00 Uhr morgens im Postfach. Schlauer werden in 5 Minuten.

CLOSELOOKNET

Die Dossier-Seite. Mehr wissen. Zusammenhänge, Fakten, Gründe. Und was man tun kann!