Connect with us

Aktuell

Bundesliga: Neue Gehaltsliste beim BVB?

Mats Hummels (l.), hier gegen Liverpools Champions-League-Held Divock Origi, ist nach Rückkehr bei Borussia Dortmund auch zu einem Spitzenverdiener des BVB avanciert.

Die Transfer-Offensive von Borussia Dortmund in diesem Sommer mit einem Volumen von mehr als 105 Millionen Euro hat auch das Gehaltsgefüge beim Vizemeister durcheinandergewirbelt.

Wie BILD berichtet, verdienen die 4 neuen Stars Julian Brandt (23, kam von Bayer Leverkusen), Nico Schulz (26, 1899 Hoffenheim), Mats Hummels (30, vom FC Bayern zurückgeholt) und Thorgan Hazard (26, Borussia Mönchengladbach) gemeinsam rund 28 Mio. Euro brutto. Das Blatt präsentiert eine geschätzte Gehaltsliste des 8-maligen Deutschen Fußballmeisters.

Damit springen alle 4 BVB-Sommer-Neuzugänge unter die Top 10 der am besten bezahlten Profis des Vereins.  Darüber rangier lediglich Marco Reus (30) mit einem kolportierten Jahres-Gehalt von 12 Mio. Euro. Direkt danach folgt Weltmeister Mats Hummels, der bis 2022 jährlich 10 Mio. Euro von Borussia Dortmund ausgezahlt bekommt. Ebenfalls bei kolportierten 10 Mio. Euro steht Mario Götze (27), 2016 aus München zurückgeholt. Sein Vertrag läuft allerdings nur noch bis zum 30. Juni 2020.

Dann kommen aber schon ,,die Neuen” wie Brandt, der per Ausstiegsklausel ab diesem Sommer 7 Mio. Euro erhalten soll – und somit genauso viel verdient wie der im letzten Jahr vom FC Barcelona los geeiste Stürmer Paco Alcacér (25).Nico Schulz und Thorgan Hazard haben sich im Sommer dem BVB angeschlossen, um Titel zu gewinnen.

Aber auch finanziell werden sie wohl keine Rückschritte gemacht haben, das lässt zumindest das von BILD kolportierte Gehalt von 6 bzw. 5 Mio. Euro (Hazard) vermuten.

Einen, den man mit einem Jahres-Salär von 7 Mio. Euro dringend von der Payroll haben will, ist Weltmeister André Schürrle (28). 2 russische Klubs sollen an dem Linksaußen interessiert sein, der bei Borussia keine Zukunft mehr hat.

Jadon Sancho (19), der wertvollste Spieler der Bundesliga und mit Abstand wertvollste Dortmunder, verdient seit seiner Vertragsverlängerung am 2. Oktober 2018 als Teenager bereits 3 Mio. Euro – im Verhältnis zu den gezeigten Leistungen und dem internationalen Interesse wohl eher ein Zwischenschritt. Sancho belegt aktuell beim BVB somit eine Gehaltsstufe mit Manuel Akanji (24), Real-Leihgabe Achraf Hakimi (20) und Maximilian Philipp (25), der allerdings mit Eintracht Frankfurt in Verbindung gebracht wird und den Revierklub wohl verlassen wird.Borussia Dortmund hat derzeit 34 Spieler unter Vertrag.

Bis zum Bundesliga-Start gegen den FC Augsburg Mitte August soll der Spielerkader noch einmal ausgedünnt werden.

Keine Chance mehr auf eine Weiterbeschäftigung haben neben Schürrle, der bereits an den FC Fulham ausgeliehen war, auch die in ver Rückrunde verliehenen Profis Shinji Kagawa (30) und Sebastian Rode (28). Die Frankfurter Eintracht soll, so verrät SGE-Sportvorstand Fredi Bobic (47) am Donnerstag nach dem Europa-League-Qualifikationsspiel in Tallinn bei NITRO ,,in sehr guten Gesprächen mit dem BVB” sein (Ligalive.net berichtete).

Rode gehört bei Dortmund zu den Spielern, die man noch von der Gehaltsliste bekommen möchte. Gehen die bereits aussortierten 3, also Kagawa, Rode und Schürrle, so spart die westfälische Borussia gut 17 Mio. Gehaltskosten!


More in Aktuell