Bundesliga: So abhängig ist der BVB von Marco Reus


Fast zeitgleich mit der Muskelverletzung von Kapitän Marco Reus (29) ist der Stern von Borussia Dortmund in der Bundesliga und den übrigen 2 Wettbewerben gesunken.

Beim Pokal-Aus gegen Werder Bremen (5:7 n. E.) kann der Außenstürmer nicht mehr helfen. „Der Muskel hat zugemacht“, lautet die Begründung der Dortmunder Mediziner nach Reus‘ Auswechslung in der Halbzeit gegen Werder und nach seinem Freistoßtor zum zwischenzeitlichen 1:1. Die Verletzung sei „nicht so schlimm“ und seine Herausnahme gegen die Hanseaten „eine Vorsichtsmaßnahme.“

Seitdem hat Reus allerdings kein Spiel mehr für die Borussia bestritten. Ohne ihn hat die Favre-Elf seitdem weder in der Bundesliga noch in den Pokal-Wettbewerben ein Spiel gewinnen können.

Das lässt auf eine gewisse Abhängigkeit vom gebürtigen Dortmunder schließen, der hinter Youngster Jadon Sancho (18 / 70 Mio.) mit einem Marktwert von 50 Mio. Euro hochkarätigster Spieler im Team von Lucien Favre ist.

Marco Reus (r.) konnte Borussia Dortmund im Spiel bei RB Leipzig nicht helfen. Ansonsten ist er der deutsche Spieler beim BVB mit den meisten BL-Einsätzen in dieser Saison. (Photo by Karina Hessland-Wissel/Bongarts/Getty Images)

Kein Reus, keine Party

Jubel beim BVB in Frankfurt nach dem 0:1 von Marco Reus. (Photo by Matthias Hangst/Bongarts/Getty Images)
Ohne Reus vergibt der BVB nicht nur das Weiterkommen im Pokal gegen Bremen.

In der Bundesliga verspielt man ohne den Führungsspieler eine 3:0—Führung gegen 1899 Hoffenheim (3:3) und legt danach die beiden blutleeren Auftritte beim 0:3 in der Champions League bei Tottenham Hotspur und beim 0:0 in der Liga in Nürnberg hin.

Der Blick auf die Zahlen zeigt: Borussia Dortmund ist abhängig von seinem Superstar.

13-mal hat Reus in 19 Bundesliga-Einsätzen in dieser Saison getroffen. Ohne ihn würde der BVB mit Sicherheit nicht an der Tabellenspitze stehen.

EINE ANDERE LIGALIVE STORY?

Bundesliga und DFB-Pokal: 6-mal ist Reus „Der Entscheider“

Wann ist der Kapitän zurück?
Marco Reus führte den BVB zum 3:2-Sieg im Schlüsselspiel gegen den FC Bayern München. (Photo by Dean Mouhtaropoulos/Bongarts/Getty Images)

Spielentscheidende Tore gelingen Reus beim 4:2 in Leverkusen, in Wolfsburg (1:0), im Hit gegen den FC Bayern (3:2) und gegen seinen Ex-Klub Borussia Mönchengladbach (2:1, 17. Spieltag).

Mit Reus im Team gelingen den Schwarz-Gelben im Schnitt 2,63 Tore pro Spiel. Ohne sein Mitwirken sind es nur 1,33.

„Marco ist ein Spieler, mit dem die anderen gern zusammenspielen“, erklärt BVB-Sportdirektor Michael Zorc (56), „er bringt sie in gute Positionen.“ Als Vorbereiter profieren der 12-fache Torschütze Paco Alcácer, Thomas Delaney beim 2:1 im Revierderby auf Schalke und Raphael Guerreiro beim 5:1 gegen Hannover 96 von der Genialität des Marco Reus. Noch deutlicher wird sein Einfluss im DFB-Pokal. Bei Greuther Fürth (2:1) und gegen Union Berlin (3:2) schießt Reus den BVB jeweils eine Runde weiter.

Diese Abhängigkeit ist auch generell vorhanden. Das Kicker-Sportmagazin (Donnerstag-Ausgabe) hat errechnet: Seit seiner Rückkehr von Borussia Mönchengladbach nach Dortmund hat der BVB mit Reus im Schnitt 2,01 Punkte geholt. Fehlt der verletzungsanfällige und oft zerbrechlich wirkende Offensivspieler, sind es nur 1,69 Zähler im Schnitt.

Ligalive-Infografik: Team Performance Borussia Dortmund, Bundesliga-Saison 2018/2019

Ligalive-Infografik: Player Profile Marco Reus, Borussia Dortmund, Bundesliga-Saison 2018/2019

Ligalive Live-Ticker - Nationale und internationale Spiele mit Autorefresh, ohne lästiges Aktualisieren