Transfers: BVB macht Sancho-Verkauf zum Thema…


Jadon Sancho bejubelt sein Tor zum 0:1 für Borussia Dortmund bei Eintracht Frankfurt (2:2).
Jadon Sancho bejubelt sein Tor zum 0:1 für Borussia Dortmund bei Eintracht Frankfurt (2:2). (Photo by Christian Kaspar-Bartke/Bongarts/Getty Images)

Der sportliche Stillstand und das Abrutschen auf Platz 8 – außerhalb der Europacup-Ränge – scheinen bei Borussia Dortmund als Baustellen derzeit nicht auszureichen.

Jetzt hat BVB-Sportdirektor Michael Zorc (57) im Kicker-Sportmagazin (Montag) eine Diskussion aufgemacht bzw. neu entfacht, die im Sommer 2019 eigentlich ad acta gelegt war.

Konkret geht es um einen möglichen Verkauf von Youngster Jadon Sancho (19). Bei einer Vertragslaufzeit bis 2022 eigentlich derzeit kein Thema, bringt Zorc nun wieder einen möglichen Transfer des englischen Nationalspielers ins Gespräch.

Sancho hat in dieser Saison in 6 Bundesliga-Spielen 8 Tor-Beteiligungen vorzuweisen und spielt mit Borussia Dortmund in der Champions League nun mal auf der Bühne, die die größtmögliche Aufmerksamkeit garantiert.

Jadon Sancho, hier vor dem 0:0 im Gruppenspiel gegen den FC Barcelona, spielt mit Borussia Dortmund in der Champions League auf der ganz großen Bühne vor... (Photo by Christian Kaspar-Bartke/Bongarts/Getty Images)

Jadon Sancho schnellte beim BVB auf 100 Millionen Euro Marktwert!

Marco Reus und Jadon Sancho jubeln bei Borussia Dortmunds 4:0-Erfolg gegen Bayer Leverkusen.
Marco Reus und Jadon Sancho jubeln bei Borussia Dortmunds 4:0-Erfolg gegen Bayer Leverkusen. (Photo by Lars Baron/Bongarts/Getty Images)
3 Tore und 5 Vorlagen machen Jadon Sancho derzeit zum Top-Scorer bei Borussia Dortmund. Von Manchester City 2017 für gerade mal 7,84 Mio. Euro verpflichtet, liegt der Marktwert des Engländers nun bei 100 Mio. Euro.

Im Sommer 2019 hat der BVB sämtliche Fragen rund um einen Verkauf des Youngsters entschieden abgelehnt. Das war anscheinend nur eine Momentaufnahme, wie Michael Zorc jetzt betont.

,,Was in den kommenden Wechselperioden ab Januar 2020 passiert, darüber ist noch keine Entscheidung gefallen“, so Michael Zorc im Kicker-Interview.

Als Interessent wird u. a. Manchester United genannt. Für den englischen Rekordmeister wäre es eine diebische Freude, eines der größten, in den letzten Jahren beim Erz- und Stadrivalen sträflichst übersehenen Talente zu verpflichten.

EINE ANDERE LIGALIVE STORY?

,,Sancho weiß, was er am BVB hat"

Der wertvollste Spieler der Bundesliga - Jadon Sancho.
Der wertvollste Spieler der Bundesliga - Jadon Sancho. Auch der junge Engländer ist eine Entdeckung von Sven Mislintat. (Photo by Matthias Hangst/Bongarts/Getty Images)

„Man muss kein Prophet sein, um zu sagen, dass Jadon sicherlich keine fünf Jahre mehr hier spielen wird“, kommentiert Zorc das Thema.

Die Frage, ob sich die Anfragen bereits auf seinem Tisch stapelten, beantwortet Zorc (noch) so: „Nein, das tun sie nicht“ – weil man eben früh klar gemacht habe, dass 2019 gar nichts geht. „Aber natürlich sind die absoluten Großklubs nicht blind“, erklärt Zorc dagegen die Situation. Das bedeutet: Das Rennen um Sancho ist ab dem kommenden Sommer wieder offen.

,,Sancho“, so betont Zorc aber auch ausdrücklich, ,,weiß, was er an Borussia Dortmund hat und dass er bei uns diese positive Entwicklung genommen hat. Ich bezweifle, dass das bei englischen Topklubs so möglich gewesen wäre. Wir vertrauen den Spielern sehr früh, haben keine Angst davor, sie spielen zu lassen. Das erkennt er an.“

Borussia Dortmund würde, so Sancho bei einem aktuellen Marktwert den Revierklub verlassen würde, eine 3-stellige Millionensumme in die Verpflichtung von Bayer Leverkusens Kai Havertz (20) re-investieren. In dieser Saison hat der BVB mit Julian Brandt bereits einen deutschen Nationalspieler von Bayer 04 verpflichtet.

Ligalive-Infografik: Jadon Sancho - Bester Vorlagengeber bei Borussia Dortmund, Bundesliga 2019/2020

Ligalive Live-Ticker - Nationale und internationale Spiele mit Autorefresh, ohne lästiges Aktualisieren

Ligalive-Infografik: So viele Minuten benötigt Jadon Sancho, Borussia Dortmund, pro Tor - Bundesliga 2019/2020

Ligalive TV: 5. Spieltag - Lewandowski und Sancho on Fire