Bundesliga: Wo der BVB überall vorn ist


Die Bundesliga-Profis scheinen für Borussia Dortmund regelrecht zu schwärmen. In der in Fachkreisen als legendär geltenden Winter-Umfrage und in den „Ranglisten des deutschen Fußballs“ vom Kicker-Sportmagazin (Montagsausgabe) sieht man mehrere Spieler des BVB vorn – und auch bei einem wichtigen Award gewinnt ein Dortmunder.

Viel klarer geht es nicht. 214 Bundesligaprofis, vom Kicker-Sportmagazin in der berühmten „Winter-Umfrage“ um ihre Meinung gebeten, haben die Frage nach dem „besten Feldspieler der Hinrunde“ mehr als eindeutig beantwortet.

Es ist BVB-Kapitän Marco Reus (29). Der Ur-Dortmunder spielt die Saison seines Lebens und hat den Frankfurter Shooting-Star Luka Jovic (20) in dieser Umfrage um Längen hinter sich gelassen. Auf Reus entfallen 44 Prozent der Stimmen, auf den Serben Jovic gerade mal 8,9. Reus‘ Mitspieler Axel Witsel kommt auf den gleichen Wert wie Jovic.

Auch im Vergleich zum Sommer 2018, als der nun nach Monaco abgewanderte Brasilianer Naldo vom FC Schalke 04 zum besten Mann der Rückserie gekürt wird, verblüfft Reus‘ Ergebnis. Naldo kommt mit gerade mal 19,7 Prozent nicht einmal auf die Hälfte der Zustimmung, die der Nationalspieler erfährt.

Doch es gibt noch mehr Dortmunder, die dieser Tage die Ranglisten anführen.

Mario Götze und Marco Reus (r.) führten Borussia Dortmund zum 2:1-Sieg im Spitzenduell gegen Borussia Mönchengladbach
Mario Götze und Marco Reus (r.) führten Borussia Dortmund zum 2:1-Sieg im Spitzenduell gegen Borussia Mönchengladbach (Photo: Baron/Bongarts/Getty Images)

Olaf Thon: Schalke-Idol adelt BVB-Antreiber Reus

Axel Witsel (l.) und Marco Reus bejubeln das richtungweisende 3:2 gegen den FC Bayern München. Beide BVB-Spieler wurden jetzt ,,internationale Klasse" bescheinigt. (Photo by Dean Mouhtaropoulos/Bongarts/Getty Images)

Reus macht es in den berühmten „Ranglisten des deutschen Fußballs“ des Kicker-Sportmagazins gleich noch einmal.

In der Kategorie „Mittelfeld offensiv“ führt Reus die Konkurrenz vor dem Leverkusener Kai Havertz (19) und Hoffenheims kroatischem Vize-Weltmeister Andrej Kramaric (27) an.

Für Weltmeister Olaf Thon (52) stellt Dortmunds Anführer mit seinen 18 Tor-Beteiligungen (11 Treffer) in der Liga mehr als nur „internationale Klasse“ dar. Thon in einer Kicker-Kolumne am Montag: „Reus ist Weltklasse, alles andere finde ich untertrieben. Sollte Reus in der Rückrunde ähnlich deutlich hervorstechen und mit dem BVB die Meisterschaft holen, wird dieser Ausnahmekönner dieses Prädikat auch erhalten.“

Das gilt wohl auch für seinen Mitspieler Axel Witsel. Der 29-jährige Belgier ist in der Rubrik „Mittelfeld defensiv“ derzeit bester Spieler der Bundesliga – vor Bayern Münchens Thiago Alcantara (27). „So einen wie ihn haben wir gebraucht“, lobt Marco Reus aus Quanjian geholten Mittelfeld-Allrounder, der sich die „internationale Klasse“ verdient hat.

EINE ANDERE LIGALIVE STORY?

BVB_FC Bayern_1

Fast in jeder Rubrik Erster: BVB mit hoher individueller Qualität

Auch Achraf Hakimi war auf der linken Außenverteidigerposition beim BVB keine Idealbesetzung... (Photo by Matthias Hangst/Bongarts/Getty Images)

Die Bundesliga-Profis haben aber auch auf der Torhüterposition mit Dortmunds Roman Bürki (28) einen BVB-Spieler auf Rang 1 in der Hinrunde gekürt.

Der Schweizer, der seine Nationalmannschafs-Karriere zugunsten der Westfalen auf Eis gelegt hat, hat sich den Titel „Bester Torhüter der Hinrunde“ knapp mit 18,7 Prozent vor dem Leipziger Peter Gulasci (28) gesichert. Der Ungar im Tor der Roten Bullen kommt auf 17,8 Prozent der Stimmen.

Beinahe selbstredend ist auch Dortmunds neuer Coach „Gewinner unter den Trainern“. Lucien Favre (61) sichert sich Platz 1 mit überwältigenden 55,1 Prozent – und steht damit in der Gunst der befragten Profis weit vor einem anderen Newcomer, Adi Hütter (48) von Eintracht Frankfurt. Der Österreicher erhält 28 Prozent der Stimmen.

Und noch ein Spieler des BVB räumt in dieser XXL-Umfrage ab: Jadon Sancho. Der 18-jährige Engländer sichert sich vor Luka Jovic (23,4 %) klar die Auszeichnung als „Aufsteiger der Hinrunde.“ Der beste Nachwuchsspieler Afrikas kommt ebenfalls von Borussia Dortmund: Achraf Hakimi. Dem 20-jährigen Marokkaner wird am Dienstag diese Ehrung zuteil. Der Außenverteidiger hat in 12 Bundesliga-Spielen 4 Tor-Beteiligungen zur Tabellenführung der Dortmunder beigesteuert.

Ligalive Infografik: Team Profile, Borussia Dortmund, Bundesliga 2018/19

Ligalive Live-Ticker - Nationale und internationale Spiele mit Autorefresh, ohne lästiges Aktualisieren