Ex-England-Profi Christian Ziege stärkt BVB den Rücken


Der nach 4 Pflichtspielen ohne Sieg taumelnde Bundesliga-Tabellenführer Borussia Dortmund hat ausgerechnet von einem ehemaligen Bayern-Spieler und Tottenham-Profi Unterstützung erhalten. Christian Ziege (47) setzt auf die Wende beim BVB.

Der Europameister von 1996 hat in der TV-Sendung Wontorra bei Sky Sport News HD am Sonntag u. a. Stellung zu dem von BILD zeitgleich veröffentlichten „Verhätschel-Report der Bundesliga“ Stellung bezogen.

Das Blatt hat bereits am Freitag, im Anschluss an die 0:3-Hinspiel-Niederlage der Borussia bei Zieges früherem Klub Tottenham Hotspur im Champions-League-Achtelfinale das Einfliegen eines eigenen Friseurs für die BVB-Stars nach London gerügt.

Inwieweit dies im Zusammenhang mit der vor allem in der 2. Halbzeit schwachen Leistung beim Bundesliga-Tabellenführer steht, wissen wir nicht.

Geknickt verlassen die Spieler von Borussia Dortmund nach dem 0:3 bei Tottenham Hotspur das Londoner Wembley-Stadion. (Photo by Mike Hewitt/Getty Images)

Ziege führt „Friseurgate-Affäre“ beim BVB ad absurdum

Christian Ziege bestritt für Tottenham Hotspur 47 Spiele in der englischen Premier League. (Photo: Mandatory credit: Phil Cole/Getty Images
Christian Ziege hat dazu eine klare Meinung.

Zu der als „Friseurgate“ bezeichneten Aktion beim BVB sagt er: „Ich wäre als Trainer froh, wenn meine Spieler sich am Abend vorher die Haare machen lassen statt – wie früher – bis drei Uhr nachts an der Bar sitzen und besoffen ins Bett gehen. Es ist nun mal die Zeit.“

Ziege, der ab 1990 in 15 Profijahren für den FC Bayern München, den AC Mailand, den FC Liverpool und Tottenham spielte, weiß: „Bei uns war alles anders. Die Spieler sind heute in den sozialen Netzwerken unterwegs und sie posten. Damit müssen wir Alte einfach umgehen.“

Einen Kausalzusammenhang zwischen dem Leistungsabfall der Schwarz-Gelben in der Partie von Wembley und dem Gang zum Friseur erkennt der Ex-Profi nicht. „Wenn man mir jetzt erzählt, dass das der entscheidende Punkt ist, dass einer bei der Flanke nicht beim Mann ist, weil er am Abend vorher beim Friseur war, dann Hut ab.“

EINE ANDERE LIGALIVE STORY?

„Dortmund verliert nicht die Nerven“

Oh my God! Jadon Sancho von Borussia Dortmund nach dem 3:3 gegen 1899 Hoffenheim...(Photo by Lars Baron/Bongarts/Getty Images)

Gleichzeitig traut der frühere Bayern-Spieler den Dortmundern nach dem Schlingerkurs der letzten 2 Wochen die Wende zu.

„Den Dortmundern haben in Tottenham entscheidende Spieler gefehlt“, weist Ziege auf das Fehlen von Manuel Akanji, Paco Alcácer, Marco Reus, Lukasz Piszczek und Julian Weigl hin.

Ohne diese Leistungsträger verlor der Tabellenführer auch zuvor in der Bundesliga 2 wertvolle Punkte beim 3:3 gegen 1899 Hoffenheim (Ligalive.net berichtete). Viele Boulevardmedien sehen den Spitzenreiter seitdem in der Krise.

Ziege nicht. „Das Umfeld bei Borussia Dortmund ist so gut. Sie haben einen hervorragenden Trainer und sie verlieren nicht die Nerven“, glaubt der ehemalige Linksverteidiger.

Ligalive-Infografik: Action Zones im Spiel Tottenham Hotspur gegen Borussia Dortmund 3:0), Champions-League-Achtelfinale 2018/2019

Ligalive Live-Ticker - Nationale und internationale Spiele mit Autorefresh, ohne lästiges Aktualisieren