Transfers: Eintracht Frankfurt schlägt im Endspurt drei Mal zu!


Am letzten Tag der Winter-Transferperiode und unmittelbar vor dem Bundesliga-Spitzenspiel gegen Borussia Dortmund am Samstag hat Eintracht Frankfurt auf dem Spielermarkt noch einmal nachgelegt. Der Bundesligist aus Hessen verpflichtet 3 Spieler, darunter einen, der bei seinem Ex-Klub rausgeflogen ist.

„Mein Feind, der Baum“ – so könnte man die letzten Tage für Martin Hinteregger (26) überschreiben. Der Österreicher hat sich beim FC Augsburg nach öffentlicher Kritik an Trainer Manuel Baum (39) verbal ins Abseits gestellt – und wird am Dienstag von den Fuggerstädtern freigestellt.

„Man sieht, dass wir noch tiefer im Sumpf stecken, da geht gar nichts. Wir betteln ums Gegentor. Das ganze Jahr 2018 ist die Kurve nach unten gegangen. Ich kann nichts Positives, aber auch nichts Negatives über den Trainer sagen“, hat der Abwehrspieler dem Bayerischen Rundfunk sein Leid geklagt.

„Er kann sich gerne mit anderen Dingen beschäftigen“, sagt FCA-Sportdirektor Stefan Reuter (52) dazu etwas pikiert, „wenn eine seriöse Anfrage bei uns ankommt, werden wir uns gerne damit beschäftigen.“

Martin Hinteregger (r.) und Makoto Hasebe verteidigen ab sofort gemeinsam für Eintracht Frankfurt. (Photo by Matthias Hangst/Bongarts/Getty Images)

Hinteregger wechselt nach Frankfurt – und gibt Ex-Coach Baum einen mit

Martin Hinteregger (l.) wurde nach Kritik an Trainer Manuel Baum beim FC Augsburg suspendiert. (Photo by Sebastian Widmann/Bongarts/Getty Images)

Diese „seriöse Anfrage“, wie der Weltmeister von 1990 es formuliert, kommt relativ schnell.

Am Donnerstag wird Hintereggers Wechsel zum Liga-Konkurrenten Eintracht Frankfurt amtlich.

„Ich schätze Adi Hütter und seine Art Fußball zu spielen sehr und freue mich auf meine neue Aufgabe. Natürlich konnte ich die Spiele der Eintracht in der Hinrunde verfolgen und habe gesehen, welch großes Potenzial in der Mannschaft steckt. Ich würde gerne dazu beitragen, dass wir die gute Hinrunde bestätigen können“, sagt Hinteregger, der schon in Salzburg mit SGE-Coach Hütter gearbeitet hat – mit einem schönen Gruß an Manuel Baum.

Sein Vertrag in Frankfurt gilt zunächst bis zum Saisonende 2018/2019.

EINE ANDERE LIGALIVE STORY?

Ligalive Infografik - Almamy Touré: Bundesliga 2018/19

Dank Touré noch flexibler in der Abwehr

Almamy Touré spielte mit der AS Monaco in der Champions League gegen RB Leipzig. (Photo by Alexander Hassenstein/Bongarts/Getty Images)

Zweiter namhafter Spieler bei Eintracht Frankfurts Wintertransfers ist Almamy Touré.

Der 22-jährige Franzose kommt vom abstiegsbedrohten AS Monaco, wo es in den letzten Stunden der Transferphase drunter und drüber geht. Den Monegassen rutscht u. a. BVB-Star Shinji Kagawa (29) in letzter Sekunde von der Wunschliste (Ligalive.net berichtete). Der Japaner wechselt stattdessen zu Besiktas Istanbul.

Mit der Verpflichtung von Touré hat die Eintracht vor allem auf der rechten Außenverteidigerposition mehr Optionen. In 80 Pflichtspielen für ASM erzielt Touré, in Mali geboren, seit 2014 insgesamt 6 Tore. Bemerkenswert: Im Werben um Touré bootet der Europa-League-Teilnehmer den englischen Premier-League-Klub Cardiff City aus.

Dritter Winter-Neuzugang am Deadline Day ist ein Perspektivspieler. Es ist der Brasilianer Tuta (19) vom FC Sao Paulo. Für den Innenverteidiger, der mit bürgerlichem Namen Lucas Silva Melo heißt und aus der U20 des brasilianischen Renommierklubs kommt, zahlen die Hessen 1,8 Mio. Euro Ablöse. „Wir haben ihn lange genug beobachtet und sind von seinem Potenzial überzeugt“, glaubt SGE-Sportvorstand Fredi Bobic.

Ligalive Infografik - Martin Hinteregger: Bundesliga 2018/19

Ligalive Live-Ticker - Nationale und internationale Spiele mit Autorefresh, ohne lästiges Aktualisieren

Ligalivenet Premium-Dienste

FC Liverpool Channel

Kostenfreie Top-News und Stories nur zum FC Liverpool. Für Lover und Hater.

Bayern München Channel

Kostenfreie Top-News und Stories nur zum FC Bayern München. Für Lover und Hater.

RB Leipzig Channel

Kostenfreie Top-News und Stories nur zu RB Leipzig. Für Lover und Hater.