Rekord-Transfer: Hertha BSC holt Bayern-Schreck Dodi Lukebakio


Dreifach-Torschütze Dodi Lukebakio und der überglückliche Fortuna-Coach Friedhelm Funkel nach dem 3:3 beim FC Bayern München am 24. November 2018. (Photo by Sebastian Widmann/Bongarts/Getty Images)

Dodi Lukebakio (21) vom FC Watford wird neuer Rekord-Transfer von Hertha BSC in der Fußball-Bundesliga.

Der Belgier, in der letzten Saison Leihgabe bei Aufsteiger Fortuna Düsseldorf, wechselt für 20 Mio. Euro plus Boni nach Berlin. In der vergangenen Saison hat Lukebakio mit 10 Toren und 4 Assists in 31 BL-Spielen entscheidenden Anteil am vorzeitigen Liga-Erhalt der Rheinländer.

Der Rechtsaußen, der in der letzten Saison den FC Bayern München beim 3:3 in der Allianz Arena mit 3 Treffern geschockt hat, überholt damit Davie Selke, der 2017 für 8 Mio. Euro von RB Leipzig in die Bundes-Hauptstadt gekommen war.

Damit erhöht sich das Transfer-Volumen der Berliner auf mehr als 30 Mio. Euro. Mehr hat ,,die alte Dame” Hertha noch nie für neue Spieler ausgegeben.

Davie Selke war bis zum 1. August 2019 Rekord-Neuzugang von Hertha BSC.
Davie Selke war bis zum 1. August 2019 Rekord-Neuzugang von Hertha BSC. (Photo by Maja Hitij/Bongarts/Getty Images)

Hertha BSC: Lukebakio kommt, Dortmunds Philipp (vorerst) nicht...

Erfolgsmomente, wie hier nach dem 1:0 gegen Eintracht Frankfurt am 14. Spieltag, sind für Marko Grujic bei Hertha BSC eher die Ausnahme...
Erfolgsmomente, wie hier nach dem 1:0 gegen Eintracht Frankfurt am 14. Spieltag, sind für Marko Grujic bei Hertha BSC eher die Ausnahme... (Photo by Maja Hitij/Bongarts/Getty Images)

Ebenfalls neu in Berlin: Mittelfeldspieler Eduard Löwen (22), den man vom Bundesliga-Absteiger 1. FC Nürnberg für 8 Mio. Euro angeworben hat. Zudem bleibt der Serbe Marko Grujic (23), 2015 erster Transfer von Jürgen Klopp beim FC Liverpool, noch einmal für ein Jahr auf Leihbasis in Berlin.

Hertha zahlt nochmals 2 Mio. Euro Leihgebühr für den zentralen Mittelfeldspieler. Einen weiteren Transfer, den Wechsel von Maximilian Philipp von Borussia Dortmund, wird von Hertha-Manager Michael Preetz am Donnerstag allerdings dementiert. ,,Dieser Transfer ist derzeit nicht darstellbar”, twittert der Hertha-Macher und Bundesliga-Torschützenkönig von 1999.

Lukebakio war u. a. auch beim BVB im Gespräch, entscheidet sich nun allerdings für die Berliner.

„Dodi Lukebakio ist ein dynamischer Offensivspieler, der nicht nur Tore schießen kann, sondern auch das Auge für den Mitspieler hat. In der vergangenen Saison hat er seine Qualitäten in der Bundesliga unter Beweis gestellt. Wir freuen uns, dass wir ihn von Hertha BSC überzeugt haben und glauben fest daran, dass er sich bei uns weiterentwickeln und der Mannschaft mit seinen Fähigkeiten helfen wird“, sagt Herthas Geschäftsführer Michael Preetz am Donnerstag in Berlin.

EINE ANDERE LIGALIVE STORY?

Hauptstadt-Fußball: Berlin rumpelt immer noch hinterher...

Team-Fotos von Hertha BSC in den Europapokal-Wettbewerben, hier gegen Zorya Luhansk aus der Ukraine in der Europa League, haben Seltenheitswert...
Team-Fotos von Hertha BSC in den Europapokal-Wettbewerben, hier gegen Zorya Luhansk aus der Ukraine in der Europa League, haben Seltenheitswert... (Photo by Martin Rose/Bongarts/Getty Images)

Das Wowereit-Motto ,,Berlin ist arm, aber sexy” konnte man auf die Hertha bis Ende Juni 2019 sicher nicht übertragen. Jedenfalls nicht ganz.

Die Hertha ist bis dato zwar nicht reich, aber sie ist eben auch nicht sexy. Jedenfalls noch nicht so wirklich.

Das kann sich in der neuen Saison ändern, denn dank eines Investments des Unternehmers Lars Windhorst, der mit 125 Mio. Euro beim Hauptstadtklub einsteigt und 37,7 Prozent der Hertha-Anteile erworben hat, eröffnen sich rund um das Berliner Olympiastadion ganz neue Perspektiven.

Denn nach wie vor ist Berlin der Krisen-Standort unter den Fußball-Hauptstädten Europas. London, Madrid, Rom, Paris liegen um Galaxien vor der Bundes-Hauptstadt, selbst Wien und Kopenhagen sind häufiger im Europapokal vertreten als die Hertha.

Das kann sich jetzt ändern, dank des Windhorst-Deals kann Fußball aus Berlin endlich zum Hit werden. ,,Die Hertha kann wie andere Klubs in London oder Madrid zu einem echten ‘Big City Club’ werden”, sagt Investor Windhorst Ende Juni in einem Gespräch mit dem Nachrichtenmagazin DER SPIEGEL.

Ligalive-Infografik: Die Torschützenliste von Fortuna Düsseldorf, Bundesliga 2019/2020

Ligalive Live-Ticker - Nationale und internationale Spiele mit Autorefresh, ohne lästiges Aktualisieren

Ligalive-Infografik: Kaderliste Hertha BSC, Saison 2019/2020

Ligalive TV: Der FC Bayern München und Hertha BSC eröffnen die Bundesliga-Saison 2019/2020

Ligalivenet Premium-Dienste

FC Liverpool Channel

Kostenfreie Top-News und Stories nur zum FC Liverpool. Für Lover und Hater.

Bor. Dortmund Channel

Kostenfreie Top-News und Stories nur zu Borussia Dortmund. Für Lover und Hater.

Bayern München Channel

Kostenfreie Top-News und Stories nur zum FC Bayern München. Für Lover und Hater.