Bundesliga: Ein Video hilft Jürgen Klinsmann


Jürgen Klinsmann Hertha BSC Eintracht Frankfurt
Jürgen Klinsmann bei seinem Auswärts-Einstand als Trainer von Hertha BSC bei Eintracht Frankfurt (2:2) am 6. Dezember 2019. Foto Images / Eibner Pressefoto

Mehr als 10 Jahre nach seinem letzten Auswärts-Auftritt als Trainer des FC Bayern München beim 1:0 bei Arminia Bielefeld am 18. April 2009 sitzt Jürgen Klinsmann am Freitagabend wieder ein einem Bundesliga-Auswärtsspiel auf der Bank.

Wir nehmen es vorweg: Er kann die Wende bei Hertha BSC (noch) nicht bringen. Die Berliner verspielen bei der kriselnden Eintracht eine 2:0-Führung und sind unter dem Strich gut bedient damit. Gegen Borussia Dortmund hat es beim Klinsmann-Debüt am letzten Samstag ein 1:2 (1:2) gegeben.

2 Tore der SGE werden vom Schiedsrichtergespann zurückgenommen, darunter der vermeintliche 1:1-Ausgleichstreffer von Daichi Kamada per Videobeweis.

Das gefällt den Frankfurtern anschließend nicht wirklich…

Goncalo Paciencia Frankfurt, links und Andre Silva von Eintracht Frankfurt können es nicht fassen: Auch dieser Treffer gegen Hertha BSC zählt nicht... Foto: Imago Images / Eibner-Pressefoto

Hertha-Spieler reden sich froh

Eintracht Frankfurt Hertha BSC
Sebastian Rode bejubelt den 2:2-Ausgleichstreffer für Eintracht Frankfurt gegen Hertha BSC. Foto: Imago Images

,,Wir haben von der ersten Minute an versucht, Feuer rein zu bringen. Wir kommen mit 0:1 in Rückstand, schießen das 1:1, das dann aberkannt wird. Es waren viele Entscheidungen heute unglücklich”, erklärt Eintracht-Coach Adi Hütter (49) in der Pressekonferenz nach dem Spiel.

Der Österreicher weiter: ,,Ich habe vom Schiedsrichter heute keine gute Leistung gesehen. Das muss ich klar sagen. Das kann auch mal passieren.”

Gelson Fernandes von Eintracht Frankfurt im Anschluss an die Partie in der Commerzbank Arena: ,,Wir haben viele Chancen gehabt und zwei Tore geschossen, die zurückgenommen wurden. Das zweite ist für mich kein Foul, aber was willst du machen? Dieser Punkt ist mehr als verdient.” Der vermeintliche 2:2-Ausgleichstreffer, von Hertha-Keeper Thomas Kraft selbst ins Netz geboxt, zählt wegen eines angeblichen Offensivfouls nicht.

Die Hertha-Spieler reden sich anschließend froh. ,,Man hat heute wieder gesehen, dass wir eklig sein wollen. Das ist schon ein Ziel von uns. So versuchen wir, unsere Punkte zu bekommen”, so Nationalspieler Niklas Stark bei DAZN.

EINE ANDERE LIGALIVE STORY?

Eintracht Frankfurt FC Bayern München 1995/96

Was sagt eigentlich Klinsmann?

Jürgen Klinsmann Hertha BSC
Jürgen Klinsmann, neuer Cheftrainer bei Hertha BSC bei der Vorstellungs-Pressekonferenz. Foto: Imago Images / Bernd König

,,Auch wenn es nur ein Punkt ist, ist es ein guter”, glaubt Hertha-Stürmer Davie Selke.

Die Berliner agieren nach dem 1:2-Anschlusstreffer von Martin Hinteregger (,,Mein Feind, der Baum”) zu passiv. Mit ein wenig Spielglück hätten die Frankfurter die Partie in der allerletzten Spielphase noch komplett drehen und den Klinsmann-Einstand nach 2 Spielen vollends verderben können.

Ex-BVB- und Bayern-Profi Sebastian Rode (86.) rettet den Hessen am Ende wenigstens einen Punkt. ,,Wir müssen heute enttäuscht sein, wir haben sehr viele Chancen herausgespielt, aber wir haben‘s nicht geschafft, das zu Ende zu spielen. Wir sind froh über den Punkt, aber es sollte deutlich mehr sein”, sagt Rode anschließend bei DAZN.

Und was sagt eigentlich Jürgen Klinsmann? ,,Wir haben ein packendes Spiel gesehen. Wenn wir 2:0 führen, hätten wir gern gewonnen. Aber das Ergebnis geht in Ordnung. Frankfurt hat total Druck gemacht. Für uns ist das ein Schritt nach vorn. Wenn man unten drin hängt, nimmt man jeden Punkt mit. Wir können nur einen Schritt nach dem anderen machen. Hier ist etwas am Zusammenwachsen. Ich bin noch nicht so lange hier und habe großen Spaß an der Arbeit“, so der Ex-Bundestrainer. ,,Klinsi” weiter: „Wir müssen uns erst einmal kennen lernen. Ich muss schauen, welches System für welchen Spieler am besten ist. Wir wollen variabler werden, hatten zu Beginn mit Frankfurt und Dortmund eingespielte starke Gegner, wir haben noch einen Weg vor uns und wollen nächste Woche dann einen Schritt weiter sein.“ Dann geht es vor heimischer Kulisse gegen den SC Freiburg.

Ligalive-Infografik: Klinsmanns Auswärts-Premiere mit Hertha bei Eintracht Frankfurt (2:2) zum Nachlesen

Ligalive Live-Ticker - Nationale und internationale Spiele mit Autorefresh, ohne lästiges Aktualisieren

Ligalive-Infografik: Die Defensive Errors von Hertha BSC, Bundesliga 2019/2020

Ligalive TV: Jesse Marsch über Jürgen Klinsmann

Ligalivenet Premium-Dienste

RB Leipzig Channel

Kostenfreie Top-News und Stories nur zu RB Leipzig. Für Lover und Hater.

Bor. M'gladbach Channel

Kostenfreie Top-News und Stories nur zu Borussia M’gladbach. Für Lover und Hater.

Bor. Dortmund Channel

Kostenfreie Top-News und Stories nur zu Borussia Dortmund. Für Lover und Hater.