Bundesliga: Liverpools Jürgen Klopp sieht BVB vorn


Liverpools deutscher Trainer Jürgen Klopp (51) rechnet seinem früheren Verein Borussia Dortmund gute Chancen auf die deutsche Meisterschaft aus. Das hat der frühere BVB-Coach, der die Borussia 2011 und 2012 zum Titel führte, am Rande des Mainzer Medien-Preises, geäußert. Klopp, bis 2008 auch Trainer des 1. FSV Mainz 05, ist in diesem Jahr für diese Auszeichnung nominiert.

Jürgen Klopp kennt die Situation, in der sich sein ehemaliger Klub Borussia Dortmund aktuell befindet, nur allzu gut. In der Saison 2010/2011 hat der inzwischen für den FC Liverpool tätige Trainer den BVB nach einem vorangehenden, durchwachsenen Jahr zum deutschen Meistertitel geführt.

Die Meisterschaft traut Klopp den Dortmundern in diesem Jahr wieder zu. Das hat der 51-Jährige am Rande der Verleihung des Mainzer Medien-Preises am Freitag bestätigt.

Der tief gläubige Jürgen Klopp hat diese Auszeichnung am Freitagabend in der Mainzer Christuskirche erhalten. „Weniger Angst und mehr Entspanntheit im Umgang mit Medien“, das ist sein Rat an alle Fußballvereine.

Klopp 1
Jürgen Klopp (m.), hier mit Mohamed Zidan und Otto Addo (r.) beim Abschiedsspiel von Roman Weidenfeller im September 2018, hat noch immer eine enge Bindung zu Borussia Dortmund. Im Juli trifft er mit Liverpool auf seinen Ex-Klub. (Photo by Christof Koepsel/Bongarts/Getty Images)
„Wenn jemand fragt, gebe ich eine Antwort – wenn das jemand nicht gefällt, kann ich es nicht ändern“, sagt Klopp in Mainz

Klopp lobt BVB und sieht Bayern „in Schwierigkeiten“

Klopp_2
Klopps dickstes Ding mit Liverpool: Triumph im Europa-League-Viertelfinale 2016 gegen den BVB. Links: Emre Can, der nun bei Juventus Turin spielt und mit Bayern München in Verbindung gebracht wird. (Photo by Clive Brunskill/Getty Images)
Dortmund spielt einen Super-Fußball“, lobt Klopp seinen früheren Verein, „Lucien Favre macht einen tollen Job.“

Der 61-jährige Schweizer hat den Tabellenvierten der Vorsaison, der 2017/2018 mit Peter Bosz und Peter Stöger keine glückliche Trainer-Wahl getroffen hatte, vom ersten Spieltag auf Rang eins der Bundesliga geführt – und den Serienmeister FC Bayern München im Spitzenspiel (3:2) mit 7 Punkten Vorsprung distanziert (Ligalive.net berichtete).

„Es ist ganz normal, dass auch Bayern mal seine Schwierigkeiten hat“, erklärt Klopp am Freitagabend die aktuelle Situation in der Bundesliga.

Einen Tipp für die am kommenden Samstag anstehende Begegnung seiner beiden ehemaligen Vereine, dem 1. FSV Mainz 05 und Borussia Dortmund, will er sich jedoch nicht entlocken lassen.

EINE ANDERE LIGALIVE STORY?

Mainz gegen BVB – es war einmal ein Spitzenspiel…

Mainz BVB
Von den Bayern keine Spur: Mainz 05 und Borussia Dortmund diktieren 2010/2011 die Anfangsphase der Bundesliga-Saison - und Lucas Barrios trifft im Spitzenspiel beim FSV für die Dortmunder... (Photo by Alex Grimm/Bongarts/Getty Images)

„Beide Teams“, so Klopp über die nächste Woche anstehende Partie in der Opel Arena, „sind zurzeit in einer guten Phase. Das wird ein hochinteressantes Spiel.“

Noch bedeckter hält sich „Kloppo“, Fan-Liebling an der Liverpooler Anfield Road, wenn es um die Meister-Chancen seiner eigenen Mannschaft geht. Liverpool liegt derzeit mit 2 Punkten Rückstand hinter Titelverteidiger Manchester City auf Rang 2 der englischen Premier League. „Wir sind gut, aber die anderen leider auch“, so der Coach im Gespräch mit Journalisten in Mainz, „Manchester City ist das Maß aller Dinge. Aber wenn wir gesund bleiben und dran bleiben, dann haben wir eine Chance.“ Manchester City mit dem früheren Bayern-Coach Pep Guardiola (47) hat in der vergangenen Spielzeit mit 100 eingefahrenen Punkten einen neuen Rekord in der englischen Fußball-Eliteliga aufgestellt.

Mainz gegen Dortmund – das ist 2010/2011 am 10. Spieltag sogar das Spitzenspiel der Bundesliga. Die Dortmunder erstürmen den Mainzer Bruchweg – dort spielen die Rheinland-Pfälzer bis zum Stadion-Neubau 2011 – mit 2:0 und setzen sich von der Konkurrenz ab. Nach 11 Spieltagen hat Borussia Dortmund heute 7 Punkte Vorsprung auf den Titelverteidiger und Serienmeister FC Bayern München. Vor 7 Jahren, bei Klopps erstem Meisterstück, beträgt der Abstand auf den Tabellenzweiten Mainz 05 nach der gleichen Spielanzahl 4 Zähler.

Die Borussia nutzt auch damals schon eine Schwächephase des Branchenriesen aus München. Die Bayern unter „General“ Louis van Gaal rangierten zu diesem Zeitpunkt der Saison nur auf Platz 9, erreichen am Saisonende und nach der Demission von van Gaal noch Rang drei und damit gerade noch so die Champions-League-Qualifikation.

Ligalive Live-Ticker - Nationale und internationale Spiele mit Autorefresh, ohne lästiges Aktualisieren

Ligalivenet Premium-Dienste

LIGALIVE DAILY

Der tägliche Newsletter von Ligalivenet. Kostenlos und bis 06.00 Uhr morgens im Postfach. Schlauer werden in 5 Minuten.

AKTE BUNDESLIGA

Dossiers für Lover und Hater. Triumphe, Tragödien, Erfolge und Peinlichkeiten der Bundesliga-Vereine

CLOSELOOKNET

Die Dossier-Seite. Mehr wissen. Zusammenhänge, Fakten, Gründe. Und was man tun kann!