Connect with us

Aktuell

Bundesliga: RB Leipzig ist auch Social-Media-Herbstmeister!

Der Erfolg von RB Leipzig in der Hinrunde der Fußball-Bundesliga 2019/2020 schlägt sich auch auf die Userzahlen und die Beliebtheit bei Instagram nieder. Kein anderer Bundesliga-Klub kann 2019 eine höhere Zuwachsrate auf dem Social-Media-Portal verzeichnen wie die ,,Roten Bullen”, die so oft geschmäht werden. Auf Rang 2 und 3 in Sachen Zuwachs sind die beiden Aufsteiger, SC Paderborn und Union Berlin

Schick, Leipzig

Mit RB Leipzig ist erstmals ein Klub aus Ostdeutschland ,,Herbstmeister” in der Fußball-Bundesliga.

Zum 2. Mal in Folge steht der FC Bayern München zur ,,Halbzeit” nicht ganz oben. Der Erfolg der Leipziger hat sich auch auf ihre Präsenzen in den Social-Media-Portalen ausgewirkt.

Das geht aus einer aktuellen Studie des Monitoring-Unternehmens Webbosaurus.de (Berlin) vom 8. Januar 2020 hervor, die LigaLIVE vorliegt.

Geht es um die Social-Media-Aktivitäten und dabei vor allem um Instagram, so ist RB Leipzig hier der beliebteste Klub! Ausgerechnet die kalt verachteten ,,Roten Bullen”, die sich auch im 4. Jahr ihrer Bundesliga-Zugehörigkeit Schmähgesänge und ablehnende Plakate in fremden Stadien gefallen lassen müssen. Auf Instagram ist das offenbar kein Nachteil. ,,Emotionale Bilder und zeitnahe Veröffentlichungen tragen zum hohen Fanwachstum von RB Leipzig bei. Der Verein berichtet über Spiele, nutzt interaktive Elemente und bindet die Fans mit Einblicken in die Mannschaft kontinuierlich ein”, so die Analyse von Webbosaurus.deFür die Analyse haben die Berliner das Instagram-Fanwachstum aller 18 Bundesligavereine seit Saisonstart analysiert.

RB Leipzig profitiert beim Fanwachstum vom nationalen und internationalen Erfolg – die Mannschaft von Trainer Julian Nagelsmann stürmt erstmals in die Champions-League-Knockout-Runde – sowie der sehr guten Kommunikation auf Instagram.

Auf Platz 2 und 3 folgen die beiden Aufsteiger SC Paderborn und Union Berlin, denen vor allem die erhöhte mediale Reichweite in der 1. Fußball-Bundesliga zu Gute kommt.

Berlin ist arm und in der Bundesliga nicht sexy – daran hat auch der Einstieg von Ex-Bundestrainer Jürgen Klinsmann (55) als Coach im November 2019 nichts geändert. Die ,,alte Dame” belegt den letzten Platz des Instagram-Rankings – trotz eines starken Hinrunden-Schlussspurts. Nur knapp davor rangiert der VfL Wolfsburg, der nach starkem Start in die Saison zum Hinrunden-Ende spürbar nachgelassen hat. Ein Flop bei den Instagram-Fans und auch auf dem Platz ist auch Werder Bremen. Der Tabellenvorletzte von der Weser ist auch in der Beliebtheitsskala bei Instagram unter den letzten Drei.Aber: Was ist eigentlich mit den Bayern und dem BVB? 

Die beiden einzigen Global Player des deutschen Fußballs wären nicht sie selbst, stünden sie nicht auch bei den Fans bei Instagram ganz vorn! Der deutsche Rekordmeister kommt auf 19,6 Millionen Follower, Borussia Dortmund auf 9 Millionen Anhänger. Kein anderer deutscher Klub bewegt sich in diesem Ranking jenseits der Millionen-Marke. Am dichtesten dran ist der FC Schalke 04, dem 791.000 Internetnutzer bei Instagram folgen.

Aber: Die beiden Branchenführer aus Bayern und aus dem Revier haben eben nicht die höchsten Zuwachsraten der Saison! Diese liegt mit 32 Prozent bei Emporkömmling RB Leipzig, gefolgt von Paderborn und Union Berlin, die beide 26 Prozent mehr Zuspruch auf Instagram erfahren haben. Bayern und der BVB legen in der Hinrunde ,,nur” um 9 bzw. 11 Prozent zu.

35.000 bzw. 86.600 Internet-User folgen dem SCP bzw. den ,,Eisernen” via Instagram. Nur Fortuna Düsseldorf (97.900) bewegt sich unter den 18 Erstligisten bei Instagram in Sachen Anhänger noch im 5-stelligen Bereich.


More in Aktuell