Connect with us

Aktuell

Torhüter-Legende Jens Lehmann: ,,Leipzig wird Meister”

Jens Lehmann (50) hält sich in einem Live-Interview bei BILD in Berlin eine Woche vor dem Rückrundenstart der Fußball-Bundesliga an Konkretes. Sein Meistertipp: Herbstmeister RB Leipzig wird auch am Ende ganz oben stehen. Dem BVB traut er die Rolle des Aufholjägers weniger zu, dafür könnte Bayern München mit Thomas Müller noch mal angreifen.

Es ist der erste ,,Herbstmeister” aus Ostdeutschland – RB Leipzig hat mit seinem Sturm an die Tabellenspitze zur Winterpause viele Experten überrascht.

Die Mannschaft von Trainer Julian Nagelsmann (32) greift am Samstagabend gegen Aufsteiger 1. FC Union Berlin wieder ins Geschehen ein.

Für so manchen Bundesliga-Insider sind ,,Die Roten Bullen” schon vorher Favorit auf den Meistertitel, auf die ganze statt die halbe Schale.

Das glaubt jedenfalls Torhüter-Legende Jens Lehmann (50), 2002 mit Borussia Dortmund Deutscher Meister. Der deutsche WM-Torhüter von 2006 hat sich in einer Live-Sendung der Boulevardzeitung BILD schon eine Woche vor dem Rückrundenstart klar festgelegt.Lehmann (394 BL-Spiele für Schalke 04, Borussia Dortmund und den VfB Stuttgart) macht bei BILD in Berlin in Klartext.

,,Leipzig wird Meister”, ist Jens Lehmann sicher, ,,sie haben 2 Punkte Vorsprung und eine ganz gute Hinrunde gespielt. Es wäre mal eine Überraschung und gut für die Bundesliga.”

Das Auftaktprogramm des Red-Bull-Klubs hat es allerdings in sich: Nach dem Heimspiel gegen Union reisen die Leipziger nach Frankfurt, wo sie noch nie gewonnen haben. Anschließend ist Borussia Mönchengladbach der Gegner in der heimischen Red Bull Arena, ehe am 8. Februar 2020 beim amtierenden Meister und Verfolger FC Bayern München schon eine Vorentscheidung fallen kann.

Eine mögliche Bayern-Aufholjagd kann laut Lehmann durch Weltmeister Thomas Müller beschleunigt werden.,,Ich habe große Sympathie für Thomas Müller”, verrät Lehmann bei BILD in Berlin, ,,weil er einfach wie kein Zweiter Räume schafft und als Stürmer, was nicht so leicht ist, seine Mitspieler coachen kann.”

Für den Vize-Weltmeister von 2002 ist daher klar: ,,Wer solch einen Spieler in der Mannschaft hat, ist immer im Vorteil.” Und Müller ist unter dem neuen Bayern-Coach Hans-Dieter Flick (54) gesetzt.

Dass sich Timo Werner, der in 17 Vorrundenspielen 18 Tore erzielt hat, für eine Vertragsverlängerung in Leipzig entschieden hat, ist für Lehmann eine logische Folge. ,,Ich habe den Eindruck, dass Werner noch nicht der richtige Spieler für Bayern wäre”, sagt Lehmann, ,,das System in Leipzig ist für Timo Werner in Deutschland das Beste, was er kriegen kann. In München wäre es nicht so maßgeschneidert. Ich glaube nicht, dass er jetzt eine Verstärkung für Bayern wäre.” Ähnliches hat Bayern-Sportvorstand Hasan Salihamidzic (43) Anfang der Woche verlauten lassen (,,Er passt nicht zu unserer Spielweise”).

Dass ein Ex-Klub Borussia Dortmund, mit dem er 2002 im Schluss-Akkord Bayer Leverkusen den Titel entriss, Deutscher Meister wird, hält Jens Lehmann für unwahrscheinlich. Seine Einschätzung zum BVB: ,,Sie geben immer wieder Vorsprünge aus der Hand. Haalands Verpflichtung ist super, vielleicht hilft es den Dortmundern weiter.” Ob der für 20 Mio. Euro von RB Salzburg verpflichtete norwegische Mittelstürmer bereits zum Start beim FC Augsburg zum Zug kommt, hat BVB-Trainer Lucien Favre offen gelassen…


More in Aktuell