Connect with us

Aktuell

Nächste Trainerentlassung in der Bundesliga: Bruno Labbadia bei Hertha BSC nach 1:4 gegen Bremen praktisch im ,,Aus”

1:4 gegen Werder Bremen und bei Hertha BSC könnte in der Bundesliga die Trainerentlassung von Bruno Labbadia und Preetz folgen.

Trainerentlassung Labbadia

1:4 (1:2) gegen Werder Bremen. Die Trainerentlassung von Bruno Labbadia (54) bei Hertha BSC scheint beschlossene Sache zu sein. Mit Brunhold Labbadia könnte auch ,,Trainer-Killer” Michael Preetz auf der Manager-Position seinen Hut nehmen.

Der teuerste Kader aller Zeiten für Platz Platz 14! Diese Bundesliga-Saison läuft schwer an Hertha BSC vorbei. Jetzt könnte die Trainerentlassung von Bruno Labbadia (54) unmittelbar bevorstehen. Das berichtet Kicker.de am späten Samstagabend.

BILD.DE bezeichnete die Trainerentlassung von Bruno Labbadia als ,,beschlossene Sache.” Die Bilanz für die Mannschaft von Brunhold Labbadia ist miserabel. 17 Punkte aus 18 Spielen. Nur ein Punkt aus den letzten 4 Partien. Dazu nur ein eigenes Tor aus 4 Spielen. Nicht nur in Berlin spricht dies für eine Trainerentlassung von Labbadia.

,,Nach dem 1:4 gegen Bremen steht Bruno Labbadia vor dem Aus”. Das schrieb Kicker.de am Samstag. Dem Fachblatt zufolge werden in Berlin – neben der Trainerentlassung von Bruno Labbadia – mehrere Optionen diskutiert.

Eine davon wäre die Rückkehr von Klub-Idol Pal Dardai als Trainer. An eine Rückkehr des Ungarn wäre auch ein ,,Aus” für den Geschäftsführer Sport, Michael Preetz, geknüpft.

Gegen den ,,Trainer-Killer”, der seit 2009 u. a. Lucien Favre, Markus Babbel, Jos Luhukay und Jürgen Klinsmann aus Berlin vertrieb, demonstrierten am Samstagnachmittag 250 Fans. Sie machten vor dem Olympiastadion ihrem Frust Luft. Auch Pal Dardai, der die Hertha von 2015 bis 2019 coachte, geht natürlich auf das ,,Konto” von Preetz.

Preetz hatte sich 2109 gegen eine Vertragsverlängerung von Dardai entschieden. Das brachte ihm nicht gerade Applaus ein. Seitdem gaben sich 4 Cheftrainer (Covic, 2, Nouri und Labbadia) die Ehre. Auch hat der 53-Jährige die Verantwortung für Herthas teuersten Kader aller Zeiten.


More in Aktuell