Kontaktieren Sie uns
Gladbach Rose Trainerentlassung

Aktuell

Trainerentlassung? Rose und Gladbach – Wie lange noch?

Erlebt die Bundesliga doch noch die vorzeitige Trainerentlassung von Marco Rose in Gladbach? Der Coach wirkt nur noch ratlos.

Dass Eintracht Frankfurt ein Auge auf Nichts geht mehr bei Borussia Mönchengladbach! Seit der Bekanntgabe des Abschieds von Trainer Marco Rose (44) zum BVB hat die rheinische Borussia nicht mehr gewonnen. An eine vorzeitige Trainerentlassung von Rose denkt man in Gladbach aber offenbar immer noch nicht.

Was nützt eine überlegen geführte Partie wie die von Borussia Mönchengladbach beim FC Augsburg am Freitag, wenn man am Ende 1:3 verliert?

Im Falle der Gladbacher wahrscheinlich überhaupt nichts! Entsprechend ratlos waren die Kommentare beim Noch-Champions-League-Teilnehmer nach der Partie.

Die nackten Zahlen sind eine Horror-Bilanz. Seit Marco Rose (44) seinen Abschied aus Gladbach verkündete, ging es steil bergab. Das 1:3 in Augsburg war die 6. Pflichtspiel-Niederlage in Folge. In der Bundesliga wurden 5 der letzten 6 Spiele verloren. 4 in Folge davon aber nach der Abschieds-Bekanntgabe. Nichts geht mehr bei Gladbach!

Rose denkt dennoch nicht an Rücktritt – und Gladbach-Macher Max Eberl (46) schließt eine vorzeitige Trainerentlassung aus. „Nein, aber ich kann die Frage nach meinem Rücktritt nachvollziehen.“ Das sagte Rose am Freitagabend nach Spiel in Augsburg. Der Bald-BVB-Coach wirkte nach dem Spiel ratlos. Er konnte seit der Ankündigung seines Wechsels zu Borussia Dortmund keine positiven Ergebnisse mehr liefern. Die mögliche Titel-Chance im DFB-Pokal (0:1 gegen den BVB, Viertelfinale) ließ man liegen. In der Champions League steht Gladbach nach 0:2 im Hinspiel des Achtelfinales gegen Manchester City vor dem ,,Aus”. Gelingt in Budapester Rückspiel kein ,,Wunder”, wird die Europapokalsaison 2021/2022 ohne Gladbach stattfinden.

Vorzeitige Trainerentlassung von Rose in Gladbach also die logische Folge? Was diese Statements wert sind, werden die nächsten beiden Spiele bei Manchester City (CL) und beim Tabellenletzten FC Schalke 04 in der Bundesliga zeigen. „In der Summe tritt die Mannschaft immer so auf, dass sie sich Ergebnisse verdient.“ So 2 am Freitag. Er sieht sich nicht als ,,Lame Duck”, als lahme Ente. Das Arbeitsverhältnis zu seinen Spielern bezeichnet er weiterhin als intakt. Und er fügte hinzu: „Wir müssen dran bleiben und das Glück erzwingen.“


Mehr in Aktuell