Peter Bosz ist zurück: Spielt jetzt auch Bayer Leverkusen ohne Abwehr?


0:1 gegen Borussia Mönchengladbach zum Einstand bei Bayer 04 Leverkusen – Trainer Peter Bosz (55) scheint in der Fußball-Bundesliga einfach kein Glück zu haben. Die Pleite im rheinischen Duell gegen den Tabellendritten aus Gladbach war Saison- und vereinsübergreifend das 10. Spiel in Folge ohne Sieg.

Die BILD am SONNTAG versuchte es mit einer Montage. Links zeigte das Boulevardblatt ein Foto von Peter Bosz in seinem letzten Spiel mit Borussia Dortmund. Rechts stand eine Aufnahme von Peter Bosz aus seiner ersten Partie in der Verantwortung bei Bayer 04 Leverkusen. Beide Mal wirkt der Niederländer enttäuscht und in sich zusammengesunken.

Die wirklich passenden Headline dazu: „Bosz macht da weiter, wo er aufgehört hat.“ Kommt hin. Nach 406-tägiger Abstinenz meldet sich der Niederländer, der Ajax Amsterdam 2017 bis ins Europa-League-Finale geführt hat, in der Bundesliga zurück – und verliert gleich wieder.

Am 10. Dezember 2017 hatten sich Borussia Dortmund und Bosz nach einem 1:2 gegen Werder Bremen getrennt. Vorangegangen ist eine beispiellose Negativ-Serie des BVB. Ab dem 30. September 2017 und nach 6 Siegen aus den ersten 7 Liga-Spielen bleibt die Borussia mit Bosz ohne Erfolgserlebnis und stürzt von Platz 1 auf 8 ab. Werder Bremen ist bei Boszs letztem BVB-Spiel Tabellenvorletzter… Hauptvorwurf an den Tuchel-Nachfolger in Dortmund: Er lässt zu offensiv spielen, in einem 4-3-3-System nach guter alter holländischer Prägung. Eine Taktik, die den BVB aber zu anfällig in der Defensive macht. Als er gegen den FC Schalke 04 im Derby auf 3-4-2-1 umstellt und eine 4:0-Pausenführung (4:4) verspielt, ist die Blamage perfekt.

Für Peter Bosz begann das Engagement bei Bayer 04 Leverkusen mit einer Enttäuschung... (Photo by Lars Baron/Bongarts/Getty Images)

Bosz: „Habe aus den Fehlern in Dortmund gelernt“

Peter Bosz als Trainer von Borussia Dortmund in der BayArena in Leverkusen. (Photo by Dean Mouhtaropoulos/Bongarts/Getty Images)

An einen Kurswechsel denkt Bosz scheinbar partout nicht. „Ich habe gesagt, dass ich aus den Fehlern in Dortmund gelernt habe“, gibt Peter Bosz sich trotzig, „so wird es sein und die Spielweise wird noch offensiver sein, absolut.“

Will das heißen, dass nach den Dortmundern, die in 15 Bundesliga-Spielen unter Boszs Regie 23 Gegentore kassiert haben, auch Bayer Leverkusen ab sofort ohne Abwehr spielt?

Es sieht so aus! Bayer Leverkusen spielt gegen Gladbach Vollgas-Fußball, rennt sich aber im 4-3-3-System immer wieder fest. 22 Torschüsse bei nur 7 Schussversuchen der Gladbacher reichen nicht aus, um zum Erfolg zu kommen. „Die Besetzung vor dem Tor war nicht gut, da stand oft nur ein Spieler“, analysiert Bosz – und das war Kevin Volland (BamS-Note: 5).

Nach 37 Minuten kontern die Gladbacher Bayer 04 über den wiedergenesenen Lars Stindl und Jonas Hofmann aus. Der Ex-Dortmunder tippt den Ball in die Spitze, wo Alassane Plea ins lange Eck trifft – 10. Saisontor für den Franzosen.

EINE ANDERE LIGALIVE STORY?

Rudi Völler kritisiert Chancenverwertung

Bayer Leverkusen verlor bereits das Hinspiel gegen Borussia Mönchengladbach. (Photo by Christof Koepsel/Bongarts/Getty Images)

Bayer Leverkusens Sportdirektor Rudi Völler war nach einer unter dem Strich enttäuschenden Vorstellung der Werkself wesentlich angefressener als sein neuer Coach.

„Bei allen Taktiken ist nun mal entscheidend, dass du auch mal einen reinmachst“, weiß der ehemalige Weltklassestürmer, „das ist der Kritikpunkt. Die Niederlage ist enttäuschend, nicht aber die Art und Weise.“

Nationalspieler Kai Havertz (19) sieht nach dem Spiel „100 Dinge, die wir besser gemacht haben.“ Welche das waren, sagte das Super-Talent nicht.

Bayer 04 Leverkusen hat sich am 23. Dezember 2018 von Trainer Heiko Herrlich getrennt – und dafür viel Kritik einstecken müssen.

Ligalive Infografik - Action Zones beim Spiel Bayer Leverkusen gegen Borussia Mönchengladbach, Bundesliga-Saison 2018/19

Ligalive Live-Ticker - Nationale und internationale Spiele mit Autorefresh, ohne lästiges Aktualisieren

Ligalivenet Premium-Dienste

RB Leipzig Channel

Kostenfreie Top-News und Stories nur zu RB Leipzig. Für Lover und Hater.

Bayern München Channel

Kostenfreie Top-News und Stories nur zum FC Bayern München. Für Lover und Hater.

FC Liverpool Channel

Kostenfreie Top-News und Stories nur zum FC Liverpool. Für Lover und Hater.