Transfer-Offensive rollt: FC Bayern holt Lucas Hernández


Lucas Hernández wechselt zum FC Bayern.
Kommt er oder nicht? Er kommt! Lucas Hernández wechselt zum FC Bayern. (Photo by Gonzalo Arroyo Moreno/Getty Images)

Seit Monaten wird spekuliert, jetzt nutzt der FC Bayern München die Länderspielpause, um erste Fakten zu schaffen. Weltmeister Lucas Hernández (23) wechselt im Sommer von Altético Madrid zum deutschen Rekordmeister.

Damit kommt die vom Branchenriesen mehrfach angekündigte Transfer-Offensive ins Rollen. Die Bayern holen denn französischen Nationalspieler für 80 Millionen Euro.

Damit wird Hernández nach seinem Weltmeister-Kollegen Benjamin Pavard (23) der 2. neue Abwehrspieler aus Frankreich. Der Innenverteidiger wird für 35 Mio. € vom VfB Stuttgart losgeeist (Ligalive.net berichtete).

Geht man nur nach den von den Münchnern für den personellen Umbau des Kaders veranschlagten Zahlen von rund 250 Mio. €, wird es nach diesem Transfer schon ein bisschen knapp mit weiteren Verpflichtungen.

Die französischen Weltmeister Lucas Hernandez (l.), und Benjamin Pavard (m.) werden in der kommenden Saison gemeinsam beim FC Bayern spielen. Fehlt nur noch... Ngolo Kante (r.)... (Photo by Laurence Griffiths/Getty Images)

Rekord-Deal mit Schönheitsfehler

Lucas Hernández hat bei Atlético Madrid noch einen Vertrag bis 2024... (Photo by Aitor Alcalde/Getty Images)
Der FC Bayern zahlt 80 Mio. € Ablöse an Atlético Madrid. Im Winter wollten die ,,Colchoneros“ den Innenverteidiger nicht ziehen lassen.

Mit dem Transfer von Hernández setzen die Münchner, wie es nun mal unbescheiden ihre Art ist, einen neuen Rekord in der Bundesliga.

Gemäß dem Motto ,,Mia san spendabel“ machen sie Hernández zum teuersten Import der Bundesliga-Geschichte. Damit werden die Marken von Julian Draxler, der 2015 liga-intern für 43 Mio. € von Schalke 04 zum VfL Wolfsburg ging, sowie von Corentin Tolisso und Javi Martinez, die sich für 41,5 bzw. 40 Mio. € dem FC Bayern anschlossen, weit übertroffen.

Einen Schönheitsfehler hat der Rekord-Deal jedoch. Beim Medizincheck am Mittwoch wurde eine Schädigung des Innenbandes im Knie festgestellt. In Absprache mit dem FC Bayern wird Hernández noch am Mittwoch operiert. ,,Zum Saisonstart wird er aber vermutlich wieder zur Verfügung stehen“, sagt Bayerns legendärer Vereinsarzt Dr. Hans-Wilhelm ,,Mull“ Müller-Wohlfart (76).

EINE ANDERE LIGALIVE STORY?

Viele Fehler, langsam geworden - das ist Mats Hummels im Jahr 2019.

Bayern baut die Weltmeister-Abwehr

Lucas Hernández (r.) und Kylian Mbappé feiern den WM-Titelgewinn mit Frankreich am 15. Juli 2018 in Moskau.
Lucas Hernández (r.) und Kylian Mbappé feiern den WM-Titelgewinn mit Frankreich am 15. Juli 2018 in Moskau. (Photo by Matthias Hangst/Getty Images)

Für Atlético Madrid wird Lucas Hernández nach dieser Verletzung wohl nicht mehr auflaufen.

Dass die Münchner den Weltmeister, der in der spanischen Hauptstadt noch einen Vertrag bis 30. Juni 2024 hatte, aus dem Kontrakt herauskaufen, darf durchaus als Coup gewertet werden.

Der Franzose ist voller Freude auf seine nächste Profi-Station. ,,Das ist heute ein ganz wichtiger Tag in meiner Fußball-Karriere. Der FC Bayern München ist einer der besten Klubs in Europa und der Welt. Ich bin stolz, künftig um alle Titel für Bayern kämpfen zu können“, wird Hernandez vom FCB zitiert.

Ebenfalls im Fokus der Bayern auf ihrer Einkaufstour: Die Nationalspieler Kai Havertz (19) von Bayer Leverkusen und Timo Werner (23) von RB Leipzig. Wie SPORT BILD am Mittwoch berichtet, könnte Havertz bei einem ,,spätestens 2020 erfolgenden Wechsel“ für 100 Mio. € zum ersten deutschen Spieler avancieren, der die magische Zahl von 100 Mio. € knackt. e zu bekommen.“

Ligalive-Infografik: Player Profile Lucas Hernández, Atlético Madrid, La-Liga-Saison 2018/2019

Ligalive Live-Ticker - Nationale und internationale Spiele mit Autorefresh, ohne lästiges Aktualisieren

Ligalive-Infografik: Player Profile Benjamin Pavard, VfB Stuttgart, Bundesliga-Saison 2018/2019

Ligalive TV: Primera Division Highlights und News; Saison 2018/19