Jovic im Barca-Fokus: In Hannover glänzen jetzt auch die Scouts


Frankfurts Stürmerstar Luka Jovic (21) wird mit jedem Tor begehrter. Wie die spanische Zeitung El Mundo Deportivo berichtet, sind die Scouts des FC Barcelona am Sonntag von der Leistung des Serben im Auswärtsspiel bei 96 (3:0) auf der Tribüne „sehr angetan“.

Luka Jovic ist seit Sonntag relativ allein an der Spitze der Bundesliga-Torschützenliste.

Während der Serbe bei Frankfurts 3:0 (0:0)-Auswärtserfolg beim Tabellenvorletzten Hannover 96 ein Mal getroffen, 2 weitere Treffer vorgelegt und sein Tor-Konto auf 15 Treffer aufgestockt hat, üben sich seine Konkurrenten Robert Lewandowski (30) vom FC Bayern und Paco Alcácer (25) vom BVB, beide je 13 Buden, in Zurückhaltung. Dortmunds Marco Reus (29) greift wohl erst am Freitag in Augsburg wieder ins Geschehen ein.

Jovic kann seine überragende Saison-Leistung mit dem Gewinn der Torjägerkanone krönen. Möglicherweise wird er dann auch zum neuen Rekord-Transfer der Bundesliga. Seine Leistung in Hannover hat auch die Scouts des FC Barcelona offenbar schwer beeindruckt.

In Hannover unter Barca-Beobachtung: Eintracht Frankfurts Luka Jovic (l.). (Photo by Martin Rose/Bongarts/Getty Images)

Barcelonas Scouts zum 14. Mal in Sachen Jovic unterwegs

Tore wie dieses von Luka Jovic gegen Olympique Marseille verfolgt man scheinbar auch in Barcelona und Madrid mit gesteigertem Interesse... (Photo by Alex Grimm/Getty Images)

Das berichtet die spanische Sportzeitung El Mundo Deportivo. Barca, so das Blatt, hat den serbischen Stürmer am Sonntag bereits zum 14. Mal beobachten lassen.

Viel mehr Indizien für eine bevorstehende Verpflichtung gibt es kaum. „Er ist ein Favorit auf den vakanten Platz im Kader“, heißt es dazu, „und er hat einen guten Eindruck hinterlassen.“ Für die zum 3. Mal im 4. Spiel unter Trainer Thomas Doll mit 0:3 abgefertigten Hannoveraner dürfte es ein schwacher Trost gewesen sein, dass in ihrem Stadion wenigstens die Scouts noch Königsklasse sind…

Bei den Frankfurtern muss man sich auf einen Abgang von Luka Jovic einstellen – egal, ob er zum FC Barcelona oder am Ende doch zum Liga-Konkurrenten FC Bayern München wechselt.

Den Torjäger aus Serbien und den für Kroatien als Nationalspieler und -trainer aktiven Bayern-Coach Niko Kovac (47) verbindet die gemeinsame Zeit in Frankfurt. Jovic ist noch unter der Regie von Kovac im Sommer 2017, unmittelbar vor Beginn der erfolgreichen Pokal-Saison, von Benfica Lissabon ausgeliehen worden. „Ich habe es Niko Kovac zu verdanken, dass ich jetzt den Erfolg habe“, sagt Jovic über die Beziehung zu seinem ehemaligen Trainer.

EINE ANDERE LIGALIVE STORY?

Viele Fehler, langsam geworden - das ist Mats Hummels im Jahr 2019.

Bobic verspricht: „Bayern wird bluten“

Frankfurt Streich
Eintracht Frankfurts Sportvorstand Fredi Bobic hat eine klare Meinung zum Eklat in Freiburg. (Photo by Maja Hitij/Bongarts/Getty Images)

Einer geplanten Verpflichtung von Jovic durch den Branchenriesen von der Isar wollen die Frankfurter mit Vehemenz begegnen.

„Es kann sein, dass sie den einen oder anderen von uns interessant finden, aber ich glaube, dass da noch ganz andere Große um die Ecke kommen werden. Wenn sie an unseren Spielern interessiert sind, müssen die Bayern aber richtig bluten, sagt Bobic am Rande des Laureus Sport Awards.

Um Jovic zu halten, will man in Frankfurt „brutal an die Grenzen“ gehen. Was Jovic auch international im Stande ist zu leisten, zeigt er beim 4:1-Heimerfolg gegen Schachtjor Donezk in der Europa-League-Zwischenrunde. Seine Direktabnahme zum 1:0 hat der SGE den Weg ins erste Achtelfinale seit 24 Jahren geebnet.

In einer Saison der Rekorde für die „Adler“ hat Jovic in 21 Auftritten in der Fußball-Bundesliga 21 Tor-Beteiligungen (6 Assists) gesammelt. Alle 94 Minuten fällt ein Jovic-Tor. In der Europa League klingelt Jovic sogar alle 71 Minuten. Seine Bilanz auf internationalem Parkett: 7 Tor-Beteiligungen (7 Treffer) in 8 Spielen.

Ligalive-Infografik: Player Profile Luka Jovic, Eintracht Frankfurt, Bundesliga-Saison 2018/2019

Was für ein sehenswerter Treffer! Mit diesem Sprung gelingt Frankfurts Luka Jovic (m.) das 1:1 gegen Borussia Dortmund. Es ist der 14. Saisontreffer des Serben. (Photo by Matthias Hangst/Bongarts/Getty Images)

Ligalive Live-Ticker - Nationale und internationale Spiele mit Autorefresh, ohne lästiges Aktualisieren

Ligalivenet Premium-Dienste

Bor. Dortmund Channel

Kostenfreie Top-News und Stories nur zu Borussia Dortmund. Für Lover und Hater.

RB Leipzig Channel

Kostenfreie Top-News und Stories nur zu RB Leipzig. Für Lover und Hater.

Bayern München Channel

Kostenfreie Top-News und Stories nur zum FC Bayern München. Für Lover und Hater.