Connect with us

Aktuell

Transfers: FC Bayern bietet wohl doch auf SGE-Stürmer Jovic

Bislang gilt der FC Barcelona als Favorit auf die Verpflichtung von Eintracht Frankfurts Stürmer Luka Jovic (21).

Die ,,Barca”-Scouts haben den Serben mehr als 20-mal beobachtet, zuletzt in Hannover () und in Mailand.

Beide Male bot Jovic eine starke Leistung, doch ,,Mes que un Club” scheint nicht der einzige Große zu sein, der um den serbischen Nationalspieler mitbietet.

Wie spanische Medien am Samstag berichten, ist es wohl nur noch eine Frage der Zeit, bis auch ein Angebot des deutschen Rekordmeisters FC Bayern München für Jovic formuliert wird. Klar wäre dann auch: Die Bayern wildern weiter vornehmlich Liga-intern.Der Verbleib von Luka Jovic bei Eintracht Frankfurt wäre, wenn Bayern tatsächlich ernst macht, kaum noch  drin. 

Die Hessen haben den 15-maligen Bundesliga-Torschützen von Benfica Lissabon mit einer Kaufoption, die bei kolportierten 8 Mio. € liegt, bis Saisonende ausgeliehen.

Jovic hat in seiner ersten Saison mit den Frankfurtern nicht nur den DFB-Pokal gewonnen, sondern auch mit dem nun für die Bayern tätigen deutsch-kroatischen Coach Niko Kovac (47) gearbeitet.

Wie die spanische Sportzeitung El Mundo Deportivo am Samstag berichtet, will der FC Bayern München ein Angebot formulieren, das Frankfurt im Fall Jovic kaum eine andere Wahl als einen Transfer ließe…Wie wertvoll Luka Jovic in der Spitze ist, zeigt er am Mittwoch auch im Länderspiel Deutschland gegen Serbien (1:1).

Mit dem 1:0 für die ,,weißen Adler” schockt der Angreifer die DFB-Elf – und macht weiter kräftig Werbung für sich.

Würde sich Bayern laut El Mundo Deportivo nun einer Verpflichtung von Luka Jovic widmen, wäre wohl auch der von SPORT BILD bereits als angebahnt gemeldete Transfer von Leipzigs Timo Werner vom Tisch. Dem hatten die Sachsen ohnehin einen Riegel vorgeschoben. ,,Eine mögliche Einigung für 2019 kann es unmöglich geben”, sagt Leipzigs Sportdirektor und Coach Ralf Rangnick (60), ,,dafür müssten wir einverstanden sein und das sind wir nicht.”

Für den deutschen Nationalspieler Timo Werner stehen zwischen 70 und 80 Mio. € im Raum. Laut Marca will der FC Barcelona zwischen 65 und 70 Mio. € für Jovic zahlen und den jungen Offensivspieler als Nachfolger für Luis Suárez (32) aufbauen.


More in Aktuell