Transfers: HSV trennt sich auch von ,,Maschine“ Pierre-Michel Lasogga


Gibt es für Pierre-Michel Lasogga noch einen Konfettiregen in Hamburg? (Photo by Martin Rose/Bongarts/Getty Images)

Beim Hamburger SV stehen die Zeichen auf Sturm. Leider nicht auf dem Rasen, sondern hinter den Kulissen. Nach dem 0:2 bei Union Berlin im Spitzenspiel der 2. Liga am vergangenen Sonntag bricht die heile Dino-Welt nach und nach zusammen.

Am Sonntag hat HSV-Trainer Hannes Wolf (38) Mittelfeldspieler Lewis Holtby (28) bis auf weiteres suspendiert. Die Spaßmaschine, die in Hamburg mehr als Tambor mit dem Megafon auf dem Stadionzaun denn auf dem Rasen überzeugt hat, hatte keine Lust auf Berlin und nun hat man beim HSV keine Lust mehr auf Holtby.

Der Mann, der nach dem historischen Abstieg aus der Bundesliga ein Zeichen setzte und dennoch beim Krisenklub Nummer 1 in Fußball-Deutschland bleibt, ist jedoch nicht der einzige, den es nach dieser Saison treffen wird.

Wie die Zeitschrift SPORT BILD am Dienstag berichtet, wird sich der Hamburger SV am Saisonende auch von Stürmer Pierre-Michel Lasogga (27) trennen.

Auch nach dem Wechsel in die Wüste in der Kritik: Stürmerstar Pierre-Michel Lasogga. (Photo by Stuart Franklin/Bongarts/Getty Images)

HSV will Lasogga nicht mehr

Auch gegen Sandhausen war auf Pierre-Michel Lasogga im HSV-Trikot Verlass... (Photo by Stuart Franklin/Bongarts/Getty Images)
Pierre-Michel Lasogga, team-interner Spitzname ,,Maschine“, wird vom HSV kein neues Vertragsangebot erhalten.

Der Vertrag des bulligen Angreifers, den der mächtige HSV-Investor Klaus-Michael Kühne (81) als ,,Flop des Jahrhunderts“ geschmäht hat, läuft zum 30. Juni 2019 ab.

Im letzten Jahr hat der HSV Lasogga bereits an den englischen Zweitligisten Leeds United ausgeliehen. An der Elland Road ist ,,Lasso“ mit 14 Tor-Beteiligungen (10 Treffer) in 33 Pflichtspielen ein Publikumsliebling.

In Hamburg sogt er für die entscheidenden Tore – und muss sich dennoch Kritik von ganz oben gefallen lassen. Dass er ,,auf hohem Bundesliga-Niveau keine Chance hat“, gibt Klaus-Michael Kühne vor dem DFB-Pokal-Halbfinale gemeinsam mit seiner wahrscheinlich sarkastisch gemeinten Versprechung, dem HSV im Fall eines Pokalsieges 12 Mio. Euro Verbindlichkeiten zu erlassen, in SPORT BILD zu Protokoll (Ligalive.net berichtete).

EINE ANDERE LIGALIVE STORY?

Lasogga

Arp, Holtby, Lasogga - Dem HSV laufen die Spieler weg...

Lehrjahre sind keine Bayern-Jahre: Jann-Fiete Arp (m., mit Bakery Jatta und Douglas Santos) nach dem 2:3 des HSV im Zweitliga-Heimspiel gegen Darmstadt 98.
Lehrjahre sind keine Bayern-Jahre: Jann-Fiete Arp (m., mit Bakery Jatta und Douglas Santos) nach dem 2:3 des HSV im Zweitliga-Heimspiel gegen Darmstadt 98. (Photo by Oliver Hardt/Bongarts/Getty Images)

,,Wir werden bis Saisonende keine Vertragsgespräche mehr führen und uns voll auf den Aufstiegskampf konzentrieren“, sagt HSV-Sportchef Ralf Becker (48) bei SPORT BILD.

Okay, aber ohne Lasogga bzw. ohne seine Tore gäbe es diesen Aufstiegskampf mit dem HSV gar nicht! Die ,,Maschine“ hat als Torjäger überhaupt dafür gesorgt, dass die ,,Rothosen“ 3 Spiele vor Saisonende noch im Rennen sind (siehe auch Ligalive-Infografik).

13 Tore hat Lasogga in 24 Zweitliga-Einsätzen erzielt. Unter anderem hat er die Spiele gegen den 1. FC Heidenheim (3:2), den 1. FC Köln (1:0) und den SV Sandhausen (2.1) im Alleingang entschieden. Seine Tor-Quote liegt mit 49 Treffern in 135 Spielen bei 49 Prozent. Sportliche Argumente für einen Verbleib in Hamburg gäbe es also genug. Zudem gilt Lasogga als ,,Star zum Anfassen“ und als unumstrittener Fan-Liebling.

Geht Lasogga wie erwartet im Sommer, verliert der HSV, Aufstieg hin oder her, bereits den 3. Spieler. Holtby und Youngster Jann-Fiete Arp (19, FC Bayern) sind bereits weg. Auch bei Hee-chan Hwang (RB Salzburg, Leihe) stehen die Zeichen auf Abschied. der bleiben das aus HSV-Sicht nur Lippenbekenntnisse. Dass dem Stürmer ,,die Wertschätzung in Hamburg“ fehlt, ist neben der nicht vorhandenen Planungssicherheit einer der Gründe, warum sich die Wege trennen werden.

Ligalive-Infografik: Matchwinning Goals Pierre-Michel Lasogga, Hamburger SV, 2. Bundesliga-Saison 2018/2019

Ligalive Live-Ticker - Nationale und internationale Spiele mit Autorefresh, ohne lästiges Aktualisieren

Ligalive-Infografik: First Goals Pierre-Michel Lasogga, Hamburger SV, 2. Bundesliga-Saison 2018/2019

Ligalive TV: HSV-Trainer Hannes Wolf nach dem Pokal-Halbfinale: ,,Wären gerne weitergekommen"