Transfers: Kai Havertz – PSG statt FC Bayern?


Kai Havertz (m., gegen Danny da Costa) verpasste mit Bayer Leverkusen bei Eintracht Frankfurt (0:3) die Bundesliga-Tabellenführung.
Keine gute Woche für die Werkself: Kai Havertz (m., gegen Danny da Costa) verpasste mit Bayer Leverkusen bei Eintracht Frankfurt (0:3) die Bundesliga-Tabellenführung. Foto: Imago Images

Das 0:3 (0:2) im Freitagsspiel der Fußball-Bundesliga mit Bayer Leverkusen bei Eintracht Frankfurt ist sicher nicht das, was Kai Havertz (20) sich nach der Länderspiel-Pause bei der Bayer-Elf vorgestellt hat.

Der teuerste deutsche Spieler der Fußball-Bundesliga müht sich in der Commerzbank Arena redlich, liefert mit 84 Prozent die gewohnt hohe Passquote, bleibt aber im Abschluss zu ungefährlich. Auch deshalb verpasste Leverkusen am Freitag in Frankfurt den Sprung an die Tabellenspitze.

,,Über ihn wird nur in Futuren gesprochen“, sagt DAZN-Kommentator Uli Hebel über den Leverkusener, dessen Zukunft wohl von einem unvermeidlichen Transfer nachhaltig beeinflusst werden dürfte.

Die Frage ist nur: Wohin zieht es Kai Havertz? Bayern München wird immer wieder als Interessent für den Nationalspieler genannt. Der in Katar sitzende TV-Sender beINSports hat nun einen weiteren Klub genannt, der sich Havertz angeln könnte.

Bleibt Nationalspieler Kai Havertz auch ohne Champions-League-Qualifikation bei Bayer Leverkusen? (Photo by Christof Koepsel/Bongarts/Getty Images)

Auch Borussia Dortmund und Reus werben um Havertz

Marco Reus als Strippenzieher bei einem möglichen Havertz-Transfer zu Borussia Dortmund? (Photo by Alexander Hassenstein/Bongarts/Getty Images)
Es ist Paris St.-Germain. Der französische Serienmeister soll sich laut beINSports an Havertz interessiert sein.

Vor allem PSG-Sportdirektor Leonardo soll sich schon länger mit den Verantwortlichen in Paris abgestimmt haben und es soll ,,Einigkeit über eine Verpflichtung“ von Kai Havertz herrschen.

Das ist natürlich alles sehr vage. Aber es hilft dem sensiblen Mittelfeldspieler sicher nicht, wenn Nationalmannschafts-Kollegen, wie zuletzt der Dortmunder Marco Reus (30) offen um ihn werben.

,,Ich werde alles daran setzen, um Kai nach Dortmund zu holen“, hat Reus im September bei den Länderspielen der deutschen Fußball-Nationalmannchaft mit den Partien gegen Holland (2:4) und in Nordirland (2:0) verkündet.

EINE ANDERE LIGALIVE STORY?

Kai Havertz nach Bayer Leverkusens 0:4-Niederlage bei Borussia Dortmund am 4. Spieltag der Bundesliga-Saison 2019/2020.

Rudi Völler über Bayern-Interesse: ,,Rummenigge hat total verstanden"

I am Legend: Bayer-Idol Rudi Völler grüßt vor dem letzten Bundesliga-Heimspiel dieser Saison gegen den FC Schalke 04 (1:1) missmutig ins Publikum. Wie viele Stars kann der Bayer-Sportdirektor in Leverkusen halten? (Photo by Christof Koepsel/Bongarts/Getty Images)

,,Seine Verpflichtung könnte sogar Priorität besitzen“, mutmaßt das Portal Sportbuzzer.de am Freitag.

Was aber sagt Kai Havertz zu den Transfer-Gerüchten? ,,Am Ende entscheide ich, was passiert“, stellt der Nationalspieler schon letzte Woche auf die Frage nach seiner Zukunft klar. Es ist also nur klar, dass gar nichts klar ist.

Für seinen Coach bei Bayer Leverkusen, Peter Bosz (55) kommt der nächste Schritt, zu einem internationalen Topklub wie PSG oder Bayern München, noch zu früh. ,,Kai ist erst 20 Jahre alt und hat noch Luft nach oben. Da kann ich ihm helfen. Es ist aber so: Am Ende muss der Spieler selbst spüren, wann er bereit ist für den nächsten Schritt. Das kann niemand für ihn entscheiden, sondern nur er selbst“, sagt Bosz der Zeitschrift SPORT BILD (aktuelle Ausgabe).

Das Interesse von Seiten des FC Bayern steht offensichtlich. ,,Es ist kein Geheimnis, dass es ein paar Telefonate und großes Interesse gab. Ich habe dann direkt und völlig freundschaftlich mit Kalle Rummenigge telefoniert“, erzählt Bayer-Spordirektor Rudi Völler (59) schon Ende August, ,,Rummenigge hat total verstanden, dass wir das erstmal nicht machen. Aber ich kann versichern, dass der FC Bayern nicht der einzige Klub gewesen ist, der uns wegen Kai Havertz gefragt hat.“ Kai Havertz hat beim Werksklub noch einen Vertrag bis zum 30. Juni 2022. Egal, wie er sich entscheidet: Havertz könnte der erste deutsche Spieler sein, der die 100-Millionen-Marke bei Transfers knackt. Davon geht beINSports in jedem Fall aus.

Ligalive-Infografik: Bundesliga: Nur Kevin Volland traf 2019/2020 bislang häufiger für Bayer 04 als Kai Havertz

Ligalive Live-Ticker - Nationale und internationale Spiele mit Autorefresh, ohne lästiges Aktualisieren

Ligalive-Infografik: Player Profile Kai Havertz, Bayer Leverkusen 2019/2020

Ligalive TV: Kai Havertz über seine Zukunft: ,,Werde Ratschläge von Löw berücksichtigen"