Transfers: Spektakuläre Wende – Timo Werner doch von RB Leizpzig zu Bayern?


Shakehands der Torjäger vor dem Spiel: Leipzigs Timo Werner (l.) und Robert Lewandowski vom FC Bayern München. Möglicherweise spielen beide im kommenden Jahr ober ab 2020 zusammen beim Rekordmeister. (Photo by Alex Grimm/Bongarts/Getty Images)
Shakehands der Torjäger vor dem Spiel: Leipzigs Timo Werner (l.) und Robert Lewandowski vom FC Bayern München. Möglicherweise spielen beide im kommenden Jahr ober ab 2020 zusammen beim Rekordmeister. (Photo by Alex Grimm/Bongarts/Getty Images)

Es wäre der Befreiungsschlag in Sachen Transfers, auf den man beim FC Bayern München gewartet hat.

Am Freitagabend meldet die Zeitung Südwest Presse (Ulm) den Wechsel von Nationalspieler Timo Werner von RB Leipzig zum FC Bayern München als perfekt.

Nach wochenlangem Stillstand in dieser Personalfrage also ein Paukenschlag von Seiten des Rekordmeisters?

Offenbar nicht. Glaubt man Werner-Berater und Ex-Nationalspieler Karlheinz Förster und RBL-Coach Julian Nagelsmann (32), so hat die Ulmer Zeitung hier eine klassische Nebelkerze im Sommerloch gezündet. Dass ,,der Wechsel von Werner sofort erfolgen“ würde, wollte weder Timo Werners Berater noch sein Coach bei RBL bestätigen.

Timo Werner stieg am 12. Juli mit RB Leipzig gegen den FC Zürich in die Testspiel-Reihe des sächsischen Bundesligisten ein.
Timo Werner stieg am 12. Juli mit RB Leipzig gegen den FC Zürich in die Testspiel-Reihe des sächsischen Bundesligisten ein. (Photo by Boris Streubel/Bongarts/Getty Images)

Werner-Wechsel? Karlheinz Förster ,,weiß von nichts"...

Karlheinz Förster (r.) musste als Manager beim VfB Stuttgart 1999 den Abgang von Superstar Fredi Bobic (m.) zu Borussia Dortmund hinnehmen...
Karlheinz Förster (r.) musste als Manager beim VfB Stuttgart 1999 den Abgang von Superstar Fredi Bobic (m.) zu Borussia Dortmund hinnehmen... (Photo by Mark Sandten/Bongarts/Getty Images)
Das Blatt beruft sich dabei auf ,,Insider-Informationen. Karlheinz Förster dementiert umgehend. 

,,Ich war selbst überrascht, als ich das gelesen habe. Ich weiß nichts davon“, erklärt der Ex-Nationalspieler am Freitagabend bei den Sport-Portalen Spox und Goal. Ähnlich deutlich reagiert Leipzigs neuer Trainer Julian Nagelsmann auf die Meldung. Am Samstagvormittag äußerte sich der Ex-Hoffenheimer am Rande des RB-Trainings – gewohnt süffisant. ,,Ich bin kein Angestellter der Südwest Presse. Deswegen weiß ich nicht, wo sie die Gerüchte herhaben“, so der 32-Jährige.

Timo Werner ist mit 61 Treffern in 114 Spielen für Leipzig ein zentraler Spieler in den Planungen des neuen RBL-Trainers Julian Nagelsmann.

Beim FC Bayern wäre Timo Werner wohl ein möglicher Backup-Stürmer für Robert Lewandowski. Der Pole hat während der USA-Reise des Rekordmeisters Transfers eingefordert. „Es ist nicht optimal, dass wir so wenige Profis im Kader haben. Ich denke, dass nicht nur ich, sondern alle Spieler auf die Transfers warten“, so der amtierende Bundesliga-Torschützenkönig.

EINE ANDERE LIGALIVE STORY?

Timo Werner nach dem verlorenen DFB-Pokalfinale mit RB Leipzig gegen den FC Bayern (0:3) am 25. Mai 2019 in Berlin.

Wie Lewandowski: Geht auch Timo Werner ablösefrei zum FC Bayern?

Robert Lewandowski verabschiedete sich 2014 ablösefrei von Borussia Dortmund - mit Pokalfinale, Vizemeisterschaft und Torjägerkanone.

RB Leipzig fordert bis zu 60 Millionen Euro Ablöse für Werner. Laut dem Portal Transfermarkt.de ist der Confed-Cup-Sieger von 2017 hinter dem Leverkusener Kai Havertz (20 / 90 Mio. Euro) und Bayern Münchens Joshua Kimmich (24 / 70 Mio. Euro) mit einem Marktwert von 65 Mio. einer der 3 wertvollsten deutschen Spieler der Bundesliga. 

Werner könnte bei Vertragslaufzeit bis 30. Juni 2020 in Leipzig bleiben – und dann ablösefrei nach München gehen. Einen ähnlichen Fall erlebt Borussia Dortmund 2014, als Top-Torjäger Robert Lewandowski ebenfalls am Vertragsende ablöseferi zu den Bayern wechselt.

Das Tauziehen um Timo Werner geht bereits seit Dezember. Eine Äußerung des Schwaben nach dem 0:1 in München am 16. Spieltag der Vorsaison genügt, um den Stein ins Rollen zu bringen. Im Frühjahr und auch bei den beiden Duellen zwischen dem FC Bayern gegen RB Leipzig in der Liga (0:0) und im Pokalfinale in Berlin (3:0) kommt keine Bewegung in diese Transfer-Story. Im Gegenteil: Ligalive.net kann am Abend vor dem Finale am 25. Mai 2019 sogar exklusiv berichten, dass RB Leipzig ,,im Fall Werner noch einmal einen Anlauf starten will.“ Das erklärt RBL-Geschäftsführer Oliver Mintzlaff auf einer Veranstaltung des sächsischen Bundesligisten in Berlin, gegenüber Ligalive.net und Sportbuzzer.de. ,,Wir stehen zu dem sehr, sehr guten Angebot, das wir ihm und seinem Berater vorgelegt haben“, sagt der 43-Jährige. Gleichzeitig hofft nun Leipzigs neuer Sportdirektor Markus Krösche auf eine zeitnahe Entscheidung: ,,Wir wollen Timo kein Ultimatum setzen und gehen gelassen mit dem Thema um. Aber natürlich brauchen wir irgendwann eine Entscheidung. Wir haben gesagt, dass es wünschenswert ist, wenn wir eine Lösung haben, bevor der Ball das erste Mal in der Liga rollt. Ich glaube, dass wir das einhalten können.“

Fakt ist: Der FC Bayern war und ist nicht bereit, 60 Mio. Euro für den designierten Nachfolger von Robert Lewandowski zu investieren. Ein Mittagessen in Leipzig vor dem Liga-Spiel im Mai 2019 endet angeblich, ,,ohne dass man ein Wort über Timo Werner gesprochen hat.“ Das mag man glauben oder auch nicht. Nun soll es für den Rekordmeister ganz schnell gehen. Bei einer vom FCB genannten ,,Schmerzgrenze“ von 25 Mio. Euro kann sich hier keine Einigung ergeben.

Ligalive-Infografik: Timo Werner - Tore pro Spiel für RB Leipzig, Bundesliga-Saison 2018/2019

Ligalive Live-Ticker - Nationale und internationale Spiele mit Autorefresh, ohne lästiges Aktualisieren

Ligalive-Infografik: Matchwinning Goals bei RB Leipzig, Bundesliga 2018/2019: Deshalb ist Timo Werner so wertvoll!

Ligalive TV: Timo Werner im Profil