Champions League: Der 60-Millionen-Mann rettet Liverpool und Klopp


Naby Keita (r.) und Roberto Firmino schossen Liverpool gegen den FC Porto zum 2:0-Erfolg.(Photo by Julian Finney/Getty Images)

Liverpools deutscher Trainer Jürgen Klopp ist dafür bekannt, Spieler besser machen zu können. Im Fall des für 60 Mio. Euro von RB Leipzig verpflichteten Naby Keita (24) scheint der LFC-Coach wieder einmal das richtige Händchen gehabt zu haben.

Der Mittelfeldspieler aus Guinea ist in Liverpool angekommen und liefert!

Erst im immens wichtigen Premier-League-Spiel beim FC Southampton (3:1 / Ligalive.net berichtete), jetzt im Champions-League-Viertelfinale gegen den FC Porto. Naby Keita ist für die ,,Reds” in diesen beiden Spielen zum ,,Dosenöffner geworden.” 2 Tore in 2 Spielen, gefeiert von den Mitspielern, dürfte der Afrikaner am Dienstag in Anfield der glücklichste Mensch gewesen sein.

Ein Anderer schien nicht glücklich, hatte aber sehr viel Glück.

Da schlägt es ein bei Torhüter-Legende Iker Casillas - 1:0 für den FC Liverpool gegen Porto durch Naby Keita. (Photo by Julian Finney/Getty Images)

Rot für Liverpools Salah nach ,,Horror-Tackling"?

Mo Salah wirkte im Spiel des FC Liverpool gegen den FC Porto unglücklich. (Photo by Julian Finney/Getty Images)

Gemeint ist Mohamed Salah, Der ,,Pharao”, der gegen die Portugiesen glücklos agiert, hat Glück, dass der spanische Referee Antonio Miguel Matheu Lahoz beim Studium der Video-Bilder ein Auge zudrückt.

Der ,,Schiedsrichter mit der Mimik des Ulrich Matthes”, wie ihn ein User der Fußball-Community WahreTabelle einmal tauft, konnte Salah nach einem sehr groben Einsteigen gegen Danilo auch mit Rot vom Platz schicken.

So sieht es auch der frühere englische Referee Mark Clattenburg: ,,Mo Salah kann sich sehr glücklich schätzen, nicht die Rote Karte für dieses Horror-Tackling gesehen zu haben.”

Für Clattenburg ist klar: ,,Jürgen Klopp kann auch im Rückspiel auf seinen Star bauen, aber der Video-Assistent hätte den Schiedsrichter in dieser Szene auf das Foul hinweisen müssen.”

EINE ANDERE LIGALIVE STORY?

400. Sieg für Klopp als Coach und Lob für Keita

Naby Keita und Sadio Mané feiern den 1:1-Ausgleich für den FC Liverpool beim FC Southampton. (Photo by Mike Hewitt/Getty Images)

,,In der 2. Halbzeit sind wir ein bisschen von unserer Richtung abgekommen”, sagt Jürgen Klopp nach dem Spiel bei BT Sports.

Ein Schlüssel zum Erfolg gegen Porto ist die Maßnahme, Naby Keita anstelle von Georginio Wijnaldum im linken defensiven Mittelfeld neben Jordan Henderson aufzubieten. Nach nur 5 Minuten rechtfertigt Keita seine Startaufstellung und trifft nach Vorarbeit vom Ex-Hoffenheimer Roberto Firmino zum 1:0. Der Brasilianer legt nach nicht einmal einer halben Stunde das 2:0 nach (26.).

,,Naby hatte ein paar unglückliche Situationen, aber er hat seinen Weg zurück ins Spiel gefunden”, sagt Klopp am Mittwoch der Zeitung Evening Standard über den Ex-Leipziger. ,,Ich habe bei Porto nichts gesehen, was Klopp und seiner Mannschaft für das Rückspiel Angst einjagen sollte”, analysiert der frühere Liverpool-Profi Mark ,,Lawro” Lawrenson bei BBC Sport.

Für Jürgen Klopp ist es der 400. Sieg als Trainer – Wettbewerb übergreifend – mit Liverpool, Borussia Dortmund oder Mainz 05. 111 Spiele hat er mit den ,,Reds” gewonnen, 180 mit dem BVB und immerhin 109 mit den Mainzern.

Ligalive-Infografik: Player Profile Naby Keita, FC Liverpool, Premier-League-Saison 2018/2019

Ligalive Live-Ticker - Nationale und internationale Spiele mit Autorefresh, ohne lästiges Aktualisieren

Ligalive-Infografik: Liverpools Torschützen in der Knock-out-Phase, Champions-League-Saison 2018/2019

Ligalive TV: Champions League - Jürgen Klopp über Jordan Henderson

Ligalivenet Premium-Dienste

LIGALIVE DAILY

Der tägliche Newsletter von Ligalivenet. Kostenlos und bis 06.00 Uhr morgens im Postfach. Schlauer werden in 5 Minuten.

CLOSELOOKNET

Die Dossier-Seite. Mehr wissen. Zusammenhänge, Fakten, Gründe. Und was man tun kann!

AKTE BUNDESLIGA

Dossiers für Lover und Hater. Triumphe, Tragödien, Erfolge und Peinlichkeiten der Bundesliga-Vereine