Karim Benzema bei Real Madrid: Das B steht für Tor…


2:1 bei Ajax Amsterdam und eine glänzende Ausgangsposition – bei Real Madrid ist wieder alles Blanco. Die „Königlichen“ zeigen sich in der Johan-Cruyff-Arena so abgeklärt und souverän wie zuletzt in „La Liga“.

Das mit dem „verflixten 4. Jahr“ (Kicker) können wir seit Mittwochabend für Real Madrid wohl vergessen. Die Bedenken des Blattes, wonach „diese Saison bei Real Madrid und Toni Kroos noch sehr holprig läuft“, dürften seitdem zerstreut sein.

Mit breiter, weißer Brust geht Trainer Santiago Solari (42) die Aufgabe beim Zweiten aus der Bayern-Gruppe an. „Wir sind der Favorit, schon allein unsere Geschichte spricht dafür.“ Anders: Wir sind Real – und wer sind die Anderen?

Auch ohne den zu Juventus Turin abgewanderten und dort mit CR7-Bonds finanzierten Cristiano Ronaldo kann sich Solari auf die bewährten Stammkräfte wie Sergio Ramos in der Abwehr, Toni Kroos als Taktgeber im Mittelfeld und vor allem auf Karim Benzema als Torjäger verlassen.

Auch das Bier steht für Tor... Karim Benzema (r.) und Vinicius lassen sich auch von diesem Becherwurf in Amsterdam nicht vom Torjubel abhalten. (Photo by Dean Mouhtaropoulos/Getty Images)

Bei Benzema ist alles im realen Bereich

Die 1:0-Führung für Real Madrid im Amsterdamer Fußballtempel durch Karim Benzema (links). (Photo by Lars Baron/Getty Images)
Der Franzose bringt Real nach einer staken ersten Halbzeit der niederländischen Gastgeber mit dem einem nach dem ersten Video-Beweis der Champions-League-Geschichte aberkannten Tor von Nicolas Tagliafico (37.) in Führung.

Das 0:1 aus der 60. Minute ist der 4. Treffer von Benzema in dieser Champions-League-Saison.

2017/2018, auf dem Weg zum 3. CL-Titel im Finale gegen den FC Liverpool und Jürgen Klopp (3:1) hat Benzema, das 2. „B“ im damals noch intakten „BBC-Sturm“ (Bale, Benzema, Cristiano), 5 Tore in 9 Spielen erzielt. Ein Jahr zuvor knipst Benzema in der Champions League in 13 Auftritten 5-Mal. Alles im realen Bereich also.

„Real zeigt gegen Ajax Amsterdam die Klasse eines Champions“, jubelt folgerichtig auch die spanische Sportzeitung Marca.

EINE ANDERE LIGALIVE STORY?

„Haben ohne Zweifel gelitten“

Trainer Santiago Solari führte Real Madrid wieder in die Erfolgsspur. (Photo by Dean Mouhtaropoulos/Getty Images)

Den 1:1-Ausgleich für Ajax nach 75 Minuten durch Hakim Ziyech steckt das Star-Ensemble, das mit 5 Liga-Siegen in Folge in die Stadt geritten kommt, unbeeindruckt weg.

Auch das ist Real unter Solari. Der Nach-Nachfolger von Zinedine Zidane zieht die richtigen Joker.

In Amsterdam bringt er nach 73 Minuten Marco Asensio für Benzema – und der bedankt sich mit dem 2:1-Siegtreffer in der 87. Minuten. „Kein Zweifel, es war ein Spiel, in dem wir als Los Blancos gelitten haben“, sagt Solari anschließend der Marca, „aber wir wussten, wie wir dieses Spiel angehen mussten, wir haben alles gegeben und das zeigt unsere Stärke als Gruppe.“

Die Ajax-Rasselbande scheitert gegen den Favoriten an ihren eigenen Nerven – und verkaspert durch Kasper Dolberg (90. + 3) ihre letzte von vielen Großchancen.

Ligalive Infografik: Action Zones im Spiel Ajax Amsterdam gegen Real Madrid (1:2), Champions-League-Saison 2018/2019

Ligalive Live-Ticker - Nationale und internationale Spiele mit Autorefresh, ohne lästiges Aktualisieren