Connect with us

Aktuell

John Terry zurück beim FC Chelsea

VALENCIA, SPAIN - SEPTEMBER 28: John Terry of Chelsea looks on before the UEFA Champions League Group E match between Valencia CF and Chelsea at Estadio Mestalla on September 28, 2011 in Valencia, Spain. (Photo by Manuel Queimadelos Alonso/Getty Images)

John Terry zurück beim FC Chelsea

Ende Oktober wurde bekannt, dass eine Chelsea-Legende zu seiner alten Liebe zurückkehren wird. Kein Geringerer als John Terry ist es, der die Fans der Blues mit seiner Anwesenheit beglücken wird. Wer allerdings dachte, dass man den ehemaligen Innenverteidiger und Champions-League-Sieger auf der Trainerbank sehen wird, der täuscht sich. Dabei hätte man doch davon ausgehen können, da Terry nach seinem Karriereende als Spieler bereits Erfahrungen als Co-Trainer auf der Trainerbank von Aston Villa gesammelt hatte. Unter anderem erlebte er dort den direkten Wiederaufstieg mit dem Verein, ehe er sich nun seiner neuen Aufgabe in London widmen wird.

Doch was wird Terry zu tun haben, wenn es nicht den Trainerjob bei den Londonern betrifft? Er wird Trainerberater in der Akademie des FC Chelsea werden. In einer Zeit, in der die Ablösesummen im Weltfußball immer höher werden, sind die Vereine natürlich versucht, eigene Nachwuchsspieler auszubilden und an den Profifußball heranzuführen. Immer wieder gibt es auch Beispiele, wie dieses Vorhaben bei verschiedensten Klubs gelingen kann. Insofern wird Terry eine Art Bindemitglied zwischen den Spielern, den Eltern, aber auch den Trainern der Akademie darstellen. Wer könnte den Spielern der hauseigenen Akademie bessere Tipps geben, wie man eines Tages an der Stamford Bridge auflaufen und irgendwann vielleicht zur Ikone des Klubs werden kann?

Welche genaue Aufgabe wird Terry haben?

Coaching-Diskussionen mit Kollegen unterstützen, die Academy-Spieler betreuen und den Dialog mit den Eltern unterstützen – so oder so ähnlich lautete die Wortmeldung des Vereins auf der hauseigenen Website. So wird man sich die Aufgabe der Chelsea-Legende etwas besser und genauer vorstellen können. Ob Terry, der vor zwei Jahren noch auf der Trainerbank zusammen mit Dean Smith saß, an dieser Aufgabe Gefallen finden wird? Und ob auch die involvierten Akteure mit der Arbeit des 41-Jährigen zufrieden sein werden? Das kann natürlich wie immer nur die Zeit zeigen.


More in Aktuell