Das sind die bizarrsten Bundesligarekorde


Bayern München hält einige "bizarre" Bundesligarekorde..
Bayern München hält einige "bizarre" Bundesligarekorde.. (Photo by Sebastian Widmann/Bongarts/Getty Images)

Die meisten Eigentore, die schlechteste Heimelf, das schlechteste Bundesligateam, die meisten Platzverweise, der König der direkt verwandelten Eckbälle, der am längsten ungeschlagene Spieler und noch vieles mehr.

Das sind die bizarrsten Bundesligarekorde aus mehr als 50 Jahren Bundesligageschichte.

Und hier gibt es doch einige Überraschungen. Vor allem wenn es um das schlechteste und das beste Team der Bundesliga-Geschichte geht.

Da sind 2 deutsche Großstädte führend. Die einen können Fußball nicht so richtig, die anderen schon.

Berlin kann keinen Flughafen, keine S-Bahn und Fußball geht auch nicht so gut.
Berlin kann keinen Flughafen, keine S-Bahn und Fußball geht auch nicht so gut. Photo by Matthias Kern/Bongarts/Getty Images)

Rekord 1 und Rekord 2 - Das schlechteste Heimteam und das schlechteste Bundesligateam

Das schlechteste Heimteam der Bundesliga kommt aus Mittelfranken - Greuther Fürth. (Photo by Thomas Langer/Bongarts/Getty Images)

Rekord 1 – Das schlechteste Heimteam

Denn nicht Tasmania Berlin aus Berlin-Neukölln ist das schlechteste Heimteam der Bundesliga sondern die Mittelfranken von Greuther Fürth.

Die Fürther gewannen in ihrer einzigen Bundesliga-Saison kein einziges ihrer Heimspiele, die Berliner aber zumindest 2. Dafür spielten die Fürther auswärts gar nicht so schlecht.

 

Rekord 2 – Das schlechteste Bundesligateam

Die Folge – Tasmania ist das schlechteste Bundesliga-Team bisher. Und die Berliner halten noch mehr Rekorde:

  • Letzter Platz in der Ewigen Bundesliga-Tabelle
  • Schlechteste Saisonbilanz der Bundesliga: wenigste Tore (15), meiste Gegentore (108), wenigste Punkte (8:60 nach der Zwei-Punkte-Regel; 10 nach der Drei-Punkte-Regel), wenigste Siege (2; zusammen mit dem Wuppertaler SV 1974/75), meiste Niederlagen (28)
  • einziger Bundesligaverein ohne Auswärtssieg
  • längste Serie ohne Sieg in Folge (31 Spiele; 14. August 1965 bis 21. Mai 1966)
  • höchste Heimniederlage der Bundesliga (0:9 gegen den Meidericher SV am 26. März 1966)
  • Bundesliga-Spiel mit den wenigsten Zuschauern: Am 15. Januar 1966 wurde mit 827 Zuschauern (gegen Borussia Mönchengladbach) der Tiefststand erreicht

Zudem hielten sie lange den Rekord für die

  • längste Heimniederlagenserie in Folge (8 Spiele; 28. August bis 8. Dezember 1965); dieser Rekord wurde in der Saison 2004/2005 von Hansa Rostock eingestellt
  • längste Niederlagenserie in Folge (10 Spiele); dieser Rekord wurde mehrfach eingestellt, zuerst 1984 durch den 1. FC Nürnberg

Bemerkenswert ist auch, wie steil das Interesse des Berliner Publikums an den Spielen Tasmanias abnahm: Kamen zum ersten Spiel gegen den Karlsruher SC 81.500 Zuschauer, waren es beim folgenden Heimspiel noch 70.000. Danach sank die Zuschauerzahl kontinuierlich – 40.000, 25.000, 10.000 – bis eben auf 827.

EINE ANDERE LIGALIVE STORY?

Rekord 3 - Die Bestleistungen des FC Bayern München

Kein Rekordhalter beim FC Bayern - Thomas Müller. (Photo by Alexander Hassenstein/Bongarts/Getty Images)

Noch mehr Rekorde als Tasmania Berlin hält natürlich der FC Bayern München – das Rekordmonster der Bundesliga.

 

Rekordmeister

Der FC Bayern München kommt mittlerweile auf 25 nationale Meistertitel.  Der erste stammt aus der Spielzeit 1931/32, alle weiteren werden zwischen 1968/69 ,und 2014/2015 in der Bundesliga errungen. Und so, wie es im Moment tabellarisch ausschaut, „droht“ der Titel mit der Nummer 26.

 

Meister zum frühesten Zeitpunkt

In der Spielzeit 2013/14 macht der FC Bayern den Titel durch ein 3:1 bei Hertha BSC am 27. Spieltag, also sieben Spieltage vor  Saisonende, klar.

 

Einzige Bundesliga-Mannschaft mit Siegen im vierstelligen Bereich

Es trifft den 1. FC Köln am 10. Spieltag der Saison 2015/16: Durch Tore von Arjen Robben, Arturo Vidal, Robert Lewandowski und Thomas Müller schlagen die Bayern die Domstädter mit 4:0. Es ist der 1000. Bayern-Sieg in 51 Jahren Bundesligazugehörigkeit. Den Bayern am nächsten kommt der SV Werder Bremen mit 741 Siegen.

 

Am längsten ungeschlagen

In den Spielzeiten 2012/2013 und 2013/14 kommt der FC Bayern München auf eine Serie von 53 Spielen, in denen die Mannschaft nicht verliert.

 

Meiste Siege in Folge

Auch diesen Triumph kann der FC Bayern für sich verbuchen: Vom 4:1 gegen den FSV Mainz 05 am 9. Spieltag der Saison 2013/14 bis zum 3:1 gegen Hertha BSC am 27. Spieltag ist die Mannschaft 19 Mal in Folge siegreich. Dann folgt am 5. April 2014 der Auftritt von Sascha Mölders: Der Stürmer vom FC Augsburg schießt in der 31. Minute das 1:0 – was zugleich den Endstand bedeutet. Eine Serie ist gerissen …

 

Meiste Spiele ohne Gegentor

In der Saison 2014/15 bleibt der FC Bayern 22 Mal ohne Gegentor und überbietet den eigenen Bestwert aus der Vorsaison um ein Spiel. In 20 dieser Spiele hütet Manuel Neuer den Kasten. Damit überbietet er den Rekord von Oliver Kahn aus der Saison 2001/02 ebenfalls um ein Spiel.

 

Erste Bundesliga-Mannschaft, die das Triple gewinnt

2012/13 ist es endlich so weit: In der Bundesliga liegt Bayern München nach dem 34. Spieltag auf dem ersten Platz der Tabelle und wird deutscher Meister. Dann gewinnt das Team im Londoner Wembley-Stadion gegen Borussia Dortmund mit 2:1 und holt den Champions League Titel. Und am Ende reicht es im Berliner Olympiastadion im Endspiel um den DFB-Pokal zu einem knappen 3:2-Sieg gegen den VfB Stuttgart.

Rekord 4 - Rekorde von Spielern und Trainern des FC Bayern

Der FC Bayern München ist der Rekordverein der Bundesliga.
Der FC Bayern München ist der Rekordverein der Bundesliga. Foto: Getty Images

Diverse Spieler und Trainer des FC Bayern sind ebenfalls Rekordhalter.  Unser letzter Rekord ist mehr als kurios und bizarr.

 

Erfolgreichster Bundesligatrainer

Udo Lattek erringt insgesamt acht Meistertitel. Sechs Meisterschaften gelingen ihm mit dem FC Bayern München, zwei weitere mit Borussia Mönchengladbach.

 

Meiste in Serie absolvierte Bundesligaspiele

Sepp Maier, Torwartlegende des FC Bayern, absolviert insgesamt 473 Bundesligaspiele, davon 442 hintereinander.

 

Torschützenkönig mit den meisten Toren in einer Saison

Mit seinem 40-Tore-Rekord aus der Spielzeit 1971/72 stellt Gerd Müller bis heute jeden anderen Stürmer in den Schatten. Mit weitem Abstand folgen Klaus Fischer (Schalke 04) und Hans Walitza (VfL Bochum) – beide treffen in dieser Saison je 22 Mal. – Nicht vergessen werden sollte, dass auch die zweitbeste und drittbeste Marke von Gerd Müller aufgestellt wird: (38 Tore 1969/70 und 36 Tore 1972/73).

 

Rekordtorschützenkönig

Gerd Müller nimmt die Kanone für den besten Torschützen insgesamt sieben Mal mit nach Hause.

 

Erfolgreichster Stürmer der Bundesliga

Der „Bomber der Nation“  erzielt in 427 Bundesligaspielen 365 Tore.

 

Spieler der am häufigsten zum Fußballer des Jahres gewählt wird

Franz Beckenbauer darf sich vier Mal über die Auszeichnung freuen: 1966, 1968, 1974 und 1976.

 

Jüngster Spieler, der zum Fußballer des Jahres gewählt wird

Franz Beckenbauer ist 20 Jahre alt, als er nach einer für ihn glanzvoll verlaufenen Fußball-Weltmeisterschaft in England 1966 zum Fußballer des Jahres gewählt wird.

 

Ältester Spieler, der zum Fußballer des Jahres gewählt wird

1999 wird Lothar Matthäus zum zweiten Mal nach 1990 geehrt – diesmal im stolzen Fußballer-Alter von 38 Jahren.

 

Erster deutscher Spieler, der zu Europas Fußballer des Jahres gekürt wird

1970 lässt Gerd Müller den Engländer Bobby Moore (Westham United) und den Italiener Luigi Riva (US Cagliari) hinter sich.

 

Einziger deutscher Spieler, der zwei Jahre in Folge zu Europas Fußballer des Jahres gekürt wird

Stürmer Karl-Heinz Rummenigge siegt in den Jahren 1980 und 1981.

 

Erster Weltfußballer

1991 wird diese Ehrung erstmals ausgesprochen. Gleich bei der Premiere darf sich Lothar Matthäus über die Auszeichnung freuen.

 

Spieler, der am längsten ungeschlagen bleibt

Jérôme Boateng bleibt insgesamt 56 Mal in einem Bundesligaspiel ungeschlagen. Zuletzt verliert der Abwehrspieler am 28. Oktober 2012 zu Hause beim 1:2 gegen Leverkusen – dann muss er erst wieder am 30. Januar 2015 gegen den VfL Wolfsburg eine Niederlage hinnehmen: 4:1 gewinnen die Wölfe in der Volkswagen Arena.

 

Schnellster Dreier-, Vierer- und Fünferpack in einem Bundesligaspiel

Erst sitzt Robert Lewandowski nur auf der Bank. Als Bayern aber zur Pause gegen den VfL Wolfsburg zurückliegt, wechselt Trainer Pep Guardiola den Polen ein. Nach drei Minuten und 22 Sekunden erzielt Lewandowski den schnellsten Hattrick der Bundesliga-Geschichte. Drei Minuten später ist es bereits der schnellste Viererpack und nach neun Minuten der schnellste Fünferpack. Kein Wunder, dass der Ausnahmestürmer nach Spielende den Spielball von seinen Mannschaftskollegen signieren lässt und mit nach Hause nimmt.

 

Erster Einwechselspieler, der fünf Tore schießt

Robert Lewandoski

 

Spieler mit den meisten Ballkontakten in einem Spiel

Den Rekord stellt Xabi Alonso am 6. Spieltag der Saison 2014/2015 auf: Im Match gegen den 1. FC Köln ist der Bayern-Spieler 206 Mal am Ball.

 

Erfolgreichster deutscher Titelsammler

Bastian Schweinsteiger wird mit dem FC Bayern München acht Mal Meister, sieben Mal Pokalsieger, holt die Champions League 2013, die FIFA Klub-WM und den europäischen Super Cup. 2014 wird Schweinsteiger mit Deutschland zudem Weltmeister. Damit ist er der erfolgreichste Titelsammler Deutschlands.

 

Einziger Bundesligaspieler, der mit einem Eigentor den Wettbewerb „Tor des Monats“ gewinnt

Auch das können sie. Helmut Winklhofer liegt in der Saison 1985/86 mit seinem Eigentor gegen Bayer Uerdingen in der Gunst der Zuschauer vorn.

Ligalive Live-Ticker - Nationale und internationale Spiele mit Autorefresh, ohne lästiges Aktualisieren

Ligalive-Infografik: Vereinsprofil Bayern München Saison 2018/2019

Ligalive TV: Bayern München TV Channel