Connect with us

Aktuell

Kehrtwende im Alaba-Poker? FC Liverpool wieder an Transfer interessiert

Dass David Alaba den FC Bayern im Sommer verlassen wird, wird immer wahrscheinlicher. Doch wohin zieht es den Abwehrchef?

Alaba Transfer Real Madrid

Die Umstände sind mittlerweile allgemein bekannt. Der FC Bayern München hat das Angebot zur Verlängerung von David Alabas 2021 auslaufenden Vertrags zurückgezogen.

Dadurch stehen alle Zeichen aktuell auf Abschied.

Lediglich das „wohin“ scheint immer noch nicht geklärt zu sein. Zuletzt hatten verschiedene Medien Real Madrid als Favoriten gesehen, doch laut FT sind noch weiterer Top-Klubs im Rennen. Womöglich kommt es sogar zu einer Kehrtwende im Alaba-Poker. Denn ein alter Bekannter kehrt in den Kreis der Interessenten zurück.

Zunächst wurde neben Paris St. Germain insbesondere Manchester City großes Interesse an Bayerns Abwehrchef nachgesagt. Mit Pep Guardiola steht dort einer von Alabas größten Förderern an der Seitenlinie. In München arbeiteten die beiden zwischen 2013 und 2016 bereits zusammen und hatten stets ein gutes Verhältnis zueinander.

City verfolgt dabei einen konkreten Plan, um den Österreicher auf die Insel zu locken.
Als Faustpfand ist nach FT-Informationen ein Platz im Mittelfeld geboten, der bekanntermaßen Alabas ersehnte Wunschposition ist.

Bereits beim deutschen Rekordmeister wurde der 28-Jährige von Guardiola vermehrt im Zentrum eingesetzt.

Schon im Sommer stand ein Alaba-Wechsel zu City im Raum, damals wurde dem Linksfuß ein Tausch mit Leroy Sané angeboten. Für den österreichischen Nationalspieler ein Zeichen mangelnder Wertschätzung und „ein Schlag ins Gesicht“, wie er im Nachhinein mitteilte. Mittlerweile steht er einer Wiedervereinigung mit Guardiola aber positiv gegenüber.

 

Liverpool durch Abwehr-Sorgen wieder interessiert

Nachdem zuletzt vermehrt über einen Rückzug des FC Liverpool berichtet wurde, soll der englische Meister nun doch wieder ins Rennen um Alaba eingestiegen sein.
Nach Informationen des Liverpool Echo haben die Reds den gebürtigen Wiener wieder auf dem Zettel.

Besonders Reds Teammanager Jürgen Klopp “bemühe sich intensiv”, wie The Guardian berichtet. Besonders die Defensiv-Sorgen durch die verletzungsbedingt langen Ausfälle von Virgil van Dijk und Joe Gomez sollen ausschlaggebend für das neu aufgekeimte Interesse sein.

Dennoch betont die englisch Zeitung, dass trotz der zahlreichen, hochkarätigen Bewerber liegt die Favoritenrolle nach wie vor bei Real Madrid liegt.


More in Aktuell