David Alaba – Der Rekord-Österreicher beim FC Bayern



Das kleine Fußball-Land Österreich hat viele große Spieler hervorgebracht. Aber kein Österreich-Profi war international so erfolgreich wie der Wiener David Alaba.

Der Abwehrspieler kam 2008 von Austria Wien zum FC Bayern München. Er brauchte den Umweg eines Leihgeschäfts zur TSG 1899 Hoffenheim, um sich bei den Bayern-Verantwortlichen und Coach Louis van Gaal nachhaltig ins Gedächtnis zu bringen.

Bayern Münchens niederländischer Coach ,,LvG" nahm ihn 2010 in den Profi-Kader auf. Seitdem ist Alaba bei den Bayern nicht mehr weg zu denken.

Wie er bei den Münchnern eine Ära prägte, so konnte Alaba auch mit der österreichischen Fußball-Nationalmannschaft (ÖFB-Team) an lange zurückliegende Erfolge anknüpfen. Ligalive.net stellt den Rekord-Österreicher des FC Bayern und der Fußball-Bundesliga im Spielerprofil vor.

David Alaba - Steckbrief

David Alaba scheut auch in schweren Stunden, wie hier nach dem 1:5-Debakel bei Eintracht Frankfurt am 2. November 2019, den Gang in die Bayern-Fankurve nicht.
David Alaba: Wie lange ist er noch auf Tuchfühlung mit den Bayern-Fans? Foto: Imago Images

David Olatukunbo Alaba wurde am 24. Juni 1992 in der österreichischen Hauptstadt Wien geboren.

Alaba ist 1,80 m groß. Er wiegt 78 Kilogramm und hat Schuhgröße 42. Beim FC Bayern München trägt er das Trikot mit der Rückennummer 27.

Sein Vertrag läuft beim FC Bayern noch bis zum 30. Juni 2021. Der Marktwert des Abwehrspielers wird vom Portal Transfermarkt.de auf 65 Mio. Euro beziffert.

David Alaba bezieht beim FC Bayern München ein kolportiertes Jahresgehalt von 15 Millionen Euro pro Jahr (Quelle: SPORT BILD). Seine Beiträge bei Instagram verfolgen mehr als 5 Millionen Menschen. David Alaba ist mit Shalimar Heppner, einer PR-Managerin, liiert. 2019 freute sich das Paar über das erste Kind. Sein Berater ist der israelische Spielervermittler Pinhas Zahavi, der auch seinen Teamkollegen Robert Lewandowski, den deutschen Nationaltorhüter Kevin Trapp (Eintracht Frankfurt) und Wilfried Zaha (Crystal Palace) vertritt. David Alaba lebt in München und Wien.

David Alaba – Good to Know

David Alaba Champions League Sieger 2013
Der erste Streich: Am 25. Mai 2013 gewann David Alaba mit dem FC Bayern München gegen Borussia Dortmund in Wembley (2:1) die Champions League. Foto: Imago Images / Schwörer-Pressefoto

Europapokalsieger aus Österreich gab es nur wenige. Nie gewann ein Team aus der Alpenrepublik einen internationalen Wettbewerb. Diese Meriten erwarben sich lediglich die hoch dotierten Österreich-Legionäre. 

Mit Teams aus Deutschland, Spanien oder aus den Niederlanden. Bevor David Alaba die Fußballszene betrat, stand Johann ,,Hans" Krankl (,,Wir müssen gewinnen, alles andere ist primär") über Jahrzehnte in Österreich über allem. Der Stürmer, ein ,,Rapidler", wie man in Wien sagt, wurde 1979 mit dem FC Barcelona Europapokalsieger der Cupgewinner. Einen solchen Erfolg konnte auch Österreichs Rekord-Nationalspieler feiern. Andreas ,,Herzerl" Herzog wurde mit dem FC Bayern München 1996 in Bordeaux UEFA-Pokalsieger.

Auch der 1994 viel zu früh verstorbene Vorarlberger Bruno Pezzey wurde mit Eintracht Frankfurt 1980 UEFA-Pokalsieger.

David Alaba wurde 2013 und 2020 mit dem FC Bayern jeweils Champions-League-Sieger. Die ,,Königsklasse" zu gewinnen, das war zuvor de facto nur einem Österreicher gelungen. Franz Hasil, zuvor bei Rapid Wien und Schalke 04, stand 1970 im Team von Feyenoord Rotterdam. Die Niederländer gewannen unter der Regie des Wiener Trainers Ernst Happel den ,,Henkelpott". Grantler Happel führte 1983 auch den Hamburger SV auf Europas Fußball-Thron. Es war der letzte deutsche Erfolg vor der Novellierung dieses Wettbewerbs (1992). Champions-League-Sieger 1997 ohne Einsatz im Finale durfte sich Wolfgang Feiersinger von Borussia Dortmund nennen. Im Finale von München strich BVB-Coach Ottmar Hitzfeld den Saalfeldener aus dem Kader. Der spätere Freiburg-Profi Philipp Lienhart stand in den Finals 2016 und 2017 ebenfalls nicht im Kader von Real Madrid.

David Alaba hält noch mehr Austria-Rekorde. Mit 268 Spielen (Stand: 15. Oktober 2020) ist er der Österreicher mit den meisten Einsätzen in der deutschen Fußball-Bundesliga. Im Juni 2020 überholte er den bisherigen Rekord-Halter unter den insgesamt 128 österreichischen BL-Profis. Andreas Herzog hatte für den SV Werder Bremen und Bayern München 264-mal in der Bundesliga gespielt.

Top ist Alaba auch in Europa. Und: Kein Österreicher hat in der Champions League mehr Spiele verbucht als Alaba (82 Spiele, Stand: August 2020).

Was nur wenige wissen

  • David Alaba ist ein Wunderkind des österreichischen Fußballs. Mit 15 Jahren und 299 Tagen war er der jüngste Spieler in der 2. Profimannschaft von Austria Wien (18. April 2008)
  • Kein Spieler war bei seinem Debüt in der österreichischen U21-Nationalmannschaft jünger als David Alaba. Er lief am 5. September 2009 im Alter von 17 Jahren und 74 Tagen erstmals für die Junioren des ÖFB auf.
  • In Österreich wurde kein Profi häufiger ,,Fußballer des Jahres" als David Alaba (6-mal, Stand: 2020)
  • David Alaba ist tief religiös. Er gehört der freikirchlichen Gemeinde der Siebenten-Tags-Adventisten an. Die Bedeutung des christlichen Glaubens für sein Leben unterstrich er in der Öffentlichkeit immer wieder.
  • Der Österreicher gilt als Fan des türkischen Renommierklubs Galatasaray Istanbul. Alaba gibt ,,Galata" vor Europapokal-Spielen meist Video-Botschaften auf den Weg und schaut sich an freien Tagen in München und Wien gern die CL-Spiele der Istanbuler in Cafés und Sportsbars an.

David Alaba – Schwächen und Stärken

Alaba, Bayern
Wie lange verteidigt David Alaba noch Bayern Münchens Strafraum? Ein Abschied wird immer wahrscheinlicher... Foto: Imago Images / Poolfoto UCL

David Alaba hat den Libero neu interpretiert. Der Bayern-Profi aus Österreich spielte diese einst von Franz Anton Beckenbauer kultivierte Position unter Pep Guardiola. 

Der Spanier beorderte Alaba, taktisch ohnehin bestens ausgebildet bei Austria Wien und bei 1899 Hoffenheim, in seiner vorletzten Saison in München 2014/2015 auf der linken Abwehrseite in eine Art Halbposition. Diese offensiv ausgerichtete Rolle machte den Allrounder zu einem ,,Box-to-Box-Verteidiger" oder einem, wie man in der Premier League sagt, ,,Modern Attacking Libero". Weiträumig, vertikal, aggressiv, so ging Alaba bei dieser Aufgabe zu Werke.

Schwächen/Schwachstellen

Alaba ist für einen Außenverteidiger eigentlich kein guter Flankenspieler. Wird er in der Innenverteidigung eingesetzt, hat er im Kopfballspiel trotz 1,80 m oft Probleme. Das ist jedoch, blickt man auf die Dynamik und die Vielseitigkeit des Bayern-Spielers, fast schon Krümelsuche.

 

Stärken

Alaba überzeugt durch seine Athletik und seine hohe Antrittsschnelligkeit. Seine Zweikämpfe führt er meist ohne Tacklings aus. Dank exzellenter technischer Schulung kann er sich immer in die Offensive mit einschalten. Das ermöglicht es ihm, auch im zentralen Mittelfeld zum Zug zu kommen.

Egal ob über die Außenvertediger-Positionen oder durch die Mitte: Alaba ist immer am Spielaufbau beteiligt, weil er durch seine Sprints Räume schaffen kann und seine defensiven Aufgaben dank seiner Konditionsstärke nie vernachlässigt.

Zudem gilt er als exzellenter Freistoß- und Weitschussschütze.

Erfolge

Deutscher Meister 2010, 2013, 2014, 2015, 2016, 2017, 2018, 2019, 2020 (mit dem FC Bayern München)

Champions-League-Sieger 2013 und 2020 (mit dem FC Bayern)

UEFA Supercup-Sieger 2013, 2020

FIFA-Klub-Weltmeisterschaft 2013

UEFA Super Cup 2013, 2020

DFB-Pokal-Sieger 2010, 2013, 2014, 2016, 2019, 2020

DFL-Supercup-Sieger 2010, 2012, 2016, 2017, 2018, 2020

EM-Teilnehmer 2016 (mit Österreich)

U16-Meister in Österreich 2007 und 2008 mit Austria Wien

Misserfolge

Die größten Misserfolge von David Alaba sind Niederlagen mit Bayern München und dem österreichischen Nationalteam in wichtigen Turnieren oder entscheidenden Spielen. Insbesondere sind dies:

  • Das verlorene Champions-League Endspiel 2012 gegen den FC Chelsea (,,Finale dahoam")
  • Blamables Vorrunden-Aus mit Österreich bei der EURO 2016 - mit 2 Niederlagen gegen Ungarn und Newcomer Island
  • Diverse Niederlagen gegen spanische Klubs im Viertel- oder Halbfinale der Champions League
  • Die verlorenen DFB-Pokal-Endspiele 2012 und 2018 mit den Bayern gegen den BVB und Eintracht Frankfurt
  • Frühestes Champions-League-Aus mit Bayern seit 2011 - 0:0 und 1:3 gegen den FC Liverpool im Achtelfinale 2019

David Alaba – OMG

Eran Zahavi (r.) im EM-Qualifikationsspiel Österreich gegen Israel (3:1) gegen Bundesliga-Profi Julian Baumgartlinger.
David Alaba auf der Tribüne des Wiener Ernst-Happel-Stadions beim EM-Qualifikationsspiel Österreich gegen Israel (3:1) am 10. Oktober 2019. Foto: Imago Images

Ein ,,geldgieriger Piranha", die Elf der Gläubigen und Wirbel um eine vorzeitige Abreise 

David Alaba wird den FC Bayern München 2021 wohl verlassen. Das Pokerspiel um seine mögliche Vertragsverlängerung über diesen Zeitpunkt hinaus zwang die ,,Abteilung Attacke" beim FC Bayern im Spätsommer 2020 zu einem Comeback.

Dass sich Alabas Berater Pini Zahavi mitten in der Corona-Krise ,,ein Honorar im 2-stelligen Millionenbereich" zu fordern, brachte Bayerns Macher im Unruhestand, Uli Hoeneß (68) in Rage. ,,Er hat einen geldgierigen Piranha als Berater", lederte Big Uli in seiner Haus-Sendung ,,Doppelpass" bei SPORT1 Mitte September 2020. Der 77-Jährige, der auch die Interessen von Robert Lewandowski vertritt, so war Hoeneß sicher, sei auch der Grund dafür, dass Alabas Vertragsverhandlungen ins Stocken geraten seien.

Manchester City und Alaba-Mentor Pep Guardiola boten im Spätsommer 2020 auf den Österreicher. Alaba blieb schließlich in München. Der FC Bayern war laut Hoeneß bereit, ihm sein Gehalt auf 20 Millionen Euro aufzustocken und den seit seinem 16. Lebensjahr für den Rekordmeister spielenden Alaba über 4 oder 5 weitere Jahre an den Verein zu binden. ,,Er ist doch schon beim besten Verein der Welt", wunderte sich Uli, ,,und die letzten 2, 3 Millionen machen ihn nicht glücklicher."

Möglich. Doch verlängern wollte Alaba dennoch nicht. Ein Angebot von Juventus Turin lag auf dem Tisch und der geschmähte Österreicher vermisste beim FC Bayern ,,die Anerkennung und die Wertschätzung."

 

Die Elf der Gläubigen. Aus seinem tiefen christlichen Glauben schöpft David Alaba seine Kraft. Nach großen Erfolgen sendet er diese Botschaft oft auch in Form eines T-Shirts unter seinem Bayern- oder Österreich-Trikot aus. In Zeiten, in denen ,,Der Gott des Geldes" (Christian Streich) die Fußballwelt diktiert, zeigte sich Alaba schon 2016 in einem ungewöhnlichen Film.

Bei der Produktion Und vorne hilft der liebe Gott von David Kadel tritt der Bayern-Star in der Reihe der Fußballprofis auf, die sich offen zu ihrem Glauben bekennen. Mit dabei sind weiterhin Daniel Didavi, Sven Schipplock, Heiko Herrlich, Davie Selke, Elias Kachunga, Anthony Ujah und Jürgen Klopp.

Alaba verrät Filmemacher Kadel unter anderem, dass er gemeinsam mit Rafinha (seit 2020 Olympiakos Piräus) zum Bibelkreis beim FC Bayern gehört. David Alaba: ,,Wir sitzen gemeinsam zusammen - und reden über Jesus und Gott."

 

Zoff um ,,Die Abreise". Wenn David Alaba für Österreich spielt, wird das in München schnall mal zum Politikum. Wie im Oktober 2019. Man sah David Alaba in einer schicken schwarz-weißen Jacke am Donnerstagabend auf der Ehrentribüne des Ernst-Happel-Stadions in Wien. Beim 3:1-Heimerfolg der Österreicher in der EM-Qualifikation gegen Israel blieb er nach Rippenverletzung nur Zuschauer. BILD, dem FC Bayern traditionell verbunden, berichtete in aller gebotenen Voreiligkeit, dass ein ,,Länderspiel-Einsatz unmöglich" sei und dass ,,Alaba zurück nach München gereist" sei.

Die Wiener Kronen-Zeitung war offenbar besser informiert über die angebliche ,,Abreise" - ,,Die Münchner wollten den Wiener vorerst nicht für das Nationalteam abstellen", hieß es dort, ,,nach Gesprächen mit ÖFB-Teamchef Franco Foda und Alaba kam der Deutsche Meister aber dem Wunsch des Verbandes und des Spielers nach." Geht doch! Dass alles Andere auch keinen Sinn gemacht hätte, unterstrich auch Österreichs deutscher Nationaltrainer Franco Foda.

,,Fakt ist, dass ein Spieler, auch David, nur dann aufläuft, wenn er schmerzfrei ist", so der Mainzer. Alaba blieb beim ÖFB-Team,. Beim anschließenden EM-Quali-Spiel in Slowenien (1:0) pausierte er jedoch erneut. Fazit: Es geht eben nichts über eine gute Informationsquelle...

,,Sie können ruhig Deutsch mit mir sprechen, ich bin Österreicher." (David Alaba zu Tirols Landeshauptmann Günther Platter, der ihn mit ,,How do you do?" ansprach....)

David Alaba – Fun Facts

Mario Götze Borussia Dortmund FC Bayern München
Die Bilanz von David Alaba (hier 2020 mit Mario Götze) mit Bayern München gegen Borussia Dortmund ist fast makellos. Foto: Imago Images / Poolfoto

David Alaba ist der erfolgreichste Österreicher im europäischen Fußball. Das ist auch jenseits der Alpen kein Thema mehr. Interessanter sind diese Fakten. 

Botschaft - ,,Jesus loves u", das steht auf David Alabas Fußballschuhen. Ausdruck für einen tiefen christlichen Glauben, ohne den beim Bayernstar gar nichts geht.

Vater als Chartstürmer - David Alabas Vater George, geb. 1961 in Nigeria, dürfte vielen Fans des berühmt-berüchtigten ,,Euro Trance" noch ein Begriff sein. Mit dem Duo Two in One stürmte er mit dem ,,Indian Song" 1999 auf Rang 2 der österreichischen Single-Hitparade. ,,Hey lay, ho hey", so heißt es im Refrain. Wohl ein früher Vorläufer von ,,Hodi odi ohh di ho di eh"...

Favoriten  - Der 10. Wiener Bezirk Favoriten ist seit 1982 auch die Heimat des FK Austria. Hier machte David Alaba in der ,,Frank-Stronach-Akademie" seine ersten fußballerischen Schritte. Mit gerade mal 10 Jahren.

Cameo-Auftritt: Alaba ist im Kinofilm ,,Fack ju Göthe 3" gemeinsam mit seinen damaligen Münchner Teamkollegen Mats Hummels und Joshua Kimmich zu sehen.

,,How do you do?" - Dass ihn der Tiroler Landes-Hauptmann Günther Platter während eines Trainingslagers auf Englisch ansprach - er hatte mit Alaba wohl ähnliche Schwierigkeiten wie einst Gerhard Mayer-Vorfelder mit Dortmunds Meisterspieler Otto Addo (,,Wer sinn jetzt Sie?")- , nahm der Bayern-Profi cool. Die Wiener Soul-Band 5/8erl in Ehr’n widmete dem Vorfall das Lied Alaba, How do you do?, das sich mit Homophobie und Rassismus in Österreich beschäftigt. Alabas Beitrag in gebrochenem Englisch: „Yes, we does!“

Rekordmeister: David Alaba ist einer von nur 3 Spielern, die 9-mal Deutscher Meister wurden. Außer ihm schafften das noch seine Münchner Mitspieler Thomas Müller und Franck Ribéry.

Meiste Tore - Nie erzielte David Alaba in einem Wettbewerb mehr Treffer als 2008/2009. In der U19-Bundesliga Süd/Südwest traf er in 18 Einsätzen 5-mal für die Nachwuchsmannschaft des FC Bayern München. Echte Torjägerqualitäten.

Die meisten Profi-Tore unter einem einzelnen Trainer gelangen David Alaba aber unter seinem Mentor Pep Guardiola. Unter der Regie des Spaniers netzte Alaba in 124 Pflichtspiel-Auftritten 11-mal ein.

Lieblingsgegner -  Auf die Spiele gegen den FC Schalke 04 dürfte sich David Alaba alljährlich besonders freuen. Gegen keinen anderen Klub hat er eine bessere persönliche Bilanz als gegen S04. In 14 Spielen ging er mit Bayern gegen ,,Königsblau" allein in der Bundesliga als Sieger vom Platz. Alaba erzielte dabei 3 Tore.

Einziger Klub, gegen den Alaba im deutschen Profifußball noch nie gewinnen konnte, ist der FC St. Pauli. beim 3:0 des FC Bayern gegen die ,,Kiez-Kicker" in der Vorrunde 2010/2011 saß er nur auf der Bank. Ausgeliehen an 1899 Hoffenheim, reichte es in der Rückserie trotz Alaba-Tor nur zu einem 2:2.

 

Sportliche Auszeichnungen (Auswahl)

Österreichs Sportler des Jahres  2013, 2014
Österreichs Fußballer des Jahres 2011, 2012, 2013, 2014, 2015, 2016 (Rekord)
UEFA Team of the Year 2013, 2014, 2015
VDV-Newcomer der Saison  2011/2012
Krone-Fußballerwahl 2013, 2014, 2015
Mannschaft des Jahres 2013 (als Mitglied des FC Bayern München)
Laureus World Sports Award 2014 (mit dem Team des FC Bayern)

Spielerprofil

Externe Quellen

Ausgewählte Leistungsdaten