Deadline Day: So platzte der Transfer von Boateng von Bayern zu Juve!


Jérome Boateng kam 2011 von Manchester City zum FC Bayern München.
Jérome Boateng kam 2011 von Manchester City zum FC Bayern München. (Photo by Johannes Simon/Bongarts/Getty Images)

Es sieht am Sonntagabend kurzfristig so aus, als ob die Treue-Bekenntnisse des FC Bayern München zu Weltmeister Jérome Boateng (30) zweifelhaft sind. Nun die Wende am Deadline Day: Am letzten Tag vor Transfer-Schluss ist der Wechsel des Innenverteidigers zu Juventus Turin wohl geplatzt.

Das berichtet die BILD-Zeitung am Montag unter Berufung auf Boateng-Berater Christian Nerlinger. ,,Die Gespräche“, so berichtet der frühere Bayern- und BVB-Profi Nerlinger dem Boulevardblatt, ,,haben zu keinem positiven Ergebnis geführt – und Jérome möchte sich bei Bayern durchbeißen.“

Der gebürtige Berliner, im März 2019 gemeinsam mit Mats Hummels und Thomas Müller von Bundestrainer Joachim Löw (59) aus der Nationalmannschaft ausgebootet, ist in dieser Saison nur im DFL-Supercup bei Borussia Dortmund (0:2) für die Münchner im Einsatz.

Das allerdings über die vollen 90 Minuten. In der Bundesliga bleibt Boateng 2-mal auf der Bank, beim 3:0-Erfolg auf Schalke am 2. Spieltag fehlt er erkrankt.

Arjen Robben (l.) in seinem letzten Spiel für den FC Bayern, dem DFB-Pokalfinale 2019 gegen RB Leipzig in Berlin (3:0). Jérome Boateng schmollt indes auf der Bank...
Arjen Robben (l.) in seinem letzten Spiel für den FC Bayern, dem DFB-Pokalfinale 2019 gegen RB Leipzig in Berlin (3:0). Jérome Boateng schmollt indes auf der Bank... (Photo by Alexander Hassenstein/Bongarts/Getty Images)

FC Bayern: Aus der ,,Luftveränderung" für Boateng wird (vorerst) nichts...

Schwache Leistung, nicht nur in Freiburg: Bayern Münchens Weltmeister-Duo Jérome Boateng und Mats Hummels. (Photo by Matthias Hangst/Bongarts/Getty Images)
Boateng hat 287 Pflichtspiele für den FC Bayern absolviert.

Zu Saisonbeginn hat er mit dem französischen Weltmeister-Duo Lucas Hernández und Benjamin Pavard, das in 5 Pflichtspielen 5 bzw. 3-mal aufläuft, starke Konkurrenz erhalten.

Auch der Abgang von Mats Hummels zu Borussia Dortmund kann Boateng nicht mehr in die Startelf bringen, zumal mit Nationalspieler Niklas Süle ein weiterer Konkurrent als gesetzt gilt.

Der Boateng-Abschied scheint nach dem DFB-Pokalfinale 2019 in Berlin eigentlich beschlossene Sache. ,,Der Boateng braucht dringend Luftveränderung“, erklärt Bayern-Boss Uli Hoeneß (67) beim Empfang am Münchner Marienplatz. Der gewohnt diplomatischer agierende Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge (63, ,,In der Bundesliga wird zu viel gedealt“) will dagegen ,,eine saubere Lösung“ für Boateng finden.

EINE ANDERE LIGALIVE STORY?

Timo Werner bedankt sich nach dem 2:1 gegen Eintracht Frankfurt bei den Fans von RB Leipzig - und das wird wohl noch länger so bleiben...

Juventus sucht Ersatz für Chiellini: Chance für Shkodran Mustafi?

Shkodran Mustafi machte 84 Premier-League-Spiele für den FC Arsenal.
Shkodran Mustafi machte 84 Premier-League-Spiele für den FC Arsenal. (Photo by Shaun Botterill/Getty Images)

Die besteht nun wohl darin, dass der Weltmeister von 2014 seinen noch bis 30. Juni 2021 gültigen Vertrag in München erfüllt – oder eventuell im Winter noch wechselt.

Die französische Fußball-Bibel L‘ Equipe hat zuvor von einem 3-Jahres-Vertrag des Abwehrspielers in Turin fabuliert. Als Ablöse standen 15 Mio. Euro im Raum, Boateng sollte als Ersatz für Giorgio Chiellini (35, ,,Dem Chiellini soi Schweschder“), der nach Kreuzbandriss zum Zuschauen verurteilt ist, zum italienischen Rekordmeister kommen.

Nach dem wohl gescheiterten Boateng-Transfer hat Juventus Turin offenbar einen weiteren deutschen Weltmeister im Visier: Shkodran Mustafi.

Der 27-jährige Verteidiger hat beim FC Arsenal von Coach Unai Emery den Stuhl vor die Tür gestellt bekommen: ,,Es ist in seinem Interesse, einen neuen Verein und eine neue Herausforderung zu suchen.“ Mustafi kennt die italienische Serie A aus seiner Zeit bei Sampdoria Genua, 2012 bis 2014. Ebenfalls bei Juventus gehandelt: Dejan Lovren (30) vom Champions-League-Sieger FC Liverpool.

Ligalive-Infografik: Player Profile Jérome Boateng, FC Bayern München, 2019/2020

Ligalive Live-Ticker - Nationale und internationale Spiele mit Autorefresh, ohne lästiges Aktualisieren

Ligalive-Infografik: Player Profile Shkodran Mustafi, FC Arsenal

Ligalive TV: Machtwort von Niko Kovac: Boateng bleibt in München