Deshalb beherrscht der FC Barcelona La Liga!


Der spanische Fußball blickt auf das Duell Atlético Madrid gegen den FC Barcelona. Wer am Samstagabend gewinnt, hat im Titelkampf erst mal die besseren Karten. Gewinnt Barca im Wanda Metropolitano, wären die Katalanen der Konkurrenz in „La Liga“ mit 4 Punkten wieder voraus. Für die Dominanz des FCB gibt es Gründe.

Atlético Madrid gegen den FC Barcelona – dieses Spiel entscheidet 2014 am 38. und letzten Spieltag im Camp Nou die spanische Meisterschaft. Ein 1:1 reicht Atlético damals. Erstmals seit 1996 dürfen Los Colchoneros wieder den Titel feiern.

In dieser Saison trifft man sich erstmals am Samstag zum großen Duell im neuen Stadion Wanda Metropolitano, wo 2019 auch das Champions-League-Finale steigen wird.

Es ist für die Spitzenteams in La Liga die Chance, einen erneuten Alleingang des FC Barcelona zu stoppen. Nur einen Zähler hat die Mannschaft von Trainer Ernesto Valverde derzeit Vorsprung auf die Verfolger aus Sevilla, Madrid und Alavés.

Suarez
„Lucho“ Suárez spielt bereits seit 2014 für den FC Barcelona. (Photo by David Ramos/Getty Images)

Ein Sieg von Atlético würde die Gemengelage ändern und das Team von Coach Diego Simeone an die Spitze bringen.

Ligalive-Faktencheck: In Sachen Effektivität ist Atlético schon Meister…

Atlético Madrid verkörpert in dieser Saison in der Primera Division den gelebten Minimalismus.

Mit nur 16 erzielten Treffern holt „Atléti“ 23 Punkte. 8 kassierte Tore weisen den Champions-League-Gruppengegner von Borussia Dortmund als defensivstärkstes Team der Liga aus. 6-mal halten Simeones Mannen die Bude sauber und bleiben ohne Gegentor.

Barcelonas Torfabrik ist wie gewohnt im Rhythmus. 34 Treffer der Blaugrana sind Bestwert in der laufenden Saison.

Dafür zeigt sich das Team in der Defensive anfällig. 18 Gegentore – keine Mannschaft unter den Top 4 der Liga kassierte mehr Treffer.

Ligalive Infografik - Atlético Madrid im Profil; Saison 2018/19

EINE ANDERE LIGALIVE STORY?

Ligalive-Faktencheck: Atlético Madrid ist die Hausmacht der Primera Division!

Seit dem 16. September 2017 spielt Atlético Madrid erst im neuen Estadio Wanda Metropolitano. Der 67.000 Zuschauern Platz bietende Fußballtempel in der spanischen Hauptstadt scheint die Gastgeber aber erst jetzt so richtig zu beflügeln.

Im letzten Jahr steht Atlético zum gleichen Zeitpunkt der Saison auf Rang 9 der Heimtabelle. Zwar gibt es in den ersten 5 Spielen im neuen Stadion noch keine Niederlage, dafür aber auch nur 2 Siege und nur 5 eigene Treffer.

Ganz anders die Zahlen in diesem Jahr: 5 Heimsiege in 6 Auftritten vor eigenem Publikum, nur ein Unentschieden und nur 3 Gegentore.

Nur Espanyol Barcelona ist im eigenen Stadion defensiv noch stärker: Der Stadtrivale des FCB kassiert in 5 Heim-Auftritten nur ein einziges Gegentor.

Ligalive Infografik - Tabelle der Primera Division, Saison 2018/19

Ligalive Live-Ticker - Nationale und internationale Spiele mit Autorefresh, ohne lästiges Aktualisieren

Ligalive-Faktencheck: Suárez trifft, wie er will!

Barcelonas größter Trumpf ist und bleibt die Offensive. Mit Luis Suárez und dem unvermeidlichen Lionel Messi stellt Barca die beiden besten Torjäger der Liga. Diese Qualität steht in der Primera Division über allem.

Signifikant ist dabei jedoch die Tor-Quote von Luis Suárez (31). „El Pistolero“, wie der streitbare Uruguayer in Südamerika genannt wird, weist in dieser Saison eine wesentlich höhere Torausbeute aus. Traf Suárez zum gleichen Zeitpunkt der Saison 2017/2018 nur 5-mal in 9 Einsätzen, so führt er jetzt mit 9 Treffern aus 12 Spielen die Torjägerliste in La Liga gemeinsam mit seinem Teamkollegen Lionel Messi an. Alle 112 Minuten knipst Suárez, dazu kommen vier Assists. Elf der 12 Spiele beginnt der Mittelstürmer in der Startformation. Sein Tor-Schnitt liegt bei 0,75 pro Spiel!

Der Ex-Dortmunder Ousmane Dembélé (21) und der frühere Liverpooler Philippe Coutinho (26) ergänzen die Ausnahme-Offensivreihe der Katalanen. Beide trafen in 11 Spielen bislang 4-mal.

Die Minimalisten aus Madrid haben keinen Torschützen unter den Top 10 der Liga. Weltmeister Antoine Griezmann kommt in 12 Spielen nur auf 3 Buden. Das kann ein entscheidender Faktor für Barcelona im Spitzenspiel und im Meisterkampf sein.

Ligalive-Infografik: Die Bilanz von Luis Suárez, FC Barcelona, in der Saison 2018/2019

Ligalivenet Premium-Dienste

LIGALIVE DAILY

Der tägliche Newsletter von Ligalivenet. Kostenlos und bis 06.00 Uhr morgens im Postfach. Schlauer werden in 5 Minuten.

CLOSELOOKNET

The dossier site. Global content for global people. Top content for top subjects.

AKTE FC BAYERN

Das Bayern München Dossier. Der Aufstieg der Mittelmäßigen. Von der Lokalgröße zum Weltverein.