WM 2022 Gruppe

WM 2022: voraussichtlicher Kader der deutschen Nationalmannschaft

Deutschland hat zweifelsfrei unglaublich gute Spieler zur Verfügung – der voraussichtliche Deutschland WM 2022 Kader wird also ausnahmslos mit Weltklasse-Fußballern besetzt sein. Dennoch haben bisher nur drei Spieler ihren Platz sicher – wir haben uns allerdings angesehen, wer sonst noch gute Karten hat, dabei zu sein und verraten Ihnen, wann der restliche Kader wohl verkündet wird.

Was war los in den letzten wichtigen Turnieren?!

Ja, Deutschland hat eine der stärksten Spieler in der Nationalmannschaft. Dennoch lassen die Leistungen in den vergangenen großen Turnieren Raum für Fragen – 2018 schied die deutsche Nationalmannschaft in Russland bereits nach der Vorrunde aus. 2021 bei der EM reichte es dann gerade so zum Achtelfinale, und auch in der Nations League konnten die Deutschen zuletzt nicht glänzen.

Deutschland WM 2022 Kader

Allerdings gibt es für die WM 2022 Hoffnung auf Besserung: Und zwar hat der Deutschland WM 2022 Kader einen neuen Trainer – Hansi Flick nahm nämlich den Platz von Jogi Löw als Bundestrainer ein. Die Erwartungen an ihn sind nun besonders hoch – er soll das Team zum Sieg führen, und in zwei Jahren bei der EM 2024 noch einmal.

Die deutsche Nationalmannschaft schaffte es als erstes Team, sich für die WM 2022 zu qualifizieren. Nur Katar war bereits zuvor als Gastgeberland für die Endrunde qualifiziert. Und die Gruppe E, in die Deutschland gelost wurde, ist machbar. Lediglich Spanien wird eine Herausforderung für die DFB-Elf werden, mit Costa Rica und Japan haben sie allerdings eher einfache Gegner bekommen. Die Spiele werden jeweils am 23.11. um 14:00 Uhr (gegen Japan), am 27.11. um 20:00 Uhr (gegen Spanien) und am 01.12. um 20:00 Uhr gegen Costa Rica ausgetragen.

Wann wird der Deutschland WM 2022 Kader bekannt gegeben?

Bisher sind nur wenige Spieler sicher im Deutschland WM 2022 Kader dabei. Die restlichen Spieler werden wir wohl nicht so schnell erfahren. Allerdings muss Trainer Hansi Flick wohl bis zum 21.10.2022 einen vorläufigen Kader von 50 Spielern bei der FIFA melden. Der Öffentlichkeit wird dieser jedoch nicht mitgeteilt.

Von diesen Spielern muss er dann 24 Spieler wieder streichen – und wir werden die endgültigen Spieler dann wohl irgendwann im November erfahren. Möglich ist, dass sie vor dem letzten Bundesligaspiel Mitte November bekannt gegeben werden. Normalerweise dürfen 23 Spieler mit zur WM – dieses Jahr dürfen aber 26 Spieler mit in den Deutschland WM 2022 Kader aufgenommen werden. Die Gründe dafür sind einerseits die höheren Belastungen (straffer Zeitplan, die Hitze in Katar) und andererseits die vielen Ausfälle, die durch Corona-Erkrankungen auf Fußballer zukommen könnten.

Welche Spieler werden voraussichtlich dabei sein?

Schauen wir uns aber an, welche Spieler bereits sicher im Deutschland WM 2022 Kader dabei sind, und welche sehr gute Chancen auf einen Platz haben. Während nur drei Spielern ihre Tickets für die WM gesichert sind, kann man vor allem aus den bisherigen Spielen mit Flick als Bundestrainer und aus seinen Zeiten beim FC Bayern darauf schließen, welche Spieler noch dabei sein könnten. In den letzten Spielen der Nations League setzte Flick nämlich immer mehr auf die Spieler, die auch bei der WM dabei sein sollen.

Deutschland WM 2022 Kader

Tor: Manuel Neuer ist bereits sicher dabei

Die Nummer 1 und Kapitän der Mannschaft – Manuel Neuer vom FC Bayern München – hat seinen Platz für die WM bereits seit längerem sicher. Und der erste Ersatz für ihn wird wohl Marc-André ter Stegen vom FC Barcelona werden. Da auch eine Nummer 3 mit darf, hat Kevin Trapp (Eintracht Frankfurt) sehr gute Chancen, mit nach Katar zu reisen.

Verteidigung: Antonio Rüdiger darf sich auf Katar freuen

In der Verteidigung dürften sich vor allem Thilo Kehrer von West Ham United und Benjamin Henrichts von RB Leipzig um den Platz als Rechtsverteidiger streiten. Als Linksverteidiger hat dagegen David Raum – ebenfalls von RB Leipzig – die besten Karten.

In der Innenverteidigung hat einer bereits seinen Platz sicher: Und zwar der 29-jährige Antonio Rüdiger von Real Madrid – er wird als Chef in der Innenverteidigung dabei sein. Weiter haben Niklas Süle vom BVB und – falls Deutschland in einer Dreierkette spielen sollte – Matthias Ginter (SC Freiburg) gute Chancen. Außerdem stehen noch Jonathan Tah von Bayer Leverkusen und Nico Schlotterbeck (BVB) zur Verfügung.

Mittelfeld: Joshua Kimmich ist als wertvollster Spieler dabei

Auch im Mittelfeld hat bereits einer seinen Platz sicher: Und zwar Joshua Kimmich vom FC Bayern München, der gleichzeitig der Spieler mit dem höchsten Marktwert des Teams ist (80 Mio. Euro). Er wird wohl mit Leon Goretzka (ebenfalls vom FC Bayern) eine Zweierreihe im Mittelfeld bilden. Allerdings könnte Ilkay Gündogan von Manchester City Leon Goretzka von der 6er-Position wegdrängen, nachdem er eine sehr starke Saison hatte.

Weiter haben Jamal Musiala vom FC Bayern und auch der junge Florian Wirtz von Bayer Leverkusen sehr gute Chancen auf eine Nominierung. Für die rechte Offensivposition kommt Musiala in Frage, Wirtz eignet sich als 10er oder als 8er.

Für die Rechtsaußen-Position hat sich Serge Gnabry vom FC Bayern sein Ticket schon fast gesichert, denn Flick lässt ihn fast jedes Spiel auf dieser Position spielen. In der Zentrale haben sowohl Thomas Müller vom FC Bayern, als auch Marco Reus vom BVB sehr gute Chancen. Während Thomas Müller der Star der Mannschaft ist, hat er dieses Jahr dennoch nach wie vor keine 100 %-ige Sicherheit, dabei zu sein – zu stark ist die Konkurrenz.

Müller Rückreise Bayern Katar

Angriff:

Als Mittelstürmer hat Timo Werner von RB Leipzig die besten Karten, aber auch der junge Karim Adeyemi, der für den BVB spielt, konnte bereits mehrfach in der WM-Qualifizierung überzeugen. Eine dritte Option für die Position ist wohl Lukas Nmecha vom VfL Wolfsburg.

Wird Flick sein Team zum Sieg führen?

Nachdem Hansi Flick als Trainer bei der TSG Hoffenheim und später kurz bei RB Salzburg tätig war, holte ihn Jogi Löw 2006 als Assistent zum DFB – was alle überraschte. Allerdings verließ Flick 2014 die Nationalmannschaft wieder und arbeitete als Funktionär. Mit diesem Job war er allerdings nicht glücklich und wechselte deshalb 2019 als Co-Trainer zum FC Bayern. Daher kennt er auch einen Großteil des voraussichtlichen Kaders bereits aus diesen Zeiten. Direkt im ersten Jahr holte er mit dem Team jeden Titel. Nachdem Jogi Löw sich letztes Jahr als Bundestrainer zurückzog, setzte er sich dafür ein, dass Hansi Flick sein Nachfolger werden würde. Flick nahm an und verließ den FC Bayern.

Mit neuem Bundestrainer und einem so hervorragenden Kader hat Deutschland durchaus gute Chancen, den fünften Titel für Deutschland zu holen. “Die Mannschaft” gehört auch diese WM wieder zu den Favoriten, auch wenn sie in den letzten großen Turnieren nicht von sich überzeugen konnten. Hoffen wir also, dass Hansi Flick die gewünschte Wende bringt, und das Beste aus seiner Mannschaft herauszuholen weiß!


Ligalive