DFB-Pokal: Coman, Bayern – Wer soll Euch den „Pott“ noch abnehmen?


Dortmund raus, Leverkusen raus, Gladbach raus – die Mannschaften, die den FC Bayern München in der Bundesliga bezwungen haben, sind im DFB-Pokal nicht mehr dabei. Dafür fordern krasse Außenseiter wie der 1. FC Heidenheim und der SC Paderborn 07 den Rekord-Pokalsieger ab dem Viertelfinale heraus.

Der FC Bayern München kann eigentlich schon Hotelunterkunft und weitere Reiseplanungen für den 25. Mai 2019 klar machen. In einem Viertelfinale der Außenseiter droht dem Rekordmeister und Pokalsieger spätestens seit Mittwoch kaum noch Gefahr, den 3. Berlin-Trip in dieser Saison nach 2 Gastspielen bei Hertha BSC (0:2, Bundesliga / 3:2 n. V, Pokal) zu verspielen.

Der FC Augsburg, der Hamburger SV, der 1. FC Heidenheim, SC Paderborn – bei allem Respekt vor den Leistungen dieser Mannschaften sieht das nicht danach aus, als ob diese Gegner den Branchenriesen aufhalten können.

Gewiss, der Pokal hat seine eigenen Gesetze – Eintracht Frankfurt hat es letztes Jahr im Finale ja bewiesen. Mehr Außenseiter geht eigentlich nicht. Aber: Werder Bremen, RB Leipzig und der FC Schalke 04 scheiden aufgrund ihrer miserablen Langzeit-Bilanzen gegen den FC Bayern eigentlich als Pokalschreck aus.

Wie wertvoll sind diese Selfies mit Thomas Müller am Saisonende?
Wie wertvoll sind diese Selfies mit Thomas Müller am Saisonende? (Photo by Stuart Franklin/Bongarts/Getty Images)

Bayern siegt, aber ganz Berlin lacht über Hummels…

Davie Selke nutzt das Münchner Gastgeschenk zum zwischenzeitlichen 2:2 für Hertha BSC. (Photo by Stuart Franklin/Bongarts/Getty Images)

Dass der FC Bayern am Mittwochabend nach der Sonderschicht in der Verlängerung mit 3:2 aus dem Berliner Olympiastadion geht, dürfte vor allem Mats Hummels (30) freuen.

Der Weltmeister von 2014 leitet mit einem haarsträubenden Fehler den 2:2-Ausgleich für die Berliner durch Davie Selke ein.

Er köpft den Ball nach 67 Minuten genau in den Laufweg des Hertha-Stürmers.

Die Gastgeber retten sich mit viel, viel Glück in die Verlängerung. Nach nur 8 Minuten ist es dann der Spieler, der in der letzten Woche nach dem 1:3 in Leverkusen so richtig getauft wurde, der den Treffer einleitet: Robert Lewandowski. Der Pole ist schneller am Ball als Hertha-Keeper Rune Jarstein und dann ist Kingsley Coman da und köpft aus kurzer Distanz ein – Bayern zum 12. Mal in Folge im Pokal-Viertelfinale und seit 29 Auswärtsspielen in diesem Wettbewerb ungeschlagen. Pleiten gibt es für die Münchner entweder zu Hause in den Halbfinals gegen den BVB (2015, 2017) oder in den Finals gegen die Dortmunder und Frankfurt (2012, 2018) – aber die sind ja beide nicht mehr dabei…

EINE ANDERE LIGALIVE STORY?

Hertha und das Finale zu Hause – Det is wat für die Amateure!

Am Ziel: Die aus der DDR stammenden Bayer-Stars Ulf Kirsten (9) und Andreas Thom bejubeln den DFB-Pokalsieg 1993 gegen Herthas Amateure in Berlin. (Photo by Bongarts/Getty Images)

Und Hertha BSC? Die Berliner schaffen es auch in diesem Jahr nicht, das Finale in der eigenen Arena zu erreichen.

2016 waren sie zuletzt im Halbfinale gegen Borussia Dortmund (0:3) am nächsten dran und den Coup der Hertha-Bubis von 1993, u. a. mit einem gewissen Carsten Ramelow, können sie sich in Berlin einmal mehr einrahmen.

Warum? Weil die Hertha nach der frühen 1:0-Führung von Maximilian Mittelstädt (3.) zu schnell wieder einen kassieren. Serge Gnabry (7./49.) rückt die Dinge für die Bayern scheinbar wieder gerade.

Dann kommt Mats Hummels… doch auch die Verlängerung bringt keine Wende für die Herthaner. Die Bayern sind an diesem Abend eine Nummer zu groß für den Hauptstadtklub. „Es gab zu viele Phasen, in denen wir uns nicht mehr befreien konnten“, sagt Hertha-Coach Pal Dardai (42) nach dem Spiel bei Sky, „wir hatten zu viele Chaos-Momente.“

Ligalive-Infografik: Action Zones im Spiel Hertha BSC gegen FC Bayern München (2:3 n. V.), DFB-Pokal 2018/2019

Jubel beim FC Bayern nach dem 3:2-Siegtreffer gegen Hertha BSC im Pokal durch Kingsley Coman. (Photo by Stuart Franklin/Bongarts/Getty Images)

Ligalive Live-Ticker - Nationale und internationale Spiele mit Autorefresh, ohne lästiges Aktualisieren

Ligalivenet Premium-Dienste

FC Liverpool Channel

Kostenfreie Top-News und Stories nur zum FC Liverpool. Für Lover und Hater.

RB Leipzig Channel

Kostenfreie Top-News und Stories nur zu RB Leipzig. Für Lover und Hater.

Bor. Dortmund Channel

Kostenfreie Top-News und Stories nur zu Borussia Dortmund. Für Lover und Hater.